Das Gitarrenbuch von Bursch,wer hats damit gelernt?

von sanni, 23.02.05.

  1. sanni

    sanni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Verden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.05   #1
    Hallo!
    Es würde mich mal interessieren wer von Euch mit dem Gitarrenbuch angefangen hat. Wie lange habt ihr gebraucht für den ersten Teil? Konntet ihr gleich alles verstehen,umsetzten?
    Ich hab es seit 8 Tagen und finde es nicht schlecht.Vorallem die CD hilft mir*g* Als Anfänger würde ich auch gerne wissen wie lange habt ihr für die Lieder gebraucht bis sie *sauber* saßen. Ich vergreif mich noch oft:rolleyes:
    LG
     
  2. adidas02

    adidas02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    18.06.11
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 23.02.05   #2
    hmm...ich hatte sogar mal bei dem menschen unterricht (der hat ne schule in duisburg) und es is sch*****.
    obwohl zum einstieg isses echt gut, um halt zu sehn ob es spass macht. hab mich halt auch ein jahr lang nur mit den büchern beschäftigt und hab damit halt den spass dran entdeckt.
    dann hatte ich unterricht bei ihm. sehr, sehr komischer mensch.
    glücklicherweise hab ich relativ schnell gemerkt das diese methode nix is wenn man wirklich gitarre spielen will. hab lehrer gewechselt und lern jetzt tonleitern, theorie etc. und das is besser.
     
  3. Shitbreak

    Shitbreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Ex-Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    175
    Erstellt: 23.02.05   #3
    Es gab hier schon ne ganze Reihe von Diskussionen bezüglich Unterricht oder Selbst-Beibringen. Ich kann nur aus meiner Erfahrung sagen: Finger weg von dem beiden Bursch-Rockgitarre-Büchern! Hab die Dinger durchgearbeitet und mir dabei viel Schund beigebracht, das hab ich spätestens mit Beginn des Gitarrenunterrichts festgestellt.
    Zum einen kann man sich selber gerade als Anfänger sehr viel i.S. Technik falsch beibringen, was man später sehr mühsam wieder abtrainieren muss, zum anderen verwendet der Bursch Begrifflichkeiten, mit denen man bei anderen Musikern nur ein Schulterzucken erntet (oder kennt außer dem Bursch sonst noch jemand einen "Hüfteumel") :screwy:
    Also mein Rat: lass Dich durch die Bücher inspirieren und aufs Gitarrespielen heiß machen, aber such Dir sobald wie möglich (zumindest für die Anfangszeit... obwohl Du sicherlich dabeibleiben wirst, so gings mir jedenfalls) einen Lehrer.
     
  4. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 23.02.05   #4
    Ich hatte selber mal Rockgitarre und aus diesem Anfängergitarrenbuch (das gelbe) hab ich versucht meiner schwester was beizubringen.

    Fand beide ehrlich gesagt nicht so toll...
    V.A. die Art wie's geschrieben ist nervt enorm.Naja,und die songauswahl bzw. die Bsp. sind auch nichts besonders.

    Es gibt definitiv bessere bücher...
     
  5. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 23.02.05   #5
    wie sind eure meinungen zu Peter Fischer's: Secrets of Rock guitar ?
    ich geh in den unterricht und hab das buch, es hat nur sehr wenig zeug für anfänger drin aber ich wollt nicht extra nen neuen thread aufmachen
     
  6. Gast 17404

    Gast 17404 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.05   #6
    ich geb´s ja zu - auch ich hab damals mit dem bursch angefangen :great: nun ja, für den einstieg war´s echt nicht schlecht, hatte das teil aber in ein paar wochen ruckzuck durch.
     
  7. GuitarGirl

    GuitarGirl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 23.02.05   #7
    jo, ich hatte sogar 4 bücher vom bursch. angefangen habe ich mit "gitarrenbuch". danach hab ich mir "rockgitarre" geholt. dann "rockgitarre 2" und "gitarrenbuch 2". hatte alle bücher innerhalb von 2 monaten durch und hab dann durch tabs von meinen lieblingsbands weiter gelernt.
    aber so doof fand ich die bücher gar nicht. fürn anfang nicht schlecht, kann sie aber nicht vergleichen mit anderen büchern.
     
  8. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 23.02.05   #8
    Ich hab mit dem normalen Gitarrenbuch und dem Rockgitarrenbuch angefangen, hatte beide zusammen nach ca. 1,5 monaten durch.
     
  9. Thorn

    Thorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    104
    Erstellt: 23.02.05   #9
    Ich hab auch mir den Büchern vom Bursch angefangen :)

    Und ichw eiß gar nicht was ihr habt. Für einen Anfänger find ich die Bücher super!
    Es werden alle Grundlagen gelernt. Das dabei nicht alle Einzelheiten gezeigt werden können ist klar, da es ja auch mehrere Musikrichtungen (alle Menschen) ansprechen soll.
    Ich find es top :great:

    Ja und: Nein ich konnte nicht alles nachn paar Monaten! Sind doch n paar (für Anfänger) harte Dinger drin, z.B. in der Bluessektion mit so Zeugs wie:

    D-4--6--4-
    A-2--2--2-
    E---------
    P.M.........

    Ich glaub auch nicht das das hier alle so schnell hinbekommen haben und Barree ist am Anfang auch :rolleyes:

    naja,....
     
  10. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 23.02.05   #10
    Kauft lieber Andreas Steinhütte Schule der Rockgitarre, da lernt ihr gleichzeitig noch Notenlesen. :cool: :great:
     
  11. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 23.02.05   #11

    Dieses Buch finde ich allerdings sehr gut gemacht.Da kriegt man echt ne Menge Sachen für's Solo-Spiel mit auf'n Weg.
    Für einen Anfänger allerdings weniger geeignet..
     
  12. sanni

    sanni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Verden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.05   #12
    @Kleinerpunkrocker

    In 1 1/2 Monaten beide BÜCHER durch?? Man,dann bin ich zu blöd:D ,ich hab das Teil seit gut 10 Tagen und kann noch nichtmal richtig die ersten 3 Lieder....
    Bewundernswert,echt!!
    Doch ich wäre auch Dankbar für nen guten Buchtip von Euch. Bitte was man einfach verstehen,bin ja noch ganz am Anfang:-)
    LG
     
  13. Ellis D.

    Ellis D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    137
    Erstellt: 23.02.05   #13
    Der Bursch nervt, aber tierisch. Mir ging die sprüche in den büchern gleich von der ersten zeile an auf die nüsse, muss den büchern aber trotzdem zugestehen, dass sie meinen Wissensdurst nach Akkorden am anfang meiner "karriere" vorrübergehen stillen konnten. Habse aber nich lange benutzt. Die Lieder sind ja wohl total fürn gelben sack, ich hab mit den gelernten akkorden lieber meine eigenen Lieblingssongs nachgespielt und deshalb wohl mindestens dreimal soviel gelernt als wenn ich jetz da wochenlang "die gedanken sind frei" oder so´n blech vor mich hin klimpere!
     
  14. saturdo

    saturdo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.02.09
    Beiträge:
    112
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.05   #14
    also ich hab auch mit dem buch angefangen und bin auch froh damit gelernt zu haben. so hab ich es erst schätzen gelernt gitarre zu spielen. hab es zwar nicht bis zum ende durchgearbeitet, aber nach dem buch hab ich mir alles ohne buch oder lehrer gelernt.
     
  15. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 23.02.05   #15
    Warum nicht die normalen akkordsachen im ersten buch sind ja nun nicht wirklich der Brüller, und dafür das das Rockgitarrenbuch wirklich schwer sein soll, dafür wird nicht in die tiefe gegangen bei den Themen. z.B. bei den tappingübungen, die kann man nach ner halben stunde, wenn man konzentriert übt. Sind aber auch nur wenige. Wenn jetzt verschiedenere beispiele zu bestimmten Techniken da drin wären, hätt ich bestimmt viel länger gebraucht.
     
  16. kith

    kith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 23.02.05   #16
    ich hatte mir mal beide rockgitarren buecher vom bursch gekauft (haette ich mal lieber lassen sollen). das erste hab ich ungefaehr bis zur haelfte gelesen, danach den rest und band 2 nur ueberflogen. ich finde beide buecher ziemlich schlecht - um es mal zurueckhaltend zu formulieren. man bekommt den eindruck der herr bursch haelt gitarrenanfaenger fuer unterbelichtet (dabei geht es mir nicht um den inhaltlichen stoff, sondern eher seiner schreibweise). ich finde einfach, dass man in einem lehrbuch (auch fuer anfaenger) eine ernsthaftigkeit an den tag legen kann, der einem das gefuehl gibt, der autor moechte einem wirklich etwas vermitteln...
    naja... alles nur meine persoenliche meinung.

    ps. hatte auch nicht das gefuehl sonderlich viel gelernt zu haben.
    pps. flames > /dev/null
     
  17. sanni

    sanni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Verden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.05   #17
    @Kleinerpunkrocker

    Das Akkorde greifen finde ich auch nicht sooo schwer,aber das anschlagen.Ich hab eben Probs mit dem schnellen anschlagen von der einfachen Baßbegleitung will ich gar nicht erst reden. Es kann natürlich bei mir auch sein das ich ein Perfektionist bin und nie wirklich zufrieden mit dem was ICH da höre. Family sagt es hört sich schon gut an...na ja:rolleyes:
    Und ich hab nicht soviel Zeit zum üben:( ,Beruf,Pferde,Familiy usw.
    Und manchmal bin ich schwer von Kapee;) ,das liegt wohl doch am Alter*GG*
    Finde es für meine Verhältnisse trotzdem erstaunlich 2 Bücher so durchzudonnern mit allen drum und dran!!
    Was ich allerdings auch in diesem Buch vermisse ist die Notenlehre(wenigstens ein bißchen davon...)und die Tiefe.Die anderen Bücher von ihm kenne ich ja nicht.
    LG
     
  18. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 24.02.05   #18
    Ich hab mit Peter Bursch angefangen und fand die Bücher absolut klasse. :great:


    Dazu muss ich wohl ergänzen: Das war 1976, da war noch eine Schallfolie(!) beigelegt, ich war 13 und "The Sweet" und Suzi Quatro waren ganz dick im Geschäft....und es gab einen Bravo-Starschnitt von Paul Breitner......und wir trugen alle lange Haare und Schlaghosen..und meterhohe Absätze......und ich hatte einen eigenen(!) Mono-Plattenspieler von Philips, so einer, wo der abnehmbare Deckel der Lautsprecher war. Und meine Gitarre war eine Hummingbird-Kopie, quietschrotsunburst mit Kolibri auf dem Schlagbrett.......achja, und es gab genau eine(!) Musiksendung für "Teenies" im Fernsehen: DISCO mit Ilja Richter - Pflichtprogramm am Samstagabend....

    Tschuldigung, ich schweife ab.....seufz.....:rolleyes:

    Ganz im Ernst: Das Buch war damals ein Hammer. Es hat alle Gitarren-Lehrbücher davor aus dem Markt gehauen und allen danach als Vorbild gedient.

    Heute hat es sich in Aufmachung, Repertoire und Sprache überlebt und ist einfach nicht mehr zeitgemäss. Aber es hat für eine ganze Generation von Musikern funktioniert. Insofern hat Peter Bursch ein kleines Dankeschön verdient, oder nicht?
     
  19. D.Gilmour

    D.Gilmour Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    18.06.06
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 24.02.05   #19
    Lostlover spricht mir aus der Seele, mein Plattenspieler war mintgrün :o , und ich hasse mich heute noch dafür ihn irgendwann aus dem Haus gejagt zu haben, wegen ner 0815 Anlage mit Doppeltapedeck...

    Aber ich finde der Peter hat seinen damals (zurecht) erworbenen Ruf als Gitarrenlehrer der Nation gegen eine Lizenz zum Buch(Geld?)drucken eingetauscht. Hast du mal gesehen was es inzwischen alles von dem gibt:eek: ?!?, und vor allem die E- bzw. Rockgitarrenbücher sind echt nur peinlich und schlecht. Ich sag nur "Schuster bleib bei deinen Leisten".

    Fazit: Peter kriegt von mir den Literaturnobelpreis für sein altes Gitarrenbuch:great: , und ne Strafanzeige für den Rest!!:mad:
     
  20. Rockschokker

    Rockschokker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.05
    Zuletzt hier:
    3.05.05
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.05   #20
    Ich hab damals in der Musikschule gelernt mit den Büchern "Die Schule der Rockgitarre 1+2". Die waren aber nicht von Bursch... *grübel*

    Jedenfalls fand ich die seinerzeit schon ganz gut. Ist allerdings auch schon so 15 Jahre her. :)

    Gibts die Bücher eigentlich noch??
     
Die Seite wird geladen...

mapping