Decke schräg abhängen?

von kramerljak, 14.04.12.

  1. kramerljak

    kramerljak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.10
    Zuletzt hier:
    1.04.18
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Lenggries
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    270
    Erstellt: 14.04.12   #1
    Hallo,

    bringt es was spürbares in einem normalen rechteckigen Raum,die gerade Decke (Holzbalkendecke mit Putz) mit Gipskarton schräg abzuhängen,und den Hohlraum zu dämmen?
    Ertens hat man keine Parallele zum Boden und zweitens wirkt die Decke etwas als Plattenabsorber (was die Putzdecke evtl. auch etwas macht).
    Die Frage ist nur ob sich der Aufwand rentiert,bzw. ob das so viel mehr bringt?

    Oder reichen abgehängte Deckensegel mit Absorbern auch aus (diese evtl. etwas schräg gehängt?) ?

    Vielen Dank!

    Mfg,Jak
     
  2. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    25.04.18
    Beiträge:
    4.378
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.540
    Kekse:
    25.307
    Erstellt: 14.04.12   #2
    Deckensegel sind besser als eine Trockbau- Holz- oder Paneldecke.
    Ich hab mir sogar ins Wohnzimmer eine "Akustikdecke" einbauen lassen - das ist nicht mal sooo teuer. Die Deckenelemente (62x62cm) werden in ein Raster aus pulverbeschichteten Alu eingehangen; den Dämpfungsgrad kann man durch die Wahl der Platten bestimmen.
    Schräg würde ich nicht abhängen weil du dem Schall eine Richtung gibst - außer du hast in Richtung der Wellenfront (höheres Ende) einen geeigneten Absorber.
    Die günstigste Lösung sind denke ich Deckensegel aus dickem, grobporigem Stoff (die alten Cord-Jeans ;) )
     
  3. kramerljak

    kramerljak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.10
    Zuletzt hier:
    1.04.18
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Lenggries
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    270
    Erstellt: 14.04.12   #3
    Hallo,

    danke für deine Antwort,

    ich denke ich werde Deckensegel bzw.Absorber an der Decka anbringen.Ist auch weniger aufwändig.

    Vielen Dank,

    Mfg,Jak
     
  4. didi7

    didi7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.08
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    696
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    305
    Kekse:
    6.191
    Erstellt: 14.04.12   #4
    es ist egal ob der absorber schräg hängt oder nicht.deckenplatten dagegen sollten in einem winkel von 15° hängen ;)
     
  5. kramerljak

    kramerljak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.10
    Zuletzt hier:
    1.04.18
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Lenggries
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    270
    Erstellt: 14.04.12   #5
    Ok,danke!

    Mfg,Jak
     
  6. ThomasT

    ThomasT HCA Akustik HCA

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    1.08.17
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Erfurt / Waltershausen
    Zustimmungen:
    416
    Kekse:
    7.672
    Erstellt: 14.04.12   #6
    Die Decke wirkt zwar als Plattenabsorber in den Bässen aber nicht sehr stark. AFAIR Absorbtionskoeffizienten um 0.2 rum. Wenn du die Decke als Bassabsorber willst, dann solltest du ein anderes Konzept wählen. Z.B. Basshangers.
    Schräge Decke hilft gegen Flatterechos zwischen Boden und Decke.

    Wie hoch ist die Decke eigentlich?
     
  7. didi7

    didi7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.08
    Zuletzt hier:
    23.04.18
    Beiträge:
    696
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    305
    Kekse:
    6.191
    Erstellt: 14.04.12   #7
    jak seine decke ist 2,30 ;)(ist mir bekannt durch pm )
     
Die Seite wird geladen...

mapping