Crybaby LED mod....und zwar nur LED mod :D

  • Ersteller theabandoneddoor
  • Erstellt am
theabandoneddoor
theabandoneddoor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
14.02.06
Beiträge
400
Kekse
586
servus,
der titel sag es eigentlich schon - ich würde gern eine led an mein crybaby (gcb-95) basteln,
aber den buffer wenn möglich drin lassen.
(weil mir der mod sonst zu aufwändig wird und ich das teil wahrscheinlich kaputt machen würde :D )

im internet finde ich nur und ausschließlich "true bypass mod with led mod" ...
kann natürlich sein das es ohne den bypass mod garnicht erst geht, aber ich hoffe einfach mal das mir hier geholfen werden kann.

edit: im falscher bereich eingestellt... sorry!
 
F
FX HEAD
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.09.14
Registriert
11.05.09
Beiträge
1.804
Kekse
5.008
Ort
Leipzig
servus,
der titel sag es eigentlich schon - ich würde gern eine led an mein crybaby (gcb-95) basteln,
aber den buffer wenn möglich drin lassen.
(weil mir der mod sonst zu aufwändig wird und ich das teil wahrscheinlich kaputt machen würde :D )

im internet finde ich nur und ausschließlich "true bypass mod with led mod" ...
kann natürlich sein das es ohne den bypass mod garnicht erst geht, aber ich hoffe einfach mal das mir hier geholfen werden kann.

Geht ganz einfach: Besorg dir einen DPDT Fußschalter, verkabel die eine Schaltebene (links oder rechts, du kannst durch die Ösen gucken, ist egal) wie du sie in deinem jetzigen Wah vorgefunden hast und schaltest mit der anderen Ebene die LED. Am besten die Masse schalten. Dazu Masse irgendwo herholen und an den mittleren Pin löten, die Masse der LED an den Pin, der geschaltet wird, wenn das Wah an ist (Durchgangsprüfer hiflt). Die Anode der LED irgendwo mit "+" verbinden ( Bspw. an der DC-Buchse, Vorwiderstand nicht vergessen!!!). Dann nur noch Loch bohren für die LED, installieren und fertig.

Gruß
Helge
 
theabandoneddoor
theabandoneddoor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
14.02.06
Beiträge
400
Kekse
586
Geht ganz einfach: Besorg dir einen DPDT Fußschalter, verkabel die eine Schaltebene (links oder rechts, du kannst durch die Ösen gucken, ist egal) wie du sie in deinem jetzigen Wah vorgefunden hast und schaltest mit der anderen Ebene die LED. Am besten die Masse schalten. Dazu Masse irgendwo herholen und an den mittleren Pin löten, die Masse der LED an den Pin, der geschaltet wird, wenn das Wah an ist (Durchgangsprüfer hiflt). Die Anode der LED irgendwo mit "+" verbinden ( Bspw. an der DC-Buchse, Vorwiderstand nicht vergessen!!!). Dann nur noch Loch bohren für die LED, installieren und fertig.

Gruß
Helge

super das es wohl theoretisch geht, schade nur das ich ein paar sachen noch nicht so ganz umrissen hab...

-entspricht ein DPDT schalter einem 3PDT schalter?
-ich hab jetzt grad mein pedal nicht zur hand, aber wie genau definiert sich eine schaltebene bei solchen schaltern? durch ösen gucken???
-hab keinen durchgangsprüfer, heißt dann wohl außprobieren.
-woher genau "masse holen" ? ich würd da ja das gehäuse vorschlagen...
-wo an der dc buchse? und wie hoch sollte der widerstand sein?

aber danke schon mal für deine antwort!
 
F
FX HEAD
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.09.14
Registriert
11.05.09
Beiträge
1.804
Kekse
5.008
Ort
Leipzig
super das es wohl theoretisch geht, schade nur das ich ein paar sachen noch nicht so ganz umrissen hab...

-entspricht ein DPDT schalter einem 3PDT schalter?
-ich hab jetzt grad mein pedal nicht zur hand, aber wie genau definiert sich eine schaltebene bei solchen schaltern? durch ösen gucken???
-hab keinen durchgangsprüfer, heißt dann wohl außprobieren.
-woher genau "masse holen" ? ich würd da ja das gehäuse vorschlagen...
-wo an der dc buchse? und wie hoch sollte der widerstand sein?

aber danke schon mal für deine antwort!

Nein, ich meine einen DPDT, also einen Double Pole Double Thru, auf Deutsch ein 2-Fach Um/Um Schalter, auch gerne mal 2PDT genann, also 2 Pole Double Thur. Du brauchst doch auch nur eine weitere Ebene und nicht zwei. Wofür 3PDT steht, dürfte sich jetzt für dich auch erklären. So einer hier bspw.: http://www.musikding.de/product_info.php/info/p527_Alpha-2PDT-Fu-schalter.html
Die Richtung bei DPDT sollte sich von selbst erklären, wenn man bedenkt, dass es ein Um/UmSchalter ist.
Aber für die Dummies:
1A 2A
1B 2B
1C 2C
geschaltet wird immer von "B" aus zu "A" oder "C".
Prüfen kannst du es auch mit einem billigen Multimeter. Einfach den kleinsten Ohmmeßbereich wählen und gucken, ob der Widerstand gegen 0 tendiert oder gegen Unendlich geht. 0=Durchgang, Unendlich=kein Durchgang.F
Für die Masse ginge natürlich auch das Gehäuse, aber löte da mal was dran.:D Hol dir einfach + und - über die DC-Buchse, dazu musst du dir aber auch mal angucken und nach Datenblättern gucken (Beim CB ist ja + außen, innen, man kann also nachforschen, welcher der Lötanschlüsse wo an der Buchse hinführt) oder man misst einfach mal mit dem DMM nach oder man macht es einfach, wie es in den True Bypass Erklärungen erklärt ist, denn Strom ist Strom und auch beim TB braucht die LED nun mal eben diesen.
Den Vor-R kann man ausrechnen hängt von der LED (Farbe und Typ) ab, sowie von der gewünschten Helligkeit, sowie den Maximaldaten der LED. Mit einem Wert zwischen 680R und 2K2 läufst du aber bei einer "Standard" LED rot sicher ganz gut.

Gruß
Helge
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.423
Kekse
54.302
Ort
Burglengenfeld
Sorry, aber aufgrund der Fragestellung wage ich zu bezweifeln ob Du den Mod überhaupt durchführen kannst.. überlegs Dir gut. Zu Deinen Fragen:
- DPDT=Double Pole, Double Throw = 2PDT, hat also eine Schaltebene weniger als ein 3PDT, geht prinzipiell is aber rausgeworfenes Geld
- Schaltebene => Ösen stehn in einer Reihe, die die so hintereinander stehe daß Du durch die Ösen gucken kannst ist eine Ebene
- Ohne Multimeter machen solche Basteleien wenig Sinn => Grundausstattung !
- Gehäuse oder Platinenbefestigungsschrauben machen hier Sinn, evtl eine Lötöse anbringen
- Normalerweise liegt Plus innen an der DC Buchse, auch zu erkennen daß dort der rote Draht der 9V Batterie hingeht
- Widerstand lässt sich errechnen nach R=U/I => Eine LED braucht ca 1.8V @ 20mA deswegen müssen 7.2V bei 20mA vernichtet werden => 7.2/0.02=360, dementsprechend würde ich nen 330 oder 470 Ohm Widerstand nehmen

cu
 
theabandoneddoor
theabandoneddoor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
14.02.06
Beiträge
400
Kekse
586
bluesfreak & FX head, vielen dank für die antworten!
hab jetzt alles was ich brauch :D

Sorry, aber aufgrund der Fragestellung wage ich zu bezweifeln ob Du den Mod überhaupt durchführen kannst..
ja es gibt schon einen grund warum ich meine "elektrische-bordnetzte" prüfung geschoben habe :D ...
es ist halt einfacher wenn man einfach mal dumm fragt, als ne stunde in google zu verplempern!
und dank euch beiden ist jetzt alles geklärt!
 
F
FX HEAD
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.09.14
Registriert
11.05.09
Beiträge
1.804
Kekse
5.008
Ort
Leipzig
es ist halt einfacher wenn man einfach mal dumm fragt, als ne stunde in google zu verplempern!

Nach dieser Aussage wünschte ich mir, ich hätte dir hier nie geantwortet! Sorry, aber das finde ich einfach frech! Denn grundsätzlich gilt für mich, sich erst einmal selber zu bemühen und dann bei Verständnisproblemen zu fragen. Aber so finde ich es einfach nur daneben!
Spielst du eigentlich selber Gitarren und lässt du das auch andere machen? Ist die LED dafür da, dass dein Roadie sieht, ob das Wah Wah an ist, wenn er es für dich bedient. Sorry, aber da werd ich schon mal etwas sarkastisch.:bad:
 
theabandoneddoor
theabandoneddoor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
14.02.06
Beiträge
400
Kekse
586
ist evtl. auch drastischer bei dir rübergekommen als es gemeint war... aber ich bin dir immernoch dankbar das zu mir geholfen hast!
denn das "dumm fragen" wahr eher so gemeint: "ich frag lieber nach, auch wenn ich im groben weiß worums geht, damit ich alle unklarheiten beseitige"

ich mein, die fragen die ich gestellt habe hätte ich schon selbst erarbeiten können, aber mit diesem denkansatz wird erstens das ganze forum überflüssig und zweitens profitiere ich somit nicht von kompetenten menschen wie dir!

ist ja nicht so das ich leuten nicht versuchen würde zu helfen, wenn ich denn über ein thema bescheid weiß.
sorry nochmal wenn ich dir unangenehm rübergekommen bin.

edit: die frage ist ja, wie groß müßen die verständnissprobleme sein bis sie eine antwort in diesem forum rechtfertigen? oder muß man belegen das man sich bemüht hatt? ich war bzw. bin der auffassung das solche foren dazu dienen schnell an richtige informationen zu kommen , und man selbst zu den themen die man beherscht schnell und kompetent auskunft gibt!
nach dem motto "lernst du schon oder googel`st du noch?"
also für mich ist dieser thread ein bsp. wie es laufen sollte!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben