Pfeiffen im Proberaum...

von die_lela, 03.11.05.

  1. die_lela

    die_lela Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    8.11.05
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.05   #1
    Hallo,
    wir haben gerade ein dickes Problem in unserem Proberaum. Der Raum ist relativ groß und eigentlich haben wir ganz gutes Equipment drin stehen. Wenn ich singe, müssen wir den Kanal voll aufdrehen, damit ich laut genug bin, obwohl ich schon alles gebe (hab halt auch keine Lust, mir auf Dauer die Stimme kaputt zu machen) Die anderen Bandmidglieder haben ihre Verstärker schon leiser gedreht und trotzdem gehen über das Mikro (Shure SM 58) so viele andere Frequenzen rein, dass es ständig pfeifft (trotz Equalizer). Hat jemand ne Idee, was wir noch probieren könnten? Oder bin ich einfach zu liese??? :confused:
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 03.11.05   #2
    Foto vom Proberaum wäre nicht schlecht.
    Aufstellung des Equipments und aus welchen Komponenten besteht die Anlage über die Du singst.
     
  3. die_lela

    die_lela Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    8.11.05
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.05   #3
    Hallo, hier ein Zeichnung des Proberaums. Hinter den Keys steht das Mischpult. Danke für die Hilfe und ich hoffe, Du hast eine Idee... Vielleicht brauch ich auch ein anderes Mirko? Wir kriegen immer das Schlagzeug mit auf die Mirkos - trotz Dämmung an der Wand....

    PA:

    - Target 16/4 Pult,p 16mono, 4 Stereo Inputs, 4 Aux-Outs

    - Thomann t.amp Endstufe mit ca. 2x 750W

    - Solton Sateliten-System:
    Mid-High: 15"/3"er System
    Low: 18"er System
    keine Leistungsangabe bekannt

    - Thomann 2x15-Band EQ (ohne Analyser)

    - von Chris' Mikro kenne ich keine genaue Bezeichnung. Müsste aber AKG mit dreieckigem Hals/Schaft sein...
     

    Anhänge:

  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 04.11.05   #4
    Im Prinzip steht ihr schon fast richtig.
    Die Wand in deinem Rücken ist es ,die Dir die Reflektionen aufs Mikro wirft.
    Die muss mit ensprechenden Mitteln (Teppich/Noppenschaumstoff) gedämpft werden.Decke und Wand in Richtung Schlagzeug ruhig mit einbeziehen.
    Bei dem Foto ging es darum wie nackt und kahl euer Probraum ist.
     
  5. die_lela

    die_lela Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    8.11.05
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.05   #5
    Die Wand hinter mir ist mit einem Teppich abgehängt. Die Decke ist sehr hoch und schräg. Wird schwierig, da was anzubringen. Hinter dem Schlagzeug ist noch ungefähr 4 Meter Platz bis zur Wand und wir dürfen nichts hinter hin hängen, weil eine andere Band noch in dem Raum hinter dem Schlagzeug probt. Die restlichen Wände sind mit Eierkartons beklebt, wobei man sich da ja drüber streiten kann, ob das was bringt...
     
  6. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 04.11.05   #6
    Dann wäre es vielleicht günstiger wen Ihr die Plätze tauscht(Drummer/Sänger).
    Die Gesangsboxen natürlich auch auf die andere Seite.
    Darüber brauchen wir uns nicht streiten,Sie bringen nichts.Weder als Dämmung noch als Dämpfung.
    Vielleicht ist es euch auch noch möglich,wellenförmig etwas an die Decke zu bringen.Stoff oder änliches(schwere Qualität).
    Dämpfung des Proberaum ist das A und O,dann klappt es auch sehr gut mit Feedback freien Gesang.
    Wobei natürlich immer irgendwo eine Grenze ist.
    Gutes Equipment schiebt die Grenze natürlich noch weiter.
     
  7. die_lela

    die_lela Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    8.11.05
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.05   #7
    Danke für die Hilfe. Wir haben ein bißchen mehr gedämmt, ich habe mir ein besseres Mikro zugelegt, wir haben die Plätze etwas variiert und wenn wir jetzt den Equalizer noch ordentlich einpfeiffen, sollte ich besser zu hören und die Rückkopplungen hoffenltich ganz weg sein.:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping