Combo Speaker am Topteil anschließen - elegante Lösung?

  • Ersteller Apfeldieb
  • Erstellt am
Apfeldieb
Apfeldieb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.18
Registriert
03.08.10
Beiträge
96
Kekse
0
Halli Hallo! x)

Ich hab hier zu Hause nen Orange OR15 + 1x12er und nen Orange AD5 (Combo) stehen.
Ich würd gerne mal das Topteil an den Speaker vom AD5 stöpseln, evtl. auch die 1x12er und den Speaker gleichzeitig. Von den Anschlussmöglichkeiten, Leistungen und Impedanzen her alles kein Problem...die Speaker haben beide genug Watt und 16Ohm...

Aber:
An dem Speaker vom AD5 ist nur son kurzes Kabel, was kaum aus dem Gehäuse des Combo reicht. Das bekomm ich so nich ins Topteil. Und mit nem Speakerkabel bekomm ichs natürlich auch nicht angeschlossen, da ich ja 2 männliche Klinkenstecker aneinander bekommen müsste =/

Hat jemand ne super Idee, wie ich das elegant mache?
Meine Idee wär halt einfach, n kleines Effektgerätgehäuse zu nehmen, 2 Klinkenbuchsen reinbauen, zusammenlöten, und den Speaker und das Speakerkabel vom Topteil reinstöpseln...
Vom Prinzip her sollte das ja funktionieren...
Aber muss ich dabei auf irgendwas achten? Brauch ich evtl. spezielle Klinkenbuchsen, die mit der Leistung (der OR15 hat...man glaubt es kaum...15W) klarkommen? Und wie dick sollten die Kabel / Drähte im Gehäuse sein?

Oder habt ihr evtl. ne andere Idee, wie man das eleganter lösen könnte? =)
 
Eigenschaft
 
Giusto
Giusto
HCA Lautsprecher und Cabinets
HCA
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
13.05.09
Beiträge
3.299
Kekse
15.683
Ort
Wittgenstein NRW
Die eleganteste Lösung wäre der einbau einer schaltbaren Klinke Buchse in den Combo. Das kann man so machen, dass beim Einstecken des Kabels die Verbindung zum Combo Verstärker automatisch getrennt wird. dann nimmst du einfach ein normales klinke Lautsprecherkabel und kannst dein Topteil anschließen. Du musst eben eine Buchse einbauen, aber das ist nicht schwer. Bohren, verlöten, montieren.
 
Apfeldieb
Apfeldieb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.18
Registriert
03.08.10
Beiträge
96
Kekse
0
Hm, hört sich auch nich verkehrt an ;D

Also versteh ich das richtig? Der Combo ist sozusagen der Combo, der er immer war, und sobald ich hinten n Lautsprecherkabel reinstecke, wird er zur Box? ;)
Das wär natürlich perfekt...
Und das Ganze ist ne passive, mechanische Schaltung? Also da schaltet keine Elektronik oda so?
Sind das solche Buchsen? http://www.musikding.de/63mm-Klinkenbuchse-Mono-m-Schalter
Die schalten einfach automatisch, sobald man n Kabel reinsteckt?
 
Giusto
Giusto
HCA Lautsprecher und Cabinets
HCA
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
13.05.09
Beiträge
3.299
Kekse
15.683
Ort
Wittgenstein NRW
Also versteh ich das richtig? Der Combo ist sozusagen der Combo, der er immer war, und sobald ich hinten n Lautsprecherkabel reinstecke, wird er zur Box?
Genau
Und das Ganze ist ne passive, mechanische Schaltung? Also da schaltet keine Elektronik oda so?
Alles rein mechanisch
Ich habe bei meinem Vox DA5 diese Buchsen verwendet:
https://www.thomann.de/de/neutrik_nys216g.htm
Die schalten einfach automatisch, sobald man n Kabel reinsteckt?
Schau dir mal die Buchse an, die ich verlinkt habe. Die hat links und rechts an der Unterseite eine Reihe Pins. Steckt kein Stecker drin, hast du über die Metallfedern auf der Oberseite (die gleichzeitig die Kontaktflächen für den Stecker sind) eine Verbindung von links nach rechts. bei deiner Schaltung kommt an die rechten Pins der Lautsprecher, an die linken Pins der Verstärker des Combos. Ist kein Stecker drin, sind beide mit einander verbunden. Steckt man den Stecker rein, werden die Kontakte nach oben gebogen und haben keinen Kontakt zur linken Seite, wo der Verstärker des Combos dran hängt. Es ist wirklich simpel. ich habe bei meinem Vox DA5 zwei Buchsen verbaut. Über eine kann ich den Combo als Box nutzen, über die andere arbeitet er als Topteil und der interne Lautsprecher ist deaktiviert. Steckt kein Stecker drin, ist er ein Combo wie ab werk.
 
Apfeldieb
Apfeldieb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.18
Registriert
03.08.10
Beiträge
96
Kekse
0
Aso, an son Adapter hatte ich irgendwie nich gedacht =D

Das Ganze mit der schaltbaren Buchse gefällt mir aber auch ganz gut...ich überleg mir mal, wie ichs mach ;)

Vielen Dank! =)
 
j.konetzki
j.konetzki
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
14.09.22
Registriert
04.01.04
Beiträge
4.372
Kekse
12.995
Ort
R'Werth
Ja ... das habe ich in einigen meiner Amps - wo genügend Platz - war auch gemacht. Bitte nur beachten, dass die Buchse besser nicht auf das Chassis geerdet werden sollte. Masse liegt zwar an ... jau ... aber dadurch kann trotzdem eine Brummschleife entstehen. Nimm am besten Amp Klinkenbuchsen aus Kunststoff ... Mono: http://www.musikding.de/63mm-Klinkenbuchse-Kunststoffmutter-Mono-Loet-Cliff und wenn Du eine SChaltfunktion einbinden möchtest, dann nimm die Stereo Variante: http://www.musikding.de/63mm-Klinkenbuchse-Kunststoffmutter-Stereo-Loet-Cliff
 
Giusto
Giusto
HCA Lautsprecher und Cabinets
HCA
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
13.05.09
Beiträge
3.299
Kekse
15.683
Ort
Wittgenstein NRW
Bitte nur beachten, dass die Buchse besser nicht auf das Chassis geerdet werden sollte.
Die von mir verlinkte Buchse ist aus Kunststoff, da gibt es solche Probleme nicht.
 
j.konetzki
j.konetzki
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
14.09.22
Registriert
04.01.04
Beiträge
4.372
Kekse
12.995
Ort
R'Werth
Richtig ... ich wollte es nur noch mal deutlich sagen um Missverständisse zu vermeiden!
 
progheaven
progheaven
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.20
Registriert
08.08.13
Beiträge
786
Kekse
977
Ort
Neuss
Mal eine Frage: Was verspricht man sich davon das man den internen Speaker eines Vox DA5 benutzt? Das Ding hat nun nicht gerade den super Speaker zumal mit 6.5" extrem mikrig. Ich glaube nicht das dies klingen wird, gehe eher von aus das es dich erschrecken wird wie Dünn dies sein wird vom Klang her. Ich würde da eher sogar noch empfehlen die 60 euro in eine billige 1x12" Harley Benton zu investieren statt einen Klingenanschluss zu verlöten um dann festzustellen das es grausig bis hin zum "zum kotzen" klingt.
 
Apfeldieb
Apfeldieb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.18
Registriert
03.08.10
Beiträge
96
Kekse
0
1. Isses n Orange AD5, kein Vox DA5. Da istn Celestion G10N drin. Der Speaker ist super, und der das Gehäuse des AD5 ne super Box...

2. (Sorry im Voraus...) Lass es doch einfach meine Sorge sein, "was ich mir davon verspreche"!
Kann man in diesem Forum keine Frage mehr stellen, ohne gefragt zu werden "was man sich davon verspricht"?!
Und dann irgendwelche schwachsinnigen Vorschläge zu bekommen, die mit der gestellten Frage absolut nichts mehr zu tun haben?!
(wie soll eine Harley Benton 1x12er mein "Problem" lösen...ich versteh es ernsthaft nicht?!)

Aber wenn es dich so sehr interessiert, was ich mir davon verspreche:
Ich versprech mir davon überhaupt gar nix, außer herauszufinden, wie mein OR15 über den G10N klingt...
Ich hab einfach Bock drauf, es auszuprobieren.
Möglicherweise is der Sound richtig kacke...dann stöpsel ich wieder meine 1x12er dran und denk mit "Aha"!
Vielleicht ist der Sound aber auch mega geil, und der heilige Sound-Gral, nach dem ich seit 8 Jahren suche. Aber wenn ich mich vor meinen Amp setze und darüber grübel, "was ich mir davon verspreche" werd ich's wohl nicht herausfinden...

Keine Ahnung, ob ich vielleicht zu der aussterbenden Spezies Mensch gehöre, die super freakig und expermientell und cutting edge drauf ist und ab und zu mal einfach gerne mal ausprobiert.
Vielleicht ist das auch für alle anderen, die ihr Leben lang nichts neues ausprobieren möchten, weil sie nicht so recht wissen "was sie sich davon versprechen", wirklich nich nachvollziehbar.
Aber: Man höre und staune: Ich probier gerne mal was neues aus!

Nochmal sorry ^^
Ich hoffe, du fühlst dich jez nich mega angegriffen...aber mir kam schon mehrmals die Galle hoch, als ich hier "was versprichstn dir eigentlich davon?" gelesen hab...
Lasst die Leute doch einfach ausprobieren, worauf se Bock haben, und damit glücklich sein...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Giusto
Giusto
HCA Lautsprecher und Cabinets
HCA
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
13.05.09
Beiträge
3.299
Kekse
15.683
Ort
Wittgenstein NRW
Mal eine Frage: Was verspricht man sich davon das man den internen Speaker eines Vox DA5 benutzt? Das Ding hat nun nicht gerade den super Speaker zumal mit 6.5" extrem mikrig
Der Speaker ist nicht unbedingt der Größte, aber angesichts der größe wirklich in Ordnung. Wenn ich den Micro terror an den Speaker anschließe, kann ich eine beachtliche Lautstärke erzeugen und alles passt in einen Rucksack. Ich nutze die Option selten, aber es bot sich eben an, wo ich schon dabei war, eine Buchse nachzurüsten. Nehme ich den DA5 als Topteil an der fender 412er Box, bemerke ich natürlich die Defizite des verbauten Speakers, aber das ist nun mal so bei der Größe. Dem Speaker des Orange AD5 traue ich da schon mehr zu.
 
H
Hans_3
High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.624
Kekse
60.439
Klinke-Klinke Adapter bekommt man doch in jedem Musikladen für ca. 2 Euro. Die tun's bei mir problemlos.

Vorsicht damit. Ich habe bereits einige dieser Teile verschiedener Hersteller besessen und hatte damit immer mal wieder Kontaktprobleme. Meist geht der Massekontakt nur über die Hülse (und nicht über einen Klemmabgriff wie bei Buchsen). Da reichen dann leichte Fertigungstoleranzen von Adapter und Kabelstecker für den temporären Nichtkontakt. Zwischen Amp und Lautsprecher ist das eine kritische Anwendung, die mir nicht ins Haus kommt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Giusto
Giusto
HCA Lautsprecher und Cabinets
HCA
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
13.05.09
Beiträge
3.299
Kekse
15.683
Ort
Wittgenstein NRW
Zwischen Amp und Lautsprecher ist das eine kritische Anwendung, die mir nicht ins Haus kommt.
Wenn das stimmt, ist das besonders für Röhrenverstärker eine gefährliche Sache. Die nehmen ohne Last oft Schaden.

Man könnte aber auch ein kleines gehäuse (zum beispiel eine Abzweigdose) nehmen und dort einfach zwei Buchsen einbauen.
 
jf.alex
jf.alex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.16
Registriert
27.07.09
Beiträge
4.639
Kekse
40.967
Ort
Frankfurt
Bei einem Neutrikstecker hätte ich da keine Bedenken. Man muss ja nicht das Billigteil nehmen. :gruebel:

Alex
 
michmo1
michmo1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.19
Registriert
30.07.08
Beiträge
1.150
Kekse
2.836
Ort
Wien
Ich habe auch den Klinken Adapter von Neutrik und da hatte ich bis dato noch nie Kontaktprobleme und funktioniert einwandfrei. Habe so einen Kombo als reine Box genutzt bei dem die interne Box mit einem Klinkestecker versehen war.

Und da zahlen sich die paar Euro mehr aus und gibt es beim Conrad ein wenig billiger (ca. 10 Euro) als beim T.
 
LostLover
LostLover
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.03.22
Registriert
15.10.03
Beiträge
3.206
Kekse
52.046
Ort
Hoch im Norden, hinter den Deichen....
Wenn das stimmt, ist das besonders für Röhrenverstärker eine gefährliche Sache. Die nehmen ohne Last oft Schaden.

Man könnte aber auch ein kleines gehäuse (zum beispiel eine Abzweigdose) nehmen und dort einfach zwei Buchsen einbauen.

Ob ein selbstgebauter Adapter in jedem Fall betriebssicherer ist als ein solides Teil aus dem Laden, bezweifle ich.
Man muss ja nicht den billigsten nehmen. Der von Planet Waves kostet 5 Euro und ist unkaputtbar.

Wenn der K-K Adapter aus Kunststoff ist und die Buchsen sauber greifen, gibt es kein Kontaktproblem. Ich benutze die Dinger seit Jahrzehnten.

Ich finde es auch immer ein wenig albern, wenn man tut, als würde ein Röhrenamp beim kleinsten Windhauch an der Ausgangsbuchse gleich explodieren. Wenn der nicht gerade volles Brett fährt, kann ein Amp ein paar Sekunden ohne Last im Regelfall gut verdauen. Bevor der Amp merkt, was los ist, hat man den Wackler längst selbst gehört und ihm den Strom abgeschaltet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben