Dean Gitarren

von jahwar911, 20.02.07.

  1. jahwar911

    jahwar911 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.07   #1
    Hi,

    ich habe vor mir eine neue Gitarre zu kaufen.....nur welche ?!:confused:
    Ich schwanke zwischen der Dean Dimeblade, der Dean Tribute ML und der Dean Dime-O-Flage. Welche würdet ihr nehmen und gibt es zwischen den drei Gitarren sehr grosse unterschiede ?

    Danke
     
  2. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 20.02.07   #2
    mh größere unterschiede entdeck ich mal nicht zwischen den gitarren: alle 22 bünde, feste brücke und die pickups werden alle nichts tolles sein. einziger unterschied: die dimeblade hat nur einen abnehmer.

    ich würd mir mal lieber die frage stellen ob du dir ganz sicher bist ne gitarre mit derartiger lackierung&form auch in einem jahr noch gut findest. außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass die gitarren für den preis was taugen, denn extremformen und so große finishes kosten nunmal ne stange geld. normalerweise kriegt man das nicht für den preis, also wurde an der gitarre gespart.
     
  3. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
    Erstellt: 20.02.07   #3
    Hey ho
    Die Dimeblade schaut zwar toll aus, hat aber nur eine PU. Die Dime Tribute Ml ist auch ganz gut, allerdings ist sie halt auch nur schwarz. Ich denke die Dime-O-Flage is auf dem wenig-Knete-Sektor die beste. Hat inschwischen ne tolle Grafik drauf, 2 PUs. Würde ich persöhnlich vorziehen.
     
  4. jahwar911

    jahwar911 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.07   #4
    joa also ich hab zur zeit ne gitarre die hat noch nich mal 100€ gekostet:mad::eek::evil:
    ich denk mal das is für mich erstma ne enorme steigerung.;)
    ich denke ich werde mir die tribute zulegen:)
     
  5. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 20.02.07   #5
    Naja...das aussehen sollte nicht zu entscheidend sein, also spiel lieber nochmal ein paar andere Gitarren an!
     
  6. Novum

    Novum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    18.04.11
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 20.02.07   #6
    Würde ich auch sagen. Billige Signatures taugen zu 99% nichts.

    Kauf dir lieber ne ordentliche Ibanez o.Ä. die bieten für den Preis wesentlich mehr.
     
  7. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
    Erstellt: 20.02.07   #7
    Kauf dir doch die Dean MlX. Die kostet nur ca 244 Euro, die Dime Tribute 330 Euro. Knappe 100 Euro weniger, und es ist die selbe Gitarre. Nur halt ohne das Dime zeug, aber das braucht man in der Ausführung ja auch nich.
     
  8. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 20.02.07   #8
    Da würde ich mich auch nur an die teure Version wagen, d. h. 900-1200 Euro. Die habe ich mal angespielt und die tun´s auf jeden Fall. Vom Korpus her finde ich die allerdings alle ziemlich sperrig und relativ schwer aber das muß ja jeder für sich entscheiden.

    Ich bin gleich zufällig beim Klampfen-Dealer meines Vertrauens. Da nehme ich mal eine in die Hand. Wollte eh mal schauen, was eine etwas günstigere Klampfe taugt da ich öfter von einem Schüler gefragt werde. Bericht folgt.....
     
  9. D4rrelL

    D4rrelL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    702
    Erstellt: 20.02.07   #9
    Also ich finde Die Dean ML´s sind Preis/Leistnug wirklich gut. Da kann man nix sagen. Nur die signatures kosten halt nochmal 500€ mehr, deswegen würd ich mir das überlegen, ob mir die paar sticker den aufpreis wert sind...
     
  10. jahwar911

    jahwar911 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.07   #10
    @ Ape: hast du vielleicht nen link zu der mlx ich find gar nix:confused:
     
  11. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
  12. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 20.02.07   #12
    Yep, da bin ich wieder.

    Wie üblich waren die Saiten alt und die Saitenlage abartig hoch eingestellt. Wenn man diesen Kleinigkeiten abhilft bekommt man eine vernünftig bespielbare Gitarre. Rein subjektiv fand ich den Hals recht angenehm und die Balance von der Gitarre okay. Die Pickups sind allerdings eine Frechheit; dumpf, matschig und null Druck. Fairerweise muß man sagen, das die anderen Anbieter in der Preisklasse auch selten etwas besseres da rein löten. Bei denen muß man meist auch nachbessern. Die Unterschiede bei den verschiedenen Modellen sind nur äußerlich. Habe den Typen im Laden gefragt. Die Ausstattung ist identisch.

    Habe gleich danach eine Razorback zur Hand genommen um mal zu hören wie der Dimebucker PU klingt. Ich hatte zwischendurch nichts am Amp verstellt und kann sagen das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht, will sagen das hört garantiert jeder Laie aus hundert Metern Entfernung. Okay, das liegt natürlich nicht nur am Pickup aber der ist nun mal die halbe Miete. Der Dimebucker kostet ohne Einbau ca. 125,--. Natürlich wird´s auch ein anderer PU tun. Seymour Duncan hat da noch andere gute Dinger im Angebot und es gibt ja noch jede Menge anderer Hersteller.

    @D4rrell: sorry aber ich kann dir versichern, das du die Euros nicht nur für ein paar Sticker löhnst. Erstmal haben die teureren Modelle ein hervorragendes Tremolo, zweitens zwei geile Pickups, drittens kann man Lindenholz nicht mit Mahagony vergleichen, viertens sind die auch wesentlich besser bespielbar, u.a. wegen dem eingeleimten und eben nicht geschraubten Hals.
     
  13. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
    Erstellt: 20.02.07   #13
    Alsp wenn man eine preiswerte Gitarre braucht, ohne Signaturekram und so Floyd, is die Mlx nich schlecht.

    Allerdings sind die Pus wirklich mies. Kommt natürlich drauf an was man mag an Ton. Natürlich kann man PUs einer 200 Euro Gitarre wie der MLx und den PUs der 1000 Euro Razorback vergleichen, aber der Knaller sind die Pus der Mlx nich. Hab die selben PUs in meiner '79 Ml drin gehabt... war enttäuscht, aber die kann man ja auch auswechseln.
     
  14. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 20.02.07   #14
    Wollte ja auch nur sagen, das man nicht unbedingt einen Tausender investieren muß, um einen wirklich guten Sound zu kriegen. Die Gitarren von 300 - 400 sind allgemein von der Spielbarkeit alle ganz brauchbar und da muß man eben nur noch einen guten Pickup kaufen und kommt für etwa 450 Teuro vom Sound her schon in die Nähe einer doppelt so teuren Klampfe. Okay, immer noch viel Kohle aber 200 oder weniger für ne Gitarre sind m. E. auch für Ansprüche eines Anfängers rausgeschmissenes Geld. Da sind nicht nur die PUs Mist sondern alles andere auch.

    PS: die Razorback find ich im Gegensatz zu der Dime-o-flag gar nicht so sperrig. Sehr schlank der Body. Gibt es aber leider nur in teuer.
     
  15. jahwar911

    jahwar911 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.07   #15

    also doch lieber bisschen mehr ausgeben für die Tribute anstatt für die ML XM ?!
    oder bezieht sich die aussage auf was anderes
     
  16. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
    Erstellt: 20.02.07   #16
    Naja, man muss mit beiden tierisch aufpassen wo man (und wie man) lang läuft. Da sind die Runden Flügel der Ml sogar noch besser als die zackige RB. So ne Zackige platzt schneller irgendwo was ab als bei dem Runden Ende..

    Aber egal, alles OT

    Ich finde die Mlx is für ihre 240 Euro echt gut, und wird nicht um sonst von vielen Anfängern gekauft.
     
  17. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 20.02.07   #17
    Arg! Nein, das bezog sich nicht auf die Tribute ML mein Vorredner sprach von Preisunterschieden von 500 Teuro und wenn man von 350 ausgeht kommt man schon auf 850 Euro und damit fast zu den "richtigen" Dingern.

    Ich nehme an, du meinst mit diese hier: Dean*Dimebag Dime O Flage ML DOF Dimebag Darrell Signature*@*Music Store

    bzw. diese: Dean*Dimebag Tribute ML DBD Classic Black, Darrell Sign.*@*Music Store

    Die habe ich heute angetestet und darauf bezieht sich auch mein erstes Post.

    Jemand anderes erwähnte glaube ich diese hier: Dean*ML XM Satin Natural MN, Black Hardware*@*Music Store

    Okay, letztere ich nicht getestet aber das wäre die erste in der Preisklasse die NICHT komplett für die Katz wäre. Weiss es jemand besser? Hat die einer schon in den Händen gehabt? Wenn die brauchbar ist wäre das schon sensationell.

    Ganz nebenbei: weiss jemand was zum Geier Pawlowinia ist? Aus diesem Zeug soll der Body sein. Es gibt einen pawlownia-Baum aber sonst konnte ich nix finden.
     
  18. jahwar911

    jahwar911 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.07   #18
  19. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
    Erstellt: 20.02.07   #19
    du hast es erfasst mister^^.
     
  20. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 20.02.07   #20
    ?? Jetzt kapier ich selber nix mehr. In deinem Eröffnungspost hattest du leider keine Links gesetzt. Was die beiden jetzt nun wieder unterscheidet erschliesst sich mir nicht da es bei musik produktiv anscheinend keine Produktbeschreibung gibt. Ich hatte nur 2 verschiedene für 329,-- bei mir im Laden gesehen aber keine für nur 240,--. Bei Thomann gibt es zwar eine Beschreibung aber nur für die ML CBK, die ML X CBK ist da nicht zu finden. Da bin ich jetzt überfragt. Gibbet nur eins: anrufen und fragen. Es muß einen Unterschied geben. Wenn der nur aus dem Aufkleber besteht, wäre das für mich fast schon ein Grund um Dean zu boykottieren.

    Habe mich übrigens vertan: die Razorback gibt es doch in einer günstigeren Variante, zumindest bei thomann. https://www.thomann.de/de/dean_guitars_razorback_db_cbk.htm
     
Die Seite wird geladen...

mapping