Deadspots ???

von Piffty, 14.03.07.

  1. Piffty

    Piffty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Büdingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    986
    Erstellt: 14.03.07   #1
    hmm hab mir nichts dir nichts mal ne alte tele kopie vom vater in die hand genommen und bissel soli gezockt ...

    jetzt ist mir aufgefallen das auf der h-saite der bund 15 kein sustain hat und den ton irgendwie abwikrt völlig ohne sustain egal ob völlig clean oder mit gain da geht nix ...

    hab die saitenlage und die krümmung mal etwas geändert und gelockert aber wieder nix ... immer noch da ...
    hmmm strange weil die bünde sind auch echt o.k.

    is das jetzt so en ´deadspot´ oder was sind die dinger überhaupt ? kann man da was machen bzw. machen lassen =?

    muss auch sagen das mir das schon bei vielen alten gitarren manchmal aufgefallenist egal ob teuere gute marke oder no-name klampfe ...

    :confused:
     
  2. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 14.03.07   #2
    Hört sich sehr nach einem Deadspot an. Hier gibt es einen sehr ausführlichen Thread zum Thema.
     
  3. Thorgeir

    Thorgeir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    21.07.16
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 14.03.07   #3
    Sofern du ausschließen kannst, daß kein Bundstäbchen, kein Polepiece oder keine Pickupkante deinen Ton abwürgt, würde ich sagen, du könntest ihn gefunden haben, ja.

    Aber tröste dich, ein Freund von mir, seines Zeichens Gitarrenschrauber für Größen wie Slayer, Mudvaine oder Soulfly sagte mal:

    "No Deadspot? Bullshit! Every Neck has its Deadspot!"
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.120
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 14.03.07   #4
    Sofern die Saite nicht schon zu alt ist, die PUs nicht schon fast an der Saite anliegen und es auch kein Bundstäbchen ist, die die Saite am Schwingen hindert - dann ist es ein Deadspot. Machen kann man da gar nix. Da liegt die Schwingung des Tons exakt gleich mit der Schwingung des Holzes. Beides bremst sich dann gegenseitig aus.

    Ein winziger Hoffnungsschimmer: Es gibt irgendwelche Metallklemmen, die auf den Halskopf geklemmt werden (sieht man gelegentlich mal auf Videos). Das dämmt bestimmte Schwingen des Halses und wirkt leicht Sustain verlängernd. Es hängt allerdings sehr vom Zufall ab, ob damit ausgerechnet die den Deadspot verursachende Schwingung wirksam getroffen wird.

    *EDIT*

    Du warst schneller ;)
     
  5. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 14.03.07   #5
    In dem von mir verlinkten Thread hatte Ray mal so eine abenteuerliche Methode, die Gitarre per Lautsprecher mit bestimmten Frequenzen zu beschallen, angeblich mit einem gewissen Erfolg. (Glaube ich aber erst, wenn ich es gehört habe ;) )
    Und es gibt noch einen Typen, der professionell so etwas macht: Emil Weiss.

    Nennt sich übrigens Groove Tubes Fatfinger, wen es interessiert. Durch die wegen des Teils erhöhte Masse des Halses verschiebt sich die Resonanzfrequenz des Halses (und damit die Hauptursache für Deadspots) nach unten (mehr Masse = langsamere Schwingung), und der Deadspot ist im besten Fall weg bzw. im schlimmsten Fall einfach ein oder zwei Bünde weiter nach unten gerutscht.
     
  6. Piffty

    Piffty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Büdingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    986
    Erstellt: 14.03.07   #6
    nee die 2 pu´s sinds nicht und die kanten sind auch ok ... ist dann wie gesagt wohl ... das mit dem klemmen ist en interessantes thema, naja kann mir nicht wirklich vorstellen das es was bringt aber naja stört uns ja eigentlich so sehr ... so gravierend ists ja auch nicht dafür is meim daddy die tele zu schön ... is ja auch nicht mir ;)

    thx für die antworten
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.120
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 14.03.07   #7
    Holz lebt und will schwingen. Speziell bei sehr hochwertigen Akustikgitarren ist die "richtige" Holzschwingung für den Klang entscheidend.

    Danke, ich konnte mich an den Namen nicht mehr Erinnern. Ich habe sowas neulich mal mit nem Miniatur-Schraubstock probiert. Da ist schon eine Klangänderung zu merken (= eigentlich völlig logisch, schließlich wird die Halsschwingung manipuliert). Der Ton wurde etwas schlanker und klarer, der Bassbereich etwas straffer, das Sustain etwas länger. Ob das letztlich auch ein Optimierung ist, hängt vom Instrument ab und dem persönlichen Klangempfinden.
     
  8. Piffty

    Piffty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Büdingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    986
    Erstellt: 14.03.07   #8
    schon ne feine sache ... hat mal einer bild von ner gitte mit soem ding dran ... vom look her =?
     
  9. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
  10. Piffty

    Piffty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Büdingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    986
    Erstellt: 14.03.07   #10
    geht ja noch hätte es mir schlimmer vorgestellt ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping