DB Technologies DVA T8 brauchbar?

  • Ersteller RafaelP
  • Erstellt am

DB Technologies Erfahrung!?

  • sehr Positiv

    Stimmen: 1 25,0%
  • Positiv

    Stimmen: 1 25,0%
  • Negativ

    Stimmen: 1 25,0%
  • sehr Negativ

    Stimmen: 1 25,0%

  • Umfrageteilnehmer
    4
R

RafaelP

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.15
Mitglied seit
13.05.15
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo Leute.
Ich möchte mir eine neue PA anschaffen und hab da an so etwas in die Richtung DB Technologies DVA T8 gedacht.
Budgetmäßig so um die 30000€.

Konkret gehts um Beschallungen für Bands (Schlager, Charts, etc.) aber auch Sprache, und klassische Konzerte.
Ich bewege mich da bis ca. 2000 Personen.

Das System wäre mit 12x T8 Tops + 4x S30n Bässe angedacht.

Hat jemand da schon erfahrungen gemacht oder könnte mir auch eine alternative empfehlen?
Erfahrungen mit DB Technologies allgemein?

Freue mich auf Rückmeldungen.

Achja, bitte verzeiht mir etwaige Fehler, bin neu hier :)

DANKE.
 
eotsskleet

eotsskleet

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
08.03.17
Mitglied seit
02.12.06
Beiträge
820
Kekse
7.125
Ort
Lenzburg, Aargau, Schweiz
Moin RafaelP

Wilkommen im MB!

Meine Erfahrung zum DVA (weiss aber nicht ob das die T8 war.. Jedenfalls die Subs waren die S30!) hab ich auf meiner Reise durch Thailand kurz niedergeschrieben:
https://www.musiker-board.de/thread...es-from-around-the-world.591587/#post-7306968

Damit dir hier weiter geholfen werden kann wäre es toll mehr Infos zu haben!
Es gibt einen offiziellen Fragebogen:
https://www.musiker-board.de/threads/fragebogen-für-kaufberatung.362304/

Korrekt ausgefüllt hilft der schonmal weiter!

Von welcher Umgebung bist du denn? Kann Vorteile haben wenn ein Vermieter das selbe System benutzt und in deiner Gegend ist zwecks Aushilfe, kurzfristigeErgänzung!

Was ist in den 30'000€ enthalten... PA inkl. Endstufen, verkabelung und Flugzubehör mit Gabellift? Noch mehr oder weniger?

Wie sehen denn die Locations aus in denen du meistens auffahren musst? Outdoor? Hallen? Soll das Linearray auch gestackt werden können oder soll es immer geflogen werden?

Potente Horntops plus Delaylines kommen nicht in Frage oder bist du auch für solche Vorschläge offen?

Wie sieht es mit Ridertauglichkeit aus? Muss da ne weltbekannte Marke gewählt werden oder dürfen es auch die wenigerbekannten Hersteller sein die auch gute Systeme bauen?

Darf es auch Occasion sein?

Wie sieht es mit Cases aus für die Boxen.. Sind die im Budget mit drin?
 
R

RafaelP

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.15
Mitglied seit
13.05.15
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo eotsskleet.
Danke für deine schnelle Antwort.
Im Budget wären PA inkl. Amps, verkabelung und Zubehör.. Lifte, etc. sind extra.
Locations hab ich eigentlich durch die Bank alles. vom Bierzelt, über Säle, Hallen, Innenhöfe, und Freigelände alles dabei.
Stacken wäre bei kleinen Sachen ein Vorteil, ist aber nicht muss.
Hornsystem hab ich schon eines. es geht jetzt mehr darum, eine zweite PA anzuschaffen.
Ridertauglichkeit ist nicht unbedingt erforderlich.

Hier noch der von dir erwähnte Fragebogen:

1.) Anwendung

a) Musikart:

[x ] DJ- und Playback-Anwendungen
[x ] Sprache
[ ] Verleih
[x ] Livemusik (Band / Orchester)

Stil: Sclager, Party

Bandbesetzung / was soll über die Anlage gehen:
Drums, Bass, Gitarre, Keys, Brass, Gesang

b) Größe und Location der Veranstaltungen:
Bitte hier die Personenzahl angeben, die aktiv beschallt werden soll - also nicht die Besucher mitrechnen, die eigentlich nur an der Bar stehen und sich unterhalten wollen.

[ ] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
[ ] ...bis ca. 100 Leute
[ ] ...bis ca. 200 Leute
[ ] ...bis ca. 300 Leute
[ ] ...bis ca. 500 Leute
[ x] ...bis ca. 2000 Leute...

Übliche Größe der Locations, in m²:

[ ] 50 m²
[ ] 100 m²
[ ] 200 m²
[x] 600 m² aufwärts

[ ] genaue Abmessung (falls bekannt): ______

obige Angaben für [ ] Indoor oder [ ] Outdoor/Zelt.


c) Anzahl und Art der Boxen:

[x ] komplettes Front-System
[ ] Mid/High-Speaker
[ ] Subwoofer
[ ] Monitore: Anzahl:____
[ ] komplette PA: Front und Monitore


d) aktiv / passiv[ ] aktiv
[ ] passiv
[x ] egal / bin für alles offen



2.) Budgeterwünscht:______
absolutes Maximum: 35000€





4.) Klangliche Ansprüche:[ ] sollte halt zum Proben reichen
[x ] sollte klingen
[ ] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)



5.) Zukunftsfähigkeit:
[ ] wir wechseln eh ständig die Belegschaft
[x] mittelfristig sollts schon halten
[ ] wir halten ewig!



6.) Zustand des zu kaufenden Equipments:
[ ] neu
[ ] gebraucht
[ x] egal
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
eotsskleet

eotsskleet

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
08.03.17
Mitglied seit
02.12.06
Beiträge
820
Kekse
7.125
Ort
Lenzburg, Aargau, Schweiz
Das klingt ja schonmal super! Wie siehts denn mit Partner-Firmen in der Nähe aus? Gibt es da welche die schon Linearrays haben bei denen du gut zumieten könntest falls mal was mehr als "nur" die 6Tops und 2 Subs pro Seite gebraucht werden?

Hattest du bisher schonmal etwas in dieser Grössenordnung zumieten müssen und warst du damit zufrieden?

Wie gesagt hab ich in Thailand ein DVA System gehört und war anfangs begeistert wie weit das gut mit Lautstärke bei DJ-Anwendung kann! Wo es dann aber zur Live-Band gekommen ist lief das System dauernd auf Limit und entsprechend war da nichtsmehr mit Dynamik und gutem Klang! Das war aber auch ganz klar Schuld des Tontechnikers der einfach bis über maximum aufgedreht hat! Für die gut tausend aktiv zuhörenden war das System viel zu laut! (Waren aber mehr schnitze und mehr subs als du geplant hast!)
Als ich nach einer neuen Anlage gesucht habe wurde mir auch ein DVA offeriert (ich hab aber nach einem deutlich kleineren System gesucht! Siehe hier: https://www.musiker-board.de/thread...stechnik-ca-400p-l-acoustics-tw-audio.530742/)

Dazumals wurde die DVA durch einige MB-User als unbefriedigend eingestuft. Ich habe nach einigen Hörproben auch das Gefühl dass für mich das DVA nicht genügend gut klingt! Das ist aber Geschmacksache... Aber ein Grund warum es so günstig ist muss es ja geben... Günstige Speaker? Verarbeitung? Ich kanns nicht sagen!

Auf dem Gebrauchtmarkt kann ich mir vorstellen dass es da was passendes gibt! Schau mal hier vorbei:
http://www.usedful.eu
https://gebrauchte-veranstaltungstechnik.de/category-5

Wenn da was Preislich passendes dabei ist kannst du das ja gerne mal hier zur Diskussion bringen!
 
Dudais

Dudais

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.17
Mitglied seit
24.03.07
Beiträge
360
Kekse
2.388
Ort
Würzburg / München
Moin!

Viel ist dem von eotsskleet nicht mehr hinzuzufügen.

Ich persönlich finde das DVA T8 nicht so schlecht, wie es viele sagen.
Es wird auch von anderen erfolgreich eingesetzt. Siehe:
http://www.eventelevator.de/stories...-dbtechnologies-t8-in-der-lanxess-arena-koeln

Ansonsten kann ich nur unterstreichen, dass du dich an dem orientieren solltest, was in nächster Nähe bei dir sonst noch so an Material verfügbar ist.
Außerdem musst du dir Gedanken machen, inwiefern Rider für dich relevant sind.

Soweit - cheers!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
HenrySalayne

HenrySalayne

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.19
Mitglied seit
07.08.13
Beiträge
1.928
Kekse
13.263
Ort
Darmstadt
2000 Personen mit Livemusik würde ich ja nicht mit vier Doppelachzehnern beschallen wollen. Für Sprache und Industrie mag das Line-Array ja ganz gut sein, aber wenn Pegel gefragt ist, würde ich beim vorhandenen Budget auf Point-Source, also Horncluster setzen.
Was hast du denn bisher an System(en)?
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben