Coxx Anlage piept...

von Chrise, 12.11.06.

  1. Chrise

    Chrise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #1
    Nabend...

    Wir sind eigentlich auf dem besten Wege, langsam zu einer richtigen Band zu werden.
    Da wäre "nur" ein Problem.:(
    Die Gesangsanlage unserer Sängerin piept schon bei halber Lautstärke!!!:eek:
    Wenn wir die leiser stellen, hört man unsere Sängerin nicht mehr (wir sind aber auch echt ziemlich laut!):D
    Wir haben schon alles probiert, Boxen weiter weg vom Mikro, anderes Mikro (sie hat das Shure SM-58 glaube ich).
    Die Anlage ist von Coxx und ich hab auch schon hier im Forum gelesen, dass die so ziemlich SCHEI.....ähm "nicht so toll" ist.
    Ist das NORMAL bei der Anlage?
    Ich kenne mich auf dem Gebiet nich wirklich aus, also bitte ich um Hilfe!:confused:
    Danke schonmal!:great:
     
  2. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.605
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.551
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 12.11.06   #2
    Mal abgesehen das die Anlage nicht so das Gelbe vom Ei ist, aber ich denke mal das Du hier von Rückkopplungen sprichst! Dann liegt es definitiv nicht an der Anlage, sondern am Drumherum.

    Das ist ja nun auch nicht das Feedbackunempfindlichste Mikro!:D Also zu gut Deutsch, das SM58 solltet ihr eventuell mal gegen was vernünftiges tauschen. Der nächste Schritt wäre dann mal das EQing zu überprüfen und die FB empfindlichen Frequenzen weitestgehend versuchen zu eliminieren! Leider gibt es da kein Patentrezept!:( Die Frequenzen die für die Sprachverständlichkeit und das Stimmvolumen sind, sind meistens auch diejenigen, die am anfälligsten sind! Eine andere Anordnung im Proberaum und eine Schalldämmung wären auch zu überlegen, oder liegt das Problem auch bei Auftritten vor?
    Wäre nett wenn Du uns noch gezielter das Prob beschreiben könntest!

    Wolle
     
  3. Chrise

    Chrise Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #3
    Danke erstmal für die Antwort.
    Es liegt definitiv NICHT am Proberaum, weil das gleiche Problem auch auf ner Gartenfeier auftrat....
    Und am EQ haben wir auch schon gedreht wie die bekloppten.
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 12.11.06   #4
    Lass das man keinen hören.
    Das SM58 ist vollkommen o.k und eigentlich auch schon das beste an eurer "Anlage".
    Aus dieser "Anlage ist nicht mehr raus zuholen,es ist einfach Schrott so hart sich das auch anhört.
    Macht euch mit dem Gedanken vertraut ,daß ihr euch was neues zulegt.
     
  5. Chrise

    Chrise Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #5
    OK danke, dann wissen wir endlich bescheid, dass das Ding nicht kaputt ist, sondern einfach scheiße....:D
     
  6. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 12.11.06   #6
    Alternative 1
    Wenn ihr in dem kleinen Rahmen bleiben wollt? d.h Proberaum /kleine Auftritte,dann würde ich sagen,kauft euch zuerst einen anderen Powermixer.
    So wie es aussieht sind die Boxen ja noch in Ordnung,oder?,d.h die müssen es erstmal noch machen und werden danach ersetzt.
    Alternative 2
    Ihr bekommt gleich soviel Kohle zusammen,das man an etwas vernünftiges denken kann.
     
  7. Fahrndrich

    Fahrndrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    4.05.10
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #7
    Mich würde mal interessieren was so eine vernünftige Anlage kosten würde...
     
  8. Chrise

    Chrise Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #8

    Wie viel Kohle bräuchten wir dafür?
     
  9. dj4live

    dj4live Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 12.11.06   #9
    wieviel hättet ihr denn?

    von 500-oben offen ist alles möglich...:D
     
  10. Chrise

    Chrise Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #10
    Also wär schon gut, wenn wir was möglichst günstiges kriegen, aber es soll schon Proberaumtauglich sein...
    Was würde man denn für 500 Öcken so bekommen?
     
  11. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 12.11.06   #11
    Das hängt von euren Bedürfniss/Anforderungen ab,je genauer/detaillierter ihr die beschreiben könnt,je konkretere Antworten erhaltet ihr.
     
  12. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 12.11.06   #12
    Also einen Einwurf muß ich dann mal bringen:

    Man darf sich m.E. nicht der Illusion hingeben, mit einer etwas hochwertigeren Gesangsanlage in der Enge des Proberaumes die Stimme einigermaßen brauchbar klingend über eine "wirklich laute" Backline zu kriegen. Irgendwann setzt die Physik Grenzen und das auch, wenn man mit einer präzisen Klangregelung arbeiten kann (was bei einem Powermischer ja nicht der Fall ist).

    Man sollte also auch mal darüber nachdenken, den Proberaum-Pegel etwas abzusenken. Selbiges geht aber nur, wenn die Saiten-Fraktion auf die Schwanzverlängerung (=Stacks) verzichtet und der Drummer Unterricht nimmt...:D


    der onk
     
  13. Chrise

    Chrise Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #13
    Danke, aber auf solche (wirklich blöden) Kommentare kann ich gut und gerne verzichten!

    Dass die Physik irgendwo aufhört haben wir auch schon gemerkt in unserem kleinen Probe raum aber das Problem mit der Gesangsanlage besteht auch in größeren Räumen bzw. Open Air. Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

    Diese dummen Anspielungen von wegen Schwanzverlängerung oder Schlagzeugunterricht kannst du dir echt sparen. Sowas idiotisches ist ja aber hier im Board leider an der Tagesordung, auch wenn es hier viele gibt, die nett und hilfsbereit sind, gibt es doch immer Idioten die den ganzen Ruf des Boards kaputtmachen!

    PS: Man kann auch Stacks leise spielen, kaum zu glauben, oder?!

    Gruß,

    Der Chrise, der den onk für unfreundlich hält.
     
  14. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 12.11.06   #14
    Und damit sollte es nun auch gut sein. Back to topic bitte
     
  15. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 12.11.06   #15
    Oh mein Gott, schon wieder ein Kind, daß sich persönlich angegriffen fühlt, obwohl man nur helfen will... nächstes Mal schaue ich vor meiner Antwort auf die Altersangabe im Profil und verkneife es mir bei Fragestellern unter 20 (bei Gitarristen 25).:D

    Aber gut, Du bist neu hier und darum kann ich nicht verlangen, daß Du Dir die Mühe machst, mal durch meine bisherigen Schriebe in diesem Forum zu schmökern. Dann würdest Du nämlich schnell mein aufrichtiges Bemühen erkennen, den Fragestellern wirklich zu helfen oder generell brauchbaren Senf quer einzuschieben, wenn's passt.


    der immer um Sachlichkeit bemühte onk
    (in der Hoffnung, daß Du bei Open Airs die Gesangsboxen nicht hinter dem Mikro der Sängerin aufgestellt hast)
     
  16. Chrise

    Chrise Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #16
    Nur weil ich Gitarrist bin (und auch kein Opa) heißt das nicht das ich dumm bin...
    Naja ich bin auch nicht nachtragend oder so aber das fand ich scheiße.

    Also das Problem taucht auf, egal wo die Boxen stehen....aber ich weiß ja jetzt, dass wir wohl was neues brauchen werden.

    cu,

    Chrise
     
  17. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 12.11.06   #17
    Habe ich auch nicht behauptet; ebenso war das mit Stacks und Schlagzeugunterricht nicht auf Dich und Deinen Drummer gemünzt (woher soll ich auch Dein Equipment kennen..), sondern als ironische Anmerkung, weil i.d.R. der Grund für Probleme mit dem Gesang im Proberaum.

    Ist Dein gutes Recht, so wie es das meine ist, mich auf den Anschiß zu äußern.

    Du bist sicher, in Sachen Aufstellung und Klangregelung/Enzerrung am Optimum des Machbaren angelangt zu sein und kannst Defekte/Anschlußfehler ausschließen? Falls ja und somit Richtung Neuanschaffung einer Gesangsanlage überlegend, musst Du Dir darüber im Klaren sein, daß es in der Enge des Proberaumes (ich rede hier von den üblichen 20 bis 50 m²) immer schwierig sein wird, durchsetzungsfähiges Gesinge zu erreichen. Das wird auch mit einer höherwertigen Anlage von sagenwirmal 1000.- Euro (gebraucht) so bleiben und umso schwieriger, je lauter die Backline und dichter das Arrangement (sage nur bösebösetiefergestimmtehighgainklampfe:D ).

    Natürlich gibt es Möglichkeiten, Feedbacks mit passenden Filtern zu Leibe zu rücken, aber erstens ist das aufwendig, problembehaftet und Erfahrung fordernd und zweitens preislich über dem Veranschlagten. Hier ging's doch irgendwie um einen Etat von 500.- Euronen, oder?

    Was mich allerdings erstaunt, ist Deine Angabe, daß die Feedback-Problematik auf freiem Feld sich nicht von der im Proberaum unterscheidet...


    der onk
     
  18. Chrise

    Chrise Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #18
    Das ist auch das, was mich doch sehr wundert. Es ist wirklich KEIN Unterschied zwischen geschätzen 15qm und Garten zu hören.

    Kann es sein, dass da irgendeine kalte Lötstelle ist oder so?!
     
  19. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 12.11.06   #19
    Ferndiagnose (einer zudem mir unbekannten Anlage) ist nicht möglich.
    Es könnte sein, daß der Frequenzgang der Coxx Tops so übel ist, daß es schon bei sehr geringem Pegel zu Feedbacks kommt. Es kann ein Bedienungsfehler am Mischpult vorliegen, der zu einem internen Feedback führt. Vielleicht hat das Mikro 'nen Hau.
    Evtl. nimmt die Sängerin das Mikro falsch in die Hand und ändert die Richtcharakteristik oder sie singt einfach so extrem leise, daß Ihr sie übermäßig hoch verstärken müsst, oder es ist ein falsch eingestellter Kompressor im Einsatz oderoderoder...
    Fest steht, daß das SM58 zwar kein allzu tolles Mikro ist, aber überaus anfällig für Feedbacks ist es nun wirklich nicht. Zu der Coxx PA kann ich nichts sagen und die restliche Peripherie kenne ich ja nicht.

    der onk
     
  20. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.605
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.551
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 13.11.06   #20
    Zitat: Chrise
    Das macht mir auch Kopfzerbrechen! Also da sollte schon ein Unterschied sein!
    Leider läßt sich über technische Defekte hier im Board nur spekulieren. Vielleicht kennst Du ja einen, der das Teil mal durchsehen kann, dann wärst Du schlauer. Aber ich hatte es schon zu Anfang geschrieben, die Anlage ist nicht so prickelnd! Deine Überlegungen hingegen einer Neuanschaffung sind da gar nicht so abwägig. In einem Preisrahmen von 500 Euronen sieht das allerdings etwas schwierig aus. Rockopa hatte da schon mal gute Ansätze zur Lösung gegeben. Nach und Nach sanieren würde sich dann wohl bei eurer Sachlage wohl am ehesten anbieten!

    Also schreibe doch mal was ihr für Equipment habt und was ihr so an Anforderungen stellt. Danach läßt sich dann gezielter überlegen was sinnvoll ist und was das dann kosten würde!

    zu SM58
    Rockopa, ich bin in der Mikroecke bei manchem schon ein schwarzes Schaf, aber ich bleibe bei meiner Meinung! Ich sage ja auch nicht daß das SM58 schlecht ist, aber es gibt beileibe besseres!:D Und ich habe im Laufe der Zeit die Erfahrung gemacht, das eben das 58er schon Anfällig gegenüber FB ist. (Wir lassen jetzt mal die ganzen No Name Baumarktteile weg! Denn das sind in meinen Augen keine Mics!) Aber im Sektor der tauglichen Mikros ist halt das 58er anfälliger! Ich betrachte dieses Mikrofon als ein brauchbares Einsteigerteil, wobei es da auch anderes gibt! Ich denke da nur an die Beyer. Aber darüber streiten sich die Geister. Wenn ich das SM mit den von mir gern eingesetzten Sennis vergleiche, (ob man das kann und darf/sollte???) dann ist der Unterschied schon derart krass.

    Aber das steht ja jetzt hier nicht zur Debatte.:)

    Wolle
     
Die Seite wird geladen...

mapping