Defekte CD oder Player

von Rolandus, 20.12.06.

  1. Rolandus

    Rolandus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    62
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.06   #1
    Hallo,

    beobachte bei meinem Tascam X1700 ein eigenartiges Phänomen:

    Bei einigen auf CR kopierten CDs stoppt der CD-Player gelegentlich bei den letzten Stücken, d.h. das Spiel setzt inmitten des Titels gelegentlich aus, mitunter wird dann zum nächsten Track geschaltet. Um beim Suchen mit dem Jog-Rad machen sich Fehler bemerkbar: Beim gleichmäßigen Drehen in eine Richtung werden teilweise Minuten plötzlich übersprungen oder gar die Suchmarke irgendwo im Titel zurückgesetzt. Beide Fehler tauchen immer wieder an unterschiedlichen Stellen der Stücke auf, und mal mehr und mal weniger.

    Da dies nur wenige CDs und zudem die hinteren Titel betrifft, vermute ich einen Defekt an den CDs, welcher schon beim Brennen aufgetreten sein muss, denn die CDs sind sonst äußerlich unbeschädigt.

    Was mich jedoch wundert, dass diese Ausssetzer nur an dem einen CD-Player auftreten, der linke ist ok. Können die Unterschiede in der Erkennung/Toleranz von Defekten in einem Doppel-CD-Player so groß sein?
    Und auf mein Ghettoblaster dudeln die CDs einwandfrei.

    Auch mit original-CDs bei dem Tascam keinerlei Probleme.

    Was meint ihr?
    Defekte CD, wenn ja, was könnte dies sein? Unterschiedliche Fehlertoleranz der Player normal?
    Oder wieder beginnender Garantiefall des Players (hatte damals ja schon mal Ärger - Wackelkontakt an der Platine => https://www.musiker-board.de/vb/cd-...nartiges-problem-mit-dem-tascam-cd-x1700.html)?

    Gruß Roland
     
  2. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 20.12.06   #2
    grundregeln:

    hochqualitative rohlinge verwenden (verbatim-klasse)
    mit maximal 8-facher geschwindigkeit brennen
    nur gute quellen verwenden (original-cds, wavs oder 320kbps cbr mp3s)
     
  3. Rolandus

    Rolandus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    62
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.06   #3
    Ich hab die CDs zum Linedance-Üben von jemanden bekommen - kann durchaus sein, dass sein Brenner/CDs nicht die besten sind.

    Ich selbst kaufe ja sonst nur original CDs zum richtigen Party-machen ;)

    Du meinst also, es liegt an den CDs und nicht am Tascam?
    Dass der linke damit klar kommt und der rechte nicht liegt im Rahmen der normalen Toleranz?

    Vielleicht noch'n paar kurze Worte dazu von dir, wäre sehr nett...

    Gruß Roland
     
  4. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 20.12.06   #4
    bei mir kommt es eigentlich nie vor, dass ein player eine cd lesen kann, die der andere nicht nimmt. also ein bißchen suspekt ist das schon. wenn der rohling allerdings richtig mies ist, dann kann ein staubkorn im player quasi darüber entscheiden ob er die cd frisst oder nicht... so viel meinerseits. aber solange es mit Deinen cds funktioniert, musst Du Dir keinen stress machen, oder?

    Du könntest jetzt natürlich panik schieben und den player einschicken lassen... aber fordere den menschen, der Dir seine cd gegeben hat, doch einfach auf, sie nochmal zu brennen und schau dann, was passiert. sollte das auch bei cds passieren, deren herkunft Du genauestens kennst - also bei welchen, mit denen Du selbst auflegst - dann würde ich das laufwerk auf jeden fall überprüfen lassen.

    ich hatte mal ein ähnliches problem mit den 3500ern - bzw. eigentlich hatte mein damaliger auflege-kollege dieses problem. seine cds liefen in meinen playern nicht ordentlich - meine dafür alle.
     
  5. DocSommer

    DocSommer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.06
    Zuletzt hier:
    29.09.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 20.12.06   #5
    :confused::confused: Seine Quellen kann man sich nicht immer aussuchen. Grundsätzlich verursacht eine intakte Quelldatei keine Abspielprobleme, unabhängig von welchen Format ich eine konforme AudioCD erstellt habe.

    Wenn die Medien auf anderen CD Player problemlos wiedergegeben werden, liegt das Problem vermutlich am Laufwerk. Entweder harmoniert es mit der Rohling/Brenneinstellung nicht, oder es ist generell empfindlich gegenüber gebrannten Scheiben, oder es ist verschmutz, oder - letztendlich defekt (Laser, Logik......).
     
  6. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 20.12.06   #6
    doch, kann man.

    genau das meine ich. sie muss nur intakt sein.

    jup. deswegen sicherheitshalber 1. langsam und 2. auf gute rohlinge brennen - dann ist man auf der sicheren seite.
     
  7. Rolandus

    Rolandus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    62
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.06   #7
    Hallo,

    zunächst nochmals vielen Dank für eure Denkanstöße.

    Also einschicken werde ich das Laufwerk zunächst nicht, da der Fehler bisher nur auf zwei CDs auftritt - alle anderen laufen ja tadellos. Ich hoffe nur, dass sich jetzt hier nicht wieder ein schleichender Defekt einstellt (wieder Wackelkontakt?), der mich dann gerade auf ner Party auch bei meinen Originalen trifft :rolleyes:
    Denn, dass der andere Player und der billige Ghettoblaster die Scheiben spielt, verwunderte mich schon.

    Wie gesagt, eingelesen werden die CDs schon, d.h. Tracknummer korrekt angezeigt, Anspielen des Titels - nur ist eben bei den letzten vier Tieteln nach wenigen Sekunden Schluss, mal Stottern, mal Durchspielen. Je höher die Trackzahl, desto höher die Defekte - bei beiden CDs.

    Wie kann man denn ggf.m einen Laser reinigen?
    Mit einer Reinigungs-CD - so ein Teil mit feinen Borsten dran?
    Hatte mir damals mal so'n Ding für PC-Laufwerk gekauft aber nie benutzt.

    Gruß Roland
     
  8. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 21.12.06   #8
    logisch betrachtet kann da nur auf "zu schnell gebrannt / zu schlechtes medium" schließen.
     
  9. DocSommer

    DocSommer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.06
    Zuletzt hier:
    29.09.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 21.12.06   #9
    Ob diese Reinigungs CDs so der Bringer sind weiß ich nicht - ich nehme Druckluft aus der Dose, allerdings nur aus Fotozubehörsortimenten. Sofern die technische Kompetenz vorhanden ist sollte dazu das Gehäuse geöffnet werden, dann kann man die Laserunit gezielt "abblasen", wobei man aber darauf acht geben sollte, die Dose so zu halten, dass kein Treibgas versprüht wird.
     
  10. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 21.12.06   #10
    es gibt ja auch diese Sauerstoff-dosen/kartuschen. Die werden z.b. für Sauerstofflanzen benutzt.
    Mit denen kannst du auch die Linsen reinigen, ohne Gefahr zu laufen, Treibgas zu versprühen.
    Gruß Lars
     
  11. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 22.12.06   #11
    Hm, ja, das kann am verstaubten Player liegen, aber die Wahrscheinlichkeit, das es an der 0815-gebrannte Kopie liegt, sehe ich da höher. Es kann auch ein Grenzfall sein, daß es auf dem linken Laufwerk nicht, aber auf dem rechten doch noch läuft, kann auch morgen anders als gestern sein...

    Ich mag sowas gar nicht. Borsten, die den Staub über die Linse kratzen...:screwy:
    Aufschrauben, Wattestäbchen, reiner Isopropanol aus der Apotheke und mit ruhiger Hand, gutem Licht und gaaanz vorsichtig die Linse reinigen...
    Vorsicht - nur nach Garantieablauf und bei genügend Erfahrung nachmachen!
    Ansonsten: zum Servicetechniker Deines Vertrauens....
     
  12. Rolandus

    Rolandus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    62
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.06   #12
    Genauso war es gestern bei mir :great:

    Zunächst lief alles wie geschmiert, und nach 1 h Laufzeit gab es dann wieder die Probleme, allerdings diesmal nur in der Suchfunktion, die Titel liefen im normalen Playmodus anstandslos.
    Scheint wirklich ein Grenzfall zwischen den Playern zu sein, warum das erst nach einiger Spieldauer (so wie auch letztens) passiert, weiß ich nicht - die Scheibe war danach jedenfalls nicht warm bzw. verzogen. :D

    Ich gehe nun auch davon aus, dass es klar an den Scheiben liegt.
    Eine Verschmutzung des Lasers halte ich auch für eher unwahrscheinlich, da ich einerseits den Player noch nicht so extrem oft genutzt habe, es andererseits im Partykeller und auf den Parties überwiegend rauchfrei zuging.

    Ich danke euch für die vielen Tipps und wünsche euch ein tolles Weihnachtsfest und eine geile Party ins neue Jahr ;)

    Roland
     
  13. DJ Nameless

    DJ Nameless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 05.01.07   #13
    Hallo,

    interessanter Thread hier ...

    ich beobachte diese Probleme derzeit bei mir auch schon länger, habe selber einen Numark CDN22, und mittlerweile sogar noch einen zweiten als Reserve-Gerät. Den einen habe ich mal wieder im Music Store in Köln in Reparatur (bin Solinger), eben wegen genau des beschriebenen Problems, das nun mittlerweile zum dritten (!!!) Mal aufgetreten ist. Ich hatte es da auch schon, dass es ca. 25 statt der üblichen 5 Sekunden dauerte, bis der Player den CD-Index hatte (die CD drehte sich also zuerst 25 Sek. nach dem Einschieben, bis sie laufen konnte).

    Ich bin mir aber 100% sicher, dass es am Player selber liegt. Denn wenn der CD-Player dann aus der Reparatur zurückkommt, geht es ja auch wieder eine gewisse Zeit gut. Nach ein paar Wochen oder Monaten geht es dann oft wieder los ... Offensichtlich sparen die Hersteller an der falschen Stelle. Immerhin sind die Geräte ja ausdrücklich CD-R kompatibel. Und alles andere hätte ja auch keinen Sinn mehr, denn immerhin sehe ich mittlerweile immer mehr DJ's fast nur mit CD-R's auflegen. Der Musicstore hat jetzt auf dem Reparaturschein vermerkt, die Service-Werkstatt solle mich zurückrufen, so dass wir mal klären können, woran es liegt.

    Übrigens: ein DJ-CD-Player, der staubanfällig ist, ist m. E. auch untauglich. In fast jedem Club wird geraucht, sind Nebelmaschinen und dergleichen am laufen ... und schaut euch mal die Strandbars in Mallorca, Lanzarote & Co. an, Ballermann 6 & Co. - die sind oft keine 10 m vom Strand entfernt, d. h. da ist Salzluft, da ist Sand, die Dinger laufen nicht nur am Wochenende, sondern jeden Tag ... ein Player, der auch unter diesen Umständen nicht absolut zuverlässig funktioniert, ist m. E. unbrauchbar.

    Ich verstehe es nicht, warum da immer mehr Gimmicks, die fast keiner braucht (MP3-Support, CD-Scratch, Reverse etc.) auf Teufel komm raus integriert werden, und auf der anderen Seite an einer vernünftigen Fehlertoleranz gespart wird. Mehr als Start, Stop, Cue, Trackauswahl und Pitch braucht so ein Player m. E. nicht - der genannte Numark CDN22 ist da m. E. perfekt. Aber die geringe Fehlertoleranz ist da ein absolutes Manko!

    DJ Nameless

    DJ Nameless
     
  14. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 05.01.07   #14
    Ich habe den Numark CDN35 und genau das umgekehrte Problem,der linke Player hat Aussetzer bei original gekauften CDs ,mit Sicherungskopien hat er überhaupt keine Probleme.
     
  15. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 05.01.07   #15
    Also das der Player irgendwie genrelle lese probelme mit gebrannten cds haben soll, kann ich glaube ich ausschließen, habe den selber und der hat schon so manchen arg verkratze billig rohling gesehen, von so leuten auf partys die dann ankommen schmeiß mal rein, nur cds wo die beschichtung schon abblättert habe ihm noch net gegeben, will ich auch net!

    Also bisher hatte ich noch nicht einen Lesefehler weder original noch gebrannten!!! Habe auch mal meine musicload files mit 48x gebrannt auch das war kein problem für den Tascam, für meinen kenwood hifi player allerdings schon!!
     
  16. djnotoriousflo

    djnotoriousflo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    8.12.09
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.08   #16
    also ein kleiner tip von mir geh zu irgendeinen elektronikfachladen und frag ob die den aser justieren können das hab ich auch machen lassen kostet so 10-15 € und funzt

    grüße dnf
     
Die Seite wird geladen...

mapping