d tuner auf einem Stingray 5

von jesus-rocks, 07.10.07.

  1. jesus-rocks

    jesus-rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.07   #1
    Tag auch,
    weiß nicht ob ich der einzige bin der dieses Problem hat oder ob es anderen genauso geht:
    mich beschäftigt schon länger eine Frage: kann man beim Stingray Fünfseiter einen d-tuner für die Mechanik der E-Saite einbauen, oder kommt man sich dann mit der B Saite ins Gehege, schließlich liegt die Mechanik für die E-Saite ja da nicht ganz außen wie bei 4 saitigen Bässen.
    Hintergrund ist folgender: Als ich in unserer Band (www.goodmourning.de) angefangen habe, da habe ich ausschließlich 4 saitige Bässe gespielt und wie die beiden Gitaristen auf Drop d bzw. Drop cis gestimmt. Da ich aber mehr Flexibilität wollte bin ich dann auf einen fünfsaitigen Stingray umgestiegen. Das funktioniert soweit auch sehr gut, bloß gibt es noch drei vier Songs in unserem Set die diese Drop Stimmung auch beim Bass erfordern, besonders wenn ein tiefes D ausklingt, ich aber parallel ein kurzes Lick in einer höheren Lage spiele. dann bräuchte ich noch eine Greifhand mehr... Live habe ich es bisher so gelöst, daß ich den Stingray entweder schnell runtergestimmt habe oder aber mir einen anderen Bass geschnappt habe. Praktischer wäre es aber man könnte sein Set durchspielen und sich mehr auf die Performance konzentrieren, statt an Bässe tauschen und umstimmen denken zu müssen.
     
  2. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 07.10.07   #2
    das Thema hatten wir schonmal.
    Wir sind leider zu dem Entschluss gekommen das es leider nicht funktioniert. Irgendjemand hatte Hipshot mal ne Mail geschickt und die waren auch der Ansicht, das es leider nicht klappt. Wenn man irgendwie den Bügel zur Seite kippen könnte statt nach vorne sollte es machbar sein.

    Wir haben es mit der Band so gehabt: Bevor ein D Lied kam eben schnell Tuner an und umgestimmt während der Sänger oder Gitarrist mal eben n Wörtchen mit dem Publikum gewechselt hat.
    Und mit dem ausklingendem D hab ich es so gemacht, das ich dann n schönen Power Chord angefangen beim 5ten Bund der A Saite spiele...das hat mehr wumms als das Tiefe D....find ich jedenfalls bei meiner Anlage
     
  3. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 08.10.07   #3
    du könntest aber evtl. n hipshot expander an deine h-saite machen, die dann normal auf d stimmen und eben nach unten bis zum h einstellen. bleibt das cis problem
     
  4. jesus-rocks

    jesus-rocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.10.07   #4
    hipshot expander?! Hast Du einen Link dafür? Hab schon im www geschaut aber nichts gefunden. Wie soll der funktionieren? Wg. dem drop cis: natürlich sind bei mir auch alle anderen Saiten entsprechend einen Halbton tiefer.
     
  5. C???nd

    C???nd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Thalwil (Zürich)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    561
    Erstellt: 08.10.07   #5
    @jesus-rocks
    sorry das ich vielleicht blöd frage, aber wozu braucht man nen d-tuner bei nem fünfseiter? irgendwie leuchtet mir das net ein... :confused:
    (die frage is ernst gemeint und soll überhaupt keine provokation darstellen ;) )
     
  6. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 09.10.07   #6
    Tut er doch im ersten Posting schreiben.

    Gruesse, Pablo
     
  7. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 09.10.07   #7
    Hast du schon probiert, diese hohen Licks zu tappen oder sind sie dafür zu kompliziert? Dann hättest du mit der linken Hand dein ausklingendes (tiefes) D und dein hohes Lick und das ganze ohne umstimmen.
     
  8. C???nd

    C???nd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Thalwil (Zürich)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    561
    Erstellt: 09.10.07   #8
    stimmt! damn, hab das irgendwie falsch gelesen...sorry :o
     
  9. jesus-rocks

    jesus-rocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.07   #9
    @nullchecker: ob getappt oder gezupft, dafür brauch ich die linke Hand am Hals, bleibt für das D nur noch ne Leersaite, die hohe d-Saite klingt da aber nicht fett genug, außerdem spiele ich auf der auch noch das Lick. Es ist schon ein Elend. Wahrscheinlich ist mein Anwendungsfall auch etwas grenzwertig, sonst gäbe es sicher schon Lösungen.
     
  10. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 10.10.07   #10
    Hä?
    Mit der linken Hand greifst du dein tiefes D und mit der rechten tappst du dein Lick. Je nach dem wie kompliziert das Lick is bzw. wie gut du tappen kannst, kann das funktionieren oder auch nich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping