Dachboden schalldichter bekommen

von sacha220899, 11.02.17.

Sponsored by
QSC
  1. sacha220899

    sacha220899 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.14
    Zuletzt hier:
    9.12.17
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.17   #1
    Hallo,
    Ich wohne mit meiner Familie in einem eigenen großen Haus. Mein Zimmer (in dem ich auch Gitarre spiele) ist der ganze Dachboden. Das Problem ist, dass dieser einen ziemlich schlechten Boden hat (Fotos). Er besteht aus Dämmmaterial, Holzlatten, darüber Spanplatten, und darauf dann einfachen Teppichboden. So kommt es dass alleine wenn ich herum gehe, man es bis nach unten in den ersten Stock hört.
    Wenn ich dann mal 1 bis 2 Stunden E-Gitarre spiele, und etwas aufdrehe, damit auch der wirkliche Sound des Amps (Fender Bassbreaker 15) zu hören ist, hört man alles anscheinend durch das ganze Haus. Wenn ich nur kurz was spielen würde, wäre das natürlich kein Problem, wenn ich dann aber mal länger spiele, ist es klar dass manche im Haus etwas genervt werden.
    Jetzt zu der Frage: Gibt es bei meinem Boden eine einfache Art, die Schalldichtung etwas zu erhöhen? Ich könnte mir vorstellen (da der meiste Sound wahrscheinlich durch den Fußboden geht, und nicht durch die Wände, weil neben mir ja keiner mehr ist), eine etwas dickere Dämmmatte unter den Teppichboden zu legen, und so die Lautstärke zu reduzieren. Eine andere Idee dich ich hatte, wäre (da mein Zimmer in zwei Hälften eingeteilt ist), eine Art Vorhang aufzurichten, den man auf und zu machen kann, so dass die andere Hälfte des Zimmers schon mal bisschen geschützter wäre.

    Ihr könnt ja mal eure Ideen reinschreiben, und ggf. Fragen stellen.
    LG
     

    Anhänge:

  2. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    4.060
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    3.579
    Erstellt: 11.02.17   #2
    Als erstes würde ich versuchen den Verstärker möglichst vom Boden zu entkoppeln. Ein dicker Sitzsack oder ähnliches könnte hier schon helfen. Zweiter Schritt wäre Dämmmaterial für den Zwischenraum unter den Spanplatten zu besorgen, danach wird es aber schon schwierig, teuer und Aufwändig. Das schlimmste wird in deinem Fall aber eh der Körperschall sein, den der Verstärker auf den Rest des Gebäudes überträgt.
     
  3. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    3.314
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.764
    Kekse:
    41.096
    Erstellt: 11.02.17   #3
    Dachboden und schalldicht schließt sich fast aus. Selbst wenn du die Zwischendecke etwas gedämmt bekommen würdest, geht der Schall auch durch das Dach ganz gut raus und sucht sich da seinen Weg.

    Ich würde (wenn's auf dem Dachboden sein muss) zuerst an eine schalldichte Kabine denken, die nach allen Seiten gedämmt ist (auch nach unten) und auch vom Fußboden entkoppelt ist. Ich hab mir mal so was gebaut mit Doppelwand (2x Spanplatte mit Abstand). Dazwischen kann man noch Steinwolle einbringen - hab ich bei mir nicht gemacht. Die Schalldammung war dann so, dass in dem Zimmer außerhalb schon deutlich weniger zu hören war. Den Rest hat dann die (nicht so gute) Gebäude-Schalldämmung bewerkstelligt.
     
  4. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.433
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.744
    Kekse:
    52.801
    Erstellt: 11.02.17   #4
    Etwas Dämmwolle im Zwischenboden bringt natürlich etwas.
    Das Problem ist aber der Körperschall.
    Also die mechanische Weiterleitung der Schwingungen über den Boden, die Bretter usw.
    Da fehlt einfach die Entkopplung die z.B. das Styropor unter einem schwimmenden Estrich erledigt.
    Worauf steht denn dein Verstärker? Stell den mal auf etwas, was den Schal nicht weiterleitet.
    Eine Dämmmatte, Luftmatratze, auf halbe Tennisbälle o.ä. dann wird es schon besser.
    Ansonsten helfen nur große Umbauten oder das Üben per Kopfhörer.
     
  5. sacha220899

    sacha220899 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.14
    Zuletzt hier:
    9.12.17
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.17   #5
    Okay, danke erstmal für die Antworten :) Habe jetzt schon einen anderen Beitrag über das entkoppeln vom Boden gelesen, und werde dann mal morgen paar Sachen ausprobieren.
    Da der Verstärker momentan einfach direkt auf dem dünnen Teppich steht, könnte das schon mein Problem lösen :)
    Ich melde mich dann später nochmal
     
  6. sacha220899

    sacha220899 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.14
    Zuletzt hier:
    9.12.17
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.17   #6
    Hab heute etwas rum probiert, und ich denke, dass der meiste Sound durch meine Tür geht. Hab meinen Bruder auch spielen gelassen, und selbst hingehört, und es nicht nicht so schlimm wie ich dachte.
    Werde in der Zukunft vielleicht einfach die Tür umbauen, sollte sehr einfach gehen. Danke für die Hilfe :)
     
  7. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    3.846
    Zustimmungen:
    1.947
    Kekse:
    26.495
    Erstellt: 12.02.17   #7
    Tür dämmen, da gibt es hier was von @C_Lenny . Vielleicht kannst Du Dir dort was abgucken, auch wenn das Video nicht mehr tut. (Hinweis @C_Lenny ).
     
  8. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    4.469
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.599
    Kekse:
    25.459
    Erstellt: 12.02.17   #8
    Dazu hab ich so ne MacGyver-Methode:
    Ich hab Ende der 60er Jahre auf dem Dachboden meiner Eltern meinen Amp auf ein Brett gestellt, das an den 4 Ecken Löcher hatte (Durchmesser etwas kleiner als der Durchmesser eines Tennisballs). 4 Tennisbälle drunter und im Stockwerk darunter war ich halb so laut.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    12.630
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    6.797
    Kekse:
    105.980
    Erstellt: 13.02.17   #9
    Doch, das geht noch; allerdings erst, wenn Du in dem Thread zum Beitrag #4 gehst ;) (habe aber im von Dir verlinkten post nun einen "Wegweiser" gesetzt) . Thx für den Hinweis @Ruhr2010 :)! LG Lenny
     
Die Seite wird geladen...

mapping