Cubase LE 12 /AI 12 kaufen?

topo
topo
HCA Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
18.04.24
Registriert
05.07.04
Beiträge
8.885
Kekse
27.780
Ort
Frankfurt a.M.
Kennt jemand einen Shop/Möglichkeit mehrere Lizenzen für Cubase LE 12 oder AI 12 zu kaufen?
Topo :cool:
 
Ich habe dieses Heft aufgrund der Tipps in diesem und anderen Forum letzte Woche gekauft. Leider ist diese Möglichkeit mittlerweile obsolet.

Die Keys Seite ist auch nicht mehr erreichbar - es erscheint die beigefügte Fehlermeldung.

Der PPV Verlag hat auch einen Hinweis dem Heft beigelegt, dass die vorherige Aktivierungsprozedur nicht mehr funktioniert.

Ich habe mal Kontakt mit dem PPV Verlag aufgenommen. Sollte es Neuigkeiten geben, teile ich diese gerne. Aktuell kann ich das Angebot vom Heft nicht nutzen. Die Version 11 interessiert mich auch nicht mehr. Der Kauf des Heftes hat sich also als Fehlkauf aktuell erwiesen (sofern einen nicht die redaktionellen Inhalte interessieren sollten).
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2024-02-11 um 08.31.19.png
    Bildschirmfoto 2024-02-11 um 08.31.19.png
    77,7 KB · Aufrufe: 20
Ich würde mich zu dem Thema mal direkt mit Steinberg in Verbindung setzen.

Bisher war es aber so - abgesehen von dem keys-Heft - dass es die LE-Versionen bei fremden Audio-Interfaces (z.B. Tascam) und die AI-Versionen bei Steinberg-Audiinterfaces dazugab.
 
Ich würde mich zu dem Thema mal direkt mit Steinberg in Verbindung setzen.
Danke für den Hinweis. Ich habe mich auch mal mit dem PPV Verlag in Verbindung gesetzt, diese haben das jetzt in die RMA Abteilung weitergeleitet.

Ich habe heute von der Insolvenzanmeldung der PPV Medien GmbH gelesen, inwiefern da von Seitens des Verlages noch was zu erwarten ist, bleibt für mich ohnehin fraglich, da dieser ja keinen Einfluss auf die Lizenzierung von Steinberg hat. Aber wenigstens eine Rückantwort steht noch aus.

Andere hatten sich diesbzgl. auch schon mit Steinberg in Verbindung gesetzt und sind dort auf taube Ohren (verständlicherweise) gestoßen. Das kann man in den Steinberg eigenen Foren nachlesen.

Ich bin auch in den Steinberg Foren unterwegs, von denen ich eigentlich einen guten Support gewohnt bin. Ich werde mal mein Glück mit Steinberg direkt versuchen.

Falls Interesse am Ausgang der Geschichte ist, kann ich davon gerne noch einmal berichten.
 
Warum sollte Steinberg da auch kulant sein - der Verlag hat bei ihnen eine bestimmte Anzahl Keys gekauft und ab da die Verantwortung. Wenn Steinberg jetzt von ihren Keys rausgeben, dann kommt das aus ihrem Säckel. Auch wenn man das als Kunde gerne anders hätte, gibt es ja keinen vernünftigen Grund, warum sie das tun sollten. Uns Endkunden kommt es wie eine kostenlose Dreingabe vor, tatsächlich wird auch für die LE-Keys natürlich an Steinberg gezahlt.
 
Ich habe nie verstanden, dass Steinberg keine Free Version von Cubase - im Gegensatz zu Dorico - im Programm hat.

Selbst Apple hat GarageBand (zumindest für Mac-User), StudioOne hat Free, ProTools bietet Intro an.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
weil sich dann die Software Cracker freuen würden von Cubase 13 gibts auch schon eine 13.03.
Das musst du mal erklären, warum freuen sich die Cracker über eine freie Lightversion?
 
weniger Arbeit:cool:
 
Warum sollte das weniger Arbeit sein? Gib mal ein Beispiel, wo es so war, wie du meinst.
 
nach erscheinen von C12 mit dem neuen Lizenz System hats nur ne Woche gedauert bis der Crack erschienen war
:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
nach erscheinen von C12 mit dem neuen Lizenz System hats nur ne Woche gedauert bis der Crack erschienen war
:cool:
Und das hat wie genau mit der Erhältlichkeit oder nicht einer eingeschränkten freien Version zu tun?
 
:biggrinB::biggrinB: willst Du echt ne crackdiscussion?? wird nicht gern gesehen hier ich sach ma nix mehr. sonst PM
 
Ok, ich kürze das mal ab: Deine ursprüngliche Aussage war, dass eine freie Version "die Software-Cracker freuen würde". Ich arbeite im Infosec-Bereich und wüsste nicht, warum eine freie Version in irgendeiner Form Cracker freuen sollte. Der Kopierschutz ist in dann halt in der Bezahlversion und wird dann eben dort entfernt. "Software-Cracker" sind aus meiner Sicht kein Grund, warum man keine freie Version anbietet. Dabei geht es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit um Preisspreizungsstrategien, die man nach Marktanalysen und Ermittlung der Preiselastizität bei Cubase nach so vielen Jahren vermutlich ziemlich genau kennt und gut festlegen kann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben