combo,top oder vor- und endstufe?

von Olminho, 01.03.05.

  1. Olminho

    Olminho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    4.11.15
    Beiträge:
    72
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 01.03.05   #1
    ok, bitte nicht gleich aufregen, ich weiss,dass das thema schon öfter da war und ja ich hab die suchfunktion benutzt, aber weiss immernoch nicht richtig weiter...

    bisher habe ich nur über meinen alten gitarrenamp gespielt (jaja ist nicht zu empfehlen, ich weiss) und wollte diesen jetzt verkaufen, rauskommen wuerden etwa 250 euro.ich hab einige jahre gitarre gespielt und bin nun auf bass umgestiegen.in einer band spiele ich noch nicht,habe dies aber vor.nun zu meinem problem.

    was soll ich mir fuer die 250 euros (ja ich weiss ist nicht viel, aber bei ebay findet man da schon was) holen?

    combo: mit etwas glück kriegt man bei ebay für 250-300 euro schon recht gute combos, wie zb von ampeg (15'' 100w)
    -100 w sollten für ne band reichen,irgendwann wirds zuwenig,denk ich...
    -nicht besonders gut für den rücken, wenn man irgendwann zwischen zuhause und proberaum damit pendelt.
    -guter sound

    top: gebrauchte ältere tops (laney z.b.), kriegt man schon gut fuer 200 euro in etwa, meistens dann so 150w
    -qualität?
    -vielleicht auch irgendwann n bisschen wenig leistung
    -nicht so viel rumgeschleppe(eine box zuhause und eine im proberaum)

    vorstufe + endstufe: da ist mir der t.amp 600 aufgefallen und der nachbau vom tech 21 bassdriver von behringer fuer etwa 50 euro,ok den gibts noch nicht und zur qualität kann man auch noch nichts sagen,aber dazert ja nichtmehr sooolange bis die sachen von behringer auf den markt kommen
    -genug leistung
    -vorstufe kann man irgendwann mal austauschen
    -nicht soviel rumgeschleppe s.o.
    -man ist später flexibler und braucht nur einzelen komponenten auszutauschen ,falls einem etwas nciht mehr gefällt


    im mom tendiere ich zum letzteren,abzuwarten wäre da wie die qualität von behringer da sein wird (ich denke mal akzeptabel für mich,aber man weiss ja nicht).nun hätte ich noch so ne frage.für zuhause würde ich mir irgendne kleine günstige box zum üben holen 1x10 oder 1x15 oder sowas,für später dann irgendwas besseres grösseres,macht es sinn ?;-)kann man so ne endstufe auf kleiner lautstärke laufen lassen ohne dass es nach müll klingt?oder soll ich mich fuer zuhause nach nem übungscombo umsehen (gebraucht) für weniger geld und mit der groesseren anschaffung warten?aber das waere dann ja doppelt nachher und sonst müsste ich nur ne gute box kaufen.
    ok,danke erstmal fuers lesen ;-).würde mich freuen wenn ihr einfach schreibt was ihr davon haltet und wie ihr es evtl machen würdet.
     
  2. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 01.03.05   #2
    :screwy: Man kann zuhause auch einfach ohne Amp spielen....
    Ansonsten könnteste auch einfach einen kopfhörer nehmen und den in das Behringerteil oder das Top stecken, oder ist es bei euch zuhause so laut?

    Also wie du deinen amp vom Proberaum nach Hause kriegst, sollte nicht das Problem sein, Bass kann man auch echt ohne Amp üben, zuhause....
     
  3. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 01.03.05   #3
    in deinem fall würde ich die preamp - endstufe variante wählen.
    es reicht der preamp zu üben in den eigenen vier wänden. köpfhörer rein und gut is.
    ne schicke combo zum üben ist eher luxus für später.
    weitere vorteil: wie du schon bemerkt hast kannst du den preamp mal durch einen besseren austauschen. da gibt es schliesslich ganz tolle sachen :D
    dann könntest du zum beispiel den "alten" zu hause zum üben lassen und würdes wieder die combo sparen.
    wenn du dir zuhause was grösseres als ne 1x15" box hinstellen willst, solltest du sehr tolerante nachbarn haben.
     
  4. Terekk

    Terekk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    24.06.05
    Beiträge:
    87
    Ort:
    hinter leipzig am arsch der welt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.05   #4
    wenn ich das richtig verstehe willst du für 250 € ne vorstufe + endstufe + box? und das soll dann auch noch gut klingen und laut sein?
    denke mal das wird ziemlich eng wenn nicht gar unmöglich...
    denke mal da muss noch bissl mehr kohle ran. würde auch vorstufe + endstufe variante wählen.
     
  5. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 03.03.05   #5
    oh, das mit den 250 hab ich ganz überlesen... Also wie du es auch anstellst, bei der Endstufe+Vorstufe+Box Lösung wird dir mindestens ein Teil fehlen, nämlich die Box, soooo günstig gibts die noch nicht, auch wenn die Behringer 1x15 nur noch knapp 200 kostet, aber was billigeres fällt mir nicht ein....
     
  6. warwicker

    warwicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 07.03.05   #6
    was klingt besser ?
    a) box mit nem profet 4 befeuern oder
    b) mit dem tech21 sansamp + t-amp endstufe die box befeuern
    (box ist die warwick 411 mit 600 watt)

    ich moechte es einfach jetzt mal wissen, weil ich den profet 4 habe

    ich weiß, ich bin ein bisschen off topic
     
  7. macsniper

    macsniper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    6.10.15
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    494
    Erstellt: 07.03.05   #7
    ich denk mal "besser klingen" ist immer abhängig davon, was für nen sound du haben willst...
     
  8. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 21.03.05   #8
    Mal ne Newbie-Frage:

    Kann ich auch ein Topteil OHNE "Preamp-in"-Eingang als Endstufe ge- bzw. "mißbrauchen"?:D
    Z.B. das Little Mark - könnte ich z.B. einfach per Klinkekabel in den normalen Input oder in den "Effects-Return"?
    Oder gar per XLR in den "Ballanced Input" auf der Frontseite?

    Fragen über Fragen...:confused:

    Danke schonmal!
    Grüße!
     
  9. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 21.03.05   #9
    wenn du einen FX-Loop hast: ja
    einfach den Preamp Out in den FX Return und schon ist die Vorstufe eines Tops inaktiv

    @warwicker:
    denke auch, dass das eher ne Geschmacksfrage ist
    anhören! :)
     
  10. Patr0ck

    Patr0ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    839
    Ort:
    Eislingen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.243
    Erstellt: 21.03.05   #10
    Also normal ja einfach in den Effekt-Return, aber der Little Mark hat ja nen Parallelen Effektweg ist das ein Problem oder macht das nix aus?
     
  11. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 22.03.05   #11
    Laut Manual lassen sich im Gerät zwei "Jumper" umstecken, dann liegt der Effektweg seriell.
     
  12. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 24.03.05   #12
    Heißt das also, daß man nur (aber dafür grundsätzlich) serielle Effektwege zum einschleifen von Preamps benutzen kann, oder geht das auch übern normalen Input? (klar, der andere Preamp hat dann Einfluß...)
     
  13. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 24.03.05   #13
    Könnte nen Problem geben wenn man den internen Preamp sozusagen durchschleift, wenn der Pegel des vorgeschalteten Preamps zu hoch ist und die Vorstufe des internen Preamps übersteuert... ausprobieren...
     
Die Seite wird geladen...

mapping