dbx166, dbx266 Unterschiede?

von El Bombero, 28.10.09.

  1. El Bombero

    El Bombero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.15
    Beiträge:
    631
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    541
    Erstellt: 28.10.09   #1
    http://www.musik-service.de/dbx-166-xl-prx4036de.aspx

    http://www.musik-service.de/dbx-266-xl-prx1981de.aspx

    Mooin Leute,
    ich bin gerade dabei mir mein Rack zusammenzustellen. Einen Kompressor möchte ich auf jeden fall da drin haben und so hab ich mich bei den bekannten internet anbietern umgeschaut. Ich weiß das das dbx166 sehr beliebt ist, habe dann aber den 266 entdeckt und frag mich, was daran so viel besser sein soll, das man dafür nochmal 80€ drauf legen muss, oder nehmen die sich nicht viel?

    Was ist eigendlich mit solchen kompressoren:
    https://www.thomann.de/de/alesis_3630_compressor_limiter.htm
    https://www.thomann.de/de/samson_scom_plus.htm
    (hab ich nur beim grossen T gefunden...)

    Preiswert oder billgkram?
    Ich versteh leider sehr wenig von compressoren und was genau die regler ganz genau verändern, bisher hat ich nur einen poti fürn compressor drüber stand "Comp. rate" und das wars ;D

    MfG Dan

    EDIT: Bass: Fame Baphomet Blonde IV, Amp: Mesa Bigblock750
     
  2. sKu

    sKu Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    3.209
    Zustimmungen:
    763
    Kekse:
    19.430
    Erstellt: 29.10.09   #2
    Warum genau willst du denn einen Kompressor haben? Was hast du damit vor?
    Willst du einen deutlich hörbaren Effekt erzielen oder eher subtil das Signal "verdichten"?
    Was wäre für dich ein guter Kompressor?

    Wenn dir nicht ganz klar ist, wie die Teile funktionieren, dann ist dieser Artikel auf JustChords.de zu empfehlen. Da wirds kurz und knackig beschrieben.

    Was ich jedem Bassisten empfehlen kann: Multiband-Kompression! Dabei wird das Signal in mehrere Frequenzbereich unterteilt und separat komprimiert. Das hat den Vortiel, das man die Bässe, die quasi immer den Threshold überschreiten, separat von den Höhen hat. Somit bleiben diese erhalten und werden nicht mit geplättet, wenn mal wieder die Bässe die Kompression anschuppsen...
     
  3. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    6.221
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    38.295
    Erstellt: 29.10.09   #3
    Ich werd mal nicht technisch, auch wenn man das natürllich genauer beschrieben kann :)

    Der 166 ist ein verdammt guter Kompressor, schön einstellbar, rauscharm, tut seinen dienst unauffällig gut. Ich würde für Live und sogar studio rigs verwenden. Speziell bei Bass :great:

    Der 266 ist die günstige variante. Wenn man bedenk das DBX draufsteht, wieß man, das
    der tatsächlich etwas günstiger sein müsste :p Teilweise durchaus vergleichbar mit den (teils wirklich guten!) Behringer Rack Kompressoren. Rauschen ist hier auch in ordnung, einstellungen ebenfalls. Das Gate tut seinen Dienst. Bereich hier ist aber eher der Live bereich. Wir haben den z.B. in den Vocals drin :great:
     
  4. El Bombero

    El Bombero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.15
    Beiträge:
    631
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    541
    Erstellt: 29.10.09   #4
    @ sku:

    Die gelegentlichen Pegelspitzen die bei mir, vor allem live durch irgendwelche aktionen auf der bühne, auftreten will ich damit erstmal in schach halten, außerdem kommt der overdrive beim mesa noch etwas cooler wenn das etwas komprimiert ist. Und allgemein soll er zu einer etwas besseren durchsetzung führen aber keinen deutlich hörbaren effekt herbeiführen.
    Eben das erwarte ich von dem Kompressor.

    Zur Multiband kompression: Verstehe ich das richtig, erst über eine frequenzweiche dann in 2 Compressor kanäle und dann wieder zurück? Haha!

    @ cervin:

    Also ich werde das teil eh nur live einsetzen, deshalb frage ich mich ja ob ich doch einen günstigeren nehmen kann. 220 fürn teil das man kaum hört is schon happig haha!
     
  5. Beng.

    Beng. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    25.05.15
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 29.10.09   #5
    Da du jetzt Pegelspitzen ansprichst:

    Im DBX 166 XL istn Limiter drin, was glaub ich bei dem 266 nicht der Fall ist.
    Deswegen ist der 166 XL auch glaub ich besser geeignet!
     
  6. El Bombero

    El Bombero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.15
    Beiträge:
    631
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    541
    Erstellt: 29.10.09   #6
    Ok, is mir bisher garnicht aufgefallen. Damit hat sich die Sache auch schon HAHHA! Danke!
     
  7. sKu

    sKu Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    3.209
    Zustimmungen:
    763
    Kekse:
    19.430
    Erstellt: 29.10.09   #7
    Jo so in etwa. Aber es gibt durchaus Geräte die direkt so ausgelegt sind. Zum Beispiel der EBS MultiComp oder der TC TripleC. Sonst wärs echt nen Overkill :-)
     
  8. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    6.221
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    38.295
    Erstellt: 29.10.09   #8
    Nope. Der 266 kann das auch :)

    "Nicht hört" ist immer so ne sache. Auf ne gwissen weise hört man einen kompressor natürlich, aber eben nicht bewusst, was ja seine stärke sein sollte. Aber alternativ kannst du doch auch son boden ding nehmen? BBE Opto STomp oder EBS DualComp :)
     
  9. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.385
    Zustimmungen:
    6.519
    Kekse:
    150.156
    Erstellt: 29.10.09   #9
    Der 266 hat einen Regler pro Kanal weniger als der 166, wenn ich das (zu kleine) Bild richtig deute ist das entweder der Output- oder eher noch der Peakstop-Regler?
    Kennen tue ich nur den 166xl und der macht's wirklich gut :).


    Edit: der peakstop fehlt:
    http://www.dbxpro.com/266xl/266XL.php
     
  10. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    6.221
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    38.295
    Erstellt: 29.10.09   #10
    Falls es nciht so klar wurde: Das sind nciht nur irgendwelche hardfacts wodrin die sich unterscheiden. Ich kenn beide und finde die klingen auch einfach anders. Den 166 find ich durchaus schöner, natürlicher und musikalischer. Ausserdem hatte ich das Gefühl das der 266 im Bassbereich irgendwo ein kleines Loch hat, aber das kann auch nur Zufall gewesen sein ^^. Wenn man die wahl hat, sollte man eher den 166 nehmen. Der 266 ist nunmal ne stufe drunter. Aber eben je nach verwendungszweck auch sehr gut. Wie gesagt: Live Vocals ist der klasse. Haben den auch im studiorack dafür (eben für proben udn live aufnahmen)
     
  11. El Bombero

    El Bombero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.15
    Beiträge:
    631
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    541
    Erstellt: 29.10.09   #11
    Schonmal danke für die infos, ich denk es wird dann doch eher der 166er. lieber einma teurer als 2mal billig




    Multicomp hab ich gefunden, Aber tc tripple c?
    hab nur den hier gefunden https://www.thomann.de/de/tc_electronic_c400xl.htm

    ich mag die treter nich so, da fliegt mir alles durch die gegend ;D
     
  12. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    6.221
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    38.295
    Erstellt: 29.10.09   #12
    Der war echt klasse, wird aber leider nicht mehr gebaut, daher nur noch in der Bucht zu bekommen :(
     
  13. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    5.271
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 30.10.09   #13
    Nur mal so als kleine Randbemerkung:
    Wenn du nicht weißt, wofür die ganzen Knöppe an so einem Rack-Kompressor gut sind und wie man die einstellt, würde ich dir eher zu einem Bodentreter raten.
    Die sind wesentlich einfacher einzustellen.
    Mit einem falsch eingestellten Kompressor kann man sich den Sound auch kaputt machen. Und mit einem Rack-Kompressor geht das dann doch noch schneller.

    Wenn du dich allerdings in die Thematik einarbeiten und dich damit beschäftigen möchtest, ist der dbx166 erste Wahl. :great:
    Aber erwarte nicht, dass du das Teil anschließt; ein wenig mit den Knöppen spielst und es dann gut klingt. ;)
     
  14. El Bombero

    El Bombero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.15
    Beiträge:
    631
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    541
    Erstellt: 30.10.09   #14
    ich hol mir den 166, wir haben son teil im proberaum das keiner nutzt. Es fällt mir allerdings wesentlich leichter mit sowas umzugehen zu lernen wenn ich es vor mir habe als wie wenn ichs nur lese. Das teil im Proberaum nehm ich jetz auf jedenfalls schonmal, bis ich mir mein eigenes leisten kann ;P
    Grob weiß ich jetz ja schon sogut wie alles, aber trotzdem danke nochmal !
     
Die Seite wird geladen...

mapping