Compressor als Sustainer

  • Ersteller windplayer
  • Erstellt am
W
windplayer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
29.02.04
Beiträge
526
Kekse
2.353
Ich nutze einen Wind Controller (mit Midi Breath Control), um Software-Instrumente zu spielen. Das funktioniert bei allen lang anhaltenden Klängen gut, weniger gut bei Instrumenten, die schnell abklingen (z. B. Gitarren).
Nun habe ich den Tipp bekommen, es mal mit einem Compressor-Plugin zu versuchen. Damit würde das Instrument nach der ersten "Attack" anhaltend lauter bleiben, sodass ich es mit breath control weiter steuern kann (zwischen laut und leise).
Habt ihr einen Tipp für einen Compressor (auch gern Freeware), der diese Funktion gut erfüllen kann? Und gern auch für die optimalen Einstellungen (bzw. worauf ich achten muss)?
Meine ersten Versuche waren noch nicht so optimal. Entweder wurde auch die erste "Attack" (z. B. Gitarrenanschlag) sehr laut - oder der zweite Teil (mit dem Sustain) sehr laut und übersteuert.
Hier sind einige Freeware-Kompressoren zu finden...
https://www.delamar.de/musikproduktion/free-vst-plugins-800/#kompressor_limiter

Aber vielleicht habt ihr Erfahrungswerte, welches Plugin besonders geeignet ist...
 
Eigenschaft
 
Zelo01
Zelo01
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
13.01.15
Beiträge
2.271
Kekse
9.718
Hi:hat:

Für Sustain-Sachen verwende ich lieber ein Transient-Shaper, oder ein Kompressor der jedoch etwas exotisch ist, geht auch: der Aufwärts-Kompressor. (Ich wüsste allerdings jetzt nicht welches Plugin aufwärts komprimieren beherrscht. Ich glaub sowas ist kaum zu finden.)
Problem bei nem abwärts Kopressor: Er reagiert auf die lauten Stellen. Man kann also die Transiente leiser machen, was im Verhältnis den Ausklang verstärkt, allerdings wird bei den lauten Stellen eingegriffen, was die Transiente "zerstört". Um dem entgegen zu wirken kann man etwas Attackzeit lassen, aber dann bleibt der Effekt aus, dass der Ausklang im Verhältnis lauter wird. Darum wäre der Aufwärtskompressor eine Option. Der lässt alles über dem Treshold unbearbeitet, und hebt die leisen Stellen unterhalb des Tresholds tatsächlich an, anstatt laute Stellen abzusenken.
Der Transientshaper wäre jedoch erste Wahl. Mit einem Kompressor hat der nichts zu tun. Der sucht sich seine Tranisienten Lautstärke-unabhängig, und durchläuft dann eine Envelope Kurve.
 
W
windplayer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
29.02.04
Beiträge
526
Kekse
2.353
Welchen Tipp hast du denn für einen Transient-Shaper, der ein solches Sustain beherrscht (und die entsprechenden Einstellungen)?

"Ich wüsste allerdings jetzt nicht welches Plugin aufwärts komprimieren beherrscht. Ich glaub sowas ist kaum zu finden."

Wenn jemand weiß, ob es so ein Tool gibt, wäre das natürlich auch schön! :)
 
Zelo01
Zelo01
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
13.01.15
Beiträge
2.271
Kekse
9.718
Also ich kenne nur Transientdesigner von SPL, und TransientShaper von Native Instruments. Die klingen etwas unterschiedlich, ich wüsste jetzt allerdings nicht welcher "besser" ist. Beide sind empfehlenswert. Es gibt auch noch andere Hersteller, die kenne ich jedoch nicht. Erstmal würde ich aber schauen, ob das Softwareinstrument selbst nicht bereits über eine Tranientshaper-funktion verfügt, das wäre nicht ungewöhnlich. Dann kannst du dir ein Plugin sparen. Es ist auch möglich dass deine DAW standardmässig ein solches Plugin umfasst, wie zB bei Logic. Da wird das Ding allerdings "Enveloper" genannt.

Der einzige aufwärtsfähige Kompressor den ich mal hatte, war bei einer ca 15jährigen Wavelab-Version mit dabei, die bestimmt nicht mehr erhältlich ist:D
 
Zuletzt bearbeitet:
W
windplayer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
29.02.04
Beiträge
526
Kekse
2.353
Krass ist, wie unterschiedlich gut die unterschiedlichen Plugins die Aufgabe mit der Sustain-Funktion hinbekommen. Bei den Transient Shapern bin ich auf die Demo-Version hiervon gestoßen:
https://kilohearts.com/products/transient_shaper
Da ist auch eine Sustain-Funktion dabei; das funktioniert gar nicht so schlecht. Die Klangeinbußen sind minimal. (Mit dem Transient Shaper von NI konnte ich das nicht so richtig hinbekommen)
2. Rang geht bisher an den ReaComp (Da gibt es ein Preset Guitar Solo sustain, an dem ich etwas rumgespielt habe.)
Das Perfekte habe ich noch nicht gefunden, aber immerhin ein Anfang...
Für weitere Vorschläge bin ich natürlich immer noch dankbar, auch für Funde in Sachen "Upward compressor"; einen Versuch wäre es wert.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben