Dämpfen oder wie?

  • Ersteller PH03N1X
  • Erstellt am

PH03N1X
PH03N1X
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.11.05
Registriert
23.12.04
Beiträge
107
Kekse
81
Ort
high in the sky
ähm ich hab das problem, dass ich nicht weiß wie ich angeschlagene saiten dämpfen (wie auch immer) soll, damit ich bestimmen kann, wie lange der ton klingt.
mh komischer satz... naja

oder hab ich das komplett falsch verstanden? ganze noten müssen doch länger klingen als halbe oder 4tel...

ich hoffe ihr könnt mir helfen
 
Eigenschaft
 
BiFi
BiFi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.06
Registriert
31.05.05
Beiträge
301
Kekse
76
Ort
Mainz
Einfach nen freien Finger auf die Seite "halten", also nich rünterdrücken sondern nur berühren dann hört die Saite auf zu klingen.


Edit: gilt natürlich bei Leersaiten war grad nebendran sonst wie von St.Ray beschrieben.
 
St.Ray
St.Ray
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.21
Registriert
20.09.03
Beiträge
77
Kekse
230
Ort
Köln
Lass einfach die Saite los. Nimm den Finger aber nicht ganz von der Saite sondern lass ihn noch aufliegen, sodass kein anderer Ton duch Pull-Off entsteht.
Du kannst natürlich auch deinen Handballen der Schlaghand benutzen und ihn über die Saiten legen. Je weiter am Hals, desto mehr Dämpfung.

Nach einer (kurzen) Weile bekommst du ein Gefühl dafür und denkst nicht mehr darüber nach.
 
PH03N1X
PH03N1X
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.11.05
Registriert
23.12.04
Beiträge
107
Kekse
81
Ort
high in the sky
ah danke, mh das ist garnicht so einfach, werd ich wohl noch üben müssen.
 
NorthWalker
NorthWalker
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.10.11
Registriert
03.08.04
Beiträge
410
Kekse
1.373
Ort
Schleswig
PH03N1X schrieb:
ähm ich hab das problem, dass ich nicht weiß wie ich angeschlagene saiten dämpfen (wie auch immer) soll, damit ich bestimmen kann, wie lange der ton klingt.
Um ein Gefühl für den Rhythmus und die Pausendauer zu bekommen eignen sich für den Anfang Viertelnotenlicks mit Pausen recht gut:

Viertelnotenlick.jpg


Achte darauf das die Leersaiten und die gegriffenen Töne gleich lang und laut klingen. Wenn die Pause (der Kringel im Tab) kommt einfach den Druck des greifenden Fingers nachlassen so das die Saite verstummt, und zwar genau zu der Zählzeit an der die Pause beginnt. Den Finger dabei locker auf der Saite liegen lassen, also nicht abheben und während des Spiels immer stur durchzählen (1 2 3 4), natürlich auch während der Pausen. Ein Metronom ist hilfreich bei solchen Übungen ;-).

Das Lick von oben als Guitar Pro File (klick mich)
 
A
AngelOfDeath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.02.16
Registriert
17.11.04
Beiträge
271
Kekse
121
ich habe bisher nur nach tabs & gehör(für rhytmus/klanglänge) gespielt,
da hat mich dieses lange klingen der saiten noch gar nicht gestört bzw. ich hab erst gedacht das ist normal das man die so ausklingen lässt bis ich mich dann ein wenig mit noten beschäftigt habe und mal selber versucht habe was mit guitar pro zu tabben lol

kannst du denn schon sicher greifen und so? wennich ist das bestimmt zu kompliziert(wie für mich) dazu sag ich nur:

"Das sind Dinge, von denen ich keine Ahnung haben will.
Behalt den Kram für Dich! Es interessiert mich nicht!" :D
 
Siderhotoshi
Siderhotoshi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.05
Registriert
08.06.05
Beiträge
30
Kekse
0
Ort
Stuttgart
Hab das Dämpfen recht früh gelernt ^^
(Spiel ja auch nicht "soo" arg lang)

Doch mit der Weile merkst du dass gar nicht mehr, kann auch sein dass man zuviel dämpft..

Geht mir manchmal so XD

Songs von Rammstein, Iced Earth, Static-X, Soad eignen sich gut als Übung..
(So hab ichs zumindest gelernt) :p

Viel Erfolg!

Greetz

Hoschi
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben