DB Technologies DVA KS10 vs RCF 4PRO 8003AS

von daniel.h, 23.01.17.

Sponsored by
QSC
  1. daniel.h

    daniel.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.14
    Zuletzt hier:
    12.03.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.01.17   #1
    Servus,
    möchte mir einen neuen Subwoofer zulegen.
    Schwanke zw. den beiden Geräten, der DVA KS10 wurde mir empfohlen, leider kann ich ihn nicht Probehören, Händler ist zu weit weg.
    Hat jemand schon mal beide Subs in den Händen gehabt und kann was zum Klang, Druck etc. sagen.
    Einsatzzweck in beiden Fällen wäre als SingleSub für 2 x RCF ART 412 Topteile als mobiler DJ. Pax ca. 50 mit der üblichen Partymucke (Charts, Rock, Schlager, House, ...)
    Interessant wäre auch die Frage, wie die Subs bei Halbgas spielen, ich kann mir aktuell nicht vorstellen, dass ich die ausfahre.

    Gruß
    Daniel
     
  2. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    12.11.18
    Beiträge:
    3.559
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.020
    Kekse:
    44.236
    Erstellt: 23.01.17   #2
    Ich glaube @kiroy könnte was dazu sagen ;) Zumindest zu den RCF Boxen
     
  3. Roki1954

    Roki1954 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    12.11.18
    Beiträge:
    1.111
    Ort:
    Ba-Wü
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 24.01.17   #3
    Mylord haben gerufen? :hat:
    :D

    @daniel.h :
    Ich besitze schon länger zwei RCF ART 412 und seit etwa einem halben Jahr dazu den RCF 4Pro 8003AS. Ich mache damit allerdings Live-Musik (5-Mann-Alt-Herren-Rock-Band, 60er/70er). Den Sub habe ich bei Thomann mal mit anderen RCF-Subs verglichen und mich dann für diesen entschieden. Wie es dazu kam und wie sich meine Kaufentscheidung entwickelt hat, kannst Du hier nachlesen: https://www.musiker-board.de/threads/kaufberatung-zu-sub-unter-1-000.639362/

    Ich weiß nicht, ob man zu PA/Sub etwas sagen kann, wenn auf der einen Seite Live-Oldies-Mucke und auf der anderen Seite DJ-Party-Mucke steht. Ich bin von meinem 4Pro 8003 AS nach wie vor überzeugt. Muss aber dazu sagen, dass er seither nur ein paar Mal zum Einsatz kam, ich jedes Mal selbst als Musiker auf der Bühne stand und jemand anderes gemischt hat. Ich kann es also nicht so gut beurteilen.

    Den DVA KS10 kenne ich nicht. Das ist ja ein Bandpass, während der RCF ein Bassreflex ist. DJs stehen ja eher auf Bandpass, der ist auch rund 6 kg leichter und etwas kleiner, dafür kostet er 600 Euro mehr. Aber da schreibe ich ja nichts Neues. ;)

    Für 50 Leutchen einen großen 18er? Ist das nicht ein bisschen wie Kanonen auf Spatzen?
    Wie wär's denn mit 2 kleineren Subs (705 oder 702)? Bei kleinen Sachen reicht einer, wenn's größer ist, holt man den zweiten Sub aus dem Auto und wenn es noch ein paar db mehr sein müssen, stellt man die beiden Subs zusammen. Als DJ bist Du sicher alleine unterwegs und musst alles selbst tragen.

    Was ich auch aus meinem Thomann-Besuch auch gelernt habe: Es lohnt sich, auch mal eine größere Strecken zum nächsten Händler zu fahren. Erst im direkten Vergleich trennt sich der Spreu vom Weizen.

    A propos: Der DVA KS10 scheint in Deutschland nirgendwo vorrätig. Mir wäre es sympathischer, wenn es meinen Sub bei vielen Händler geben würde, wenn ich z. B. mal Ersatz brauche. Das ist aber rein subjektiv.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. daniel.h

    daniel.h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.14
    Zuletzt hier:
    12.03.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.01.17   #4
    Hallo,
    vielen Dank für die Info. Mit den 50 Personen habe ich mich missverständlich ausgedrückt, die Veranstaltungen haben meist zw. 100-150 Gäste, aber max 50 drücken sich auf der Tanzfläche rum.
    Vom Preis her, den KS10 würde ich als DEMO-Ware mit 3 Jahren Garantie kaufen. (https://hotsound-store.com/pa-equipment/pa-lautsprecher/aktiv-subwoofer/db-technologies-dva-ks10). Ist für mich ok, da ich das Equipment nicht jede Woche im Einsatz habe.

    Habe gestern mit dem Thomann telefoniert, die Empfehlung des Mitarbeiters aus der PA Abteilung war der RCF, wobei er eingeräumt hat, den KS10 noch nie gehört zu haben. Obwohl in Thomann im Sortiment (aber nicht im Showroom hat).

    Ausreichend dimensioniert sind sicherlich beide, aber ich möchte mit einem Subwoofer arbeiten und habe gerne noch Reserven (ich fahre nicht gerne am Limit).

    Viele Grüße
    Daniel
     
Die Seite wird geladen...

mapping