Cubase duplizieren knacks?!?

von Cobain86, 14.08.07.

  1. Cobain86

    Cobain86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    28.08.16
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    199
    Erstellt: 14.08.07   #1
    hi
    ich nehm in cubase meist immer einen part mit gitarre auf und dupliziere ihn dann weil er sich eben mehrfach wiederholt

    jedoch habe ich das problem das beim übergang zum nächsten anliegenden stück ein knacksen zu hören ist. woran könnte das liege und wie bekomm ich das weg?
    ebenso kommt beim letzen part auch immer ein knacksen nach dem letzen ton.
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 14.08.07   #2
    Schneiden im Nulldruchgang wäre eine mögliche Lösung oder auch schnelles faden.

    Das wären die Stichworte - wonach man suchen kann.

    Topo :cool:
     
  3. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 14.08.07   #3
    Das liegt am schneiden der Spur.

    Sozusagen reist deine Welleform ab und setzt an einen andern Punkt wieder an. Dadurch hast du einen Sprung in deiner Aufnahme, der sich als 'knack' deutet. Du solltest also am Nulldurchgang schneiden, wo die Mittelline gekreuzt wird. Ganz nah ranzoomen und dann kann man das gut bewerkstelligen. Eventuell würde es auch mit einen Crossfade gehen, den man in Cubase finden müsste.

    Edit: zuspät :o - mal wieder.
     
  4. reacom

    reacom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    161
    Erstellt: 14.08.07   #4
    du kannst auch die originale mit dem kopien zusammenfügen.
    du selektiertst von der ersten aufnahme bis zur letzten kopie alle "events". dann gehst du auf rechte maustaste. es öffnet sich ein pop up. da steht dann irgendwo (ich glaube unter -audio-) "durch neue datei ersetzen?" oder sowas. da drückst du auf "ersetzen" und fertig ist. der pc rechnet dann alle events zu einer zusammen. wichtig ist selbstverständlich, dass das erste evet nach quantisierungsraster geschnitten sein sollte damit auch alles im takt bleibt.

    heidewitzka
    gregor
     
  5. reacom

    reacom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    161
    Erstellt: 14.08.07   #5
    sagt mal... hab ihr nachts eigentlich nichts besseres zu tun als hier im forum rumzugeistern??????????
     
  6. 5daysWeekend

    5daysWeekend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 14.08.07   #6
    Die Frage kann man auch super auf 7Uhr morgens adaptieren :D

    Zur Topic wurde eignetlich alles gesagt.

    Ist aber immer son Problemchen, besonders wenn der Gitarrist Töne von sich gibt, da er beispielsweise von den Saiten geht usw. Ist echt fisselige Arbeit, alle Spuren so zu schneiden, dass man keine Knackser hat. Zumindest bei den gitarren sitze ich da auch immer eine ganze Weile!
    Da macht nur Übung und Geduld den Meister!
     
Die Seite wird geladen...

mapping