Deluxe Reverb, JTM45 und JCM 800 in einem Amp... Eventuell JVM410H ?

H

HSS_27

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Mitglied seit
02.03.21
Beiträge
3
Kekse
0
Hi, alle zusammen :)
Will mir einen Röhrenamp zulegen und mal vorab euch um Rat fragen.
Ich spiele hauptsächlich mit meiner Fender American Special Strat (HSS) - wie die Pickupbesetzung der Gitarre schon mal zeigen, liebe ich sowohl die typischen Hendrix/SRV/Mayer Clean Sounds und rotzigen Blues Sounds, als auch die Härtere Gang Art. (Denke da so an Classic Rock / Bluesrock / Hardrock /Hair Metal a la Airbourne, ZZ-Top, Slash, Satriani, Vai,).
Wär also Deluxe Reverb, JTM45 und JCM 800 in einem....
Hab mich mal ein bisschen umgeschaut und bin auf den JVM410 gestoßen. Denke, der würde ganz gut passen, soll ja recht vielseitig sein. Würd halt mal so in die Runde fragen, ob den wer auch von euch spielt und mir seine/ihre Erfahrungen mitteilen will :) Gerne könnt ihr mir auch besser passende Vorschläge machen :)
Würde natürlich vorm Kauf anspielen.
Hier noch ein Video, wass ich mir unter "Clean" vorstelle:

Danke für eure Antworten :D
 
Newcomer II

Newcomer II

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
23.01.21
Beiträge
45
Kekse
0
Mitten in der Nacht dazu geschlichen.

Herzlich Willkommen.

Der Sound gefällt mir auch, hab aber mit dem JVM keine Aktien.
 
T

tylerhb

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
28.03.06
Beiträge
2.521
Kekse
4.113
Ich nutze den 410H schon seitdem der damals rausgekommen ist und finde immer noch, dass es keinen Amp mit einem besseren Preis / Leistungsverhältnis gibt. Besonders wenn man ihn gebraucht kauft. Der sollte eigentlich das komplette Spektrum abdecken können.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HSS_27

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Mitglied seit
02.03.21
Beiträge
3
Kekse
0
cool, danke :)
Wie siehts denn mit er Lautstärke aus ? Würde ihn gerne sowohl für Bandproben und Gigs verwenden, allerdings auch zu Hause. Muss auch zu Hause nicht auf Zimmerlautstärke sein, hab einen extra Raum im Keller und bezüglich Nachbarn wäre die Lautstärke auch kein Problem, aber ich möchte halt eher nicht dauernd Gehörschutz verwenden müssen :LOL:
 
T

tylerhb

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
28.03.06
Beiträge
2.521
Kekse
4.113
Das ist kein Problem, der Master Regler funktioniert hier zur Abwechselung sehr gut und man kann ihn auch leise gut spielen. Der Sound kommt eh aus der Vorstufe.
 
VS73

VS73

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
06.08.12
Beiträge
1.411
Kekse
7.390
Vlt. Bogner Atma (oder evt. auch Goldfinger), wenn du JTM45 und jcm800 nicht gleichzeitig brauchst: clean ist Fender Blackface - Tweed... und bei Crunch kann man zwischen 60s, 70s & 80s wählen:


Beim Goldfinger ähnlich! Wollte eigentlich einen Atma kaufen... war gebraucht kaum erhätlich, dann wurde es ein Goldfinger. Clean benutze ich wenig. Aber Crunch dürfte genau in die Richtungen gehen die du willst.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Blazer81

Blazer81

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
25.03.09
Beiträge
332
Kekse
1.209
Vielleicht wäre auch ein Egnater Tweaker etwas für dich?

Egnater Tweaker 40 Head


Ich habe die 88-Watt-Version davon. Der Amp lässt sich zwischen Fender-, Vox- und Marshall-Voicing umschalten. Die Vox-Version ist dabei etwas mau, die anderen beiden finde ich sehr gut. Er hat einen sehr guten Grundsound und zahlreiche Möglichkeiten zum Herumspielen ("Tweaken"). Auch zu Hause lässt der sich in gemäßigter Lautstärke gut spielen. Der 40er hat zwei identische Kanäle, die sich jeweils beliebig zwischen Clean und HiGain einstellen lassen; der 88er hat je einen expliziten Rhythm- und Leadkanal, sogar noch mit zusätzlicher fußschaltbarer Boostfunktion.

Kleines Manko: nur ein EQ für beide Kanäle (dafür aber fünf zusätzliche Schalter zur Soundformung pro Kanal), und das Voicing lässt sich leider nicht per Fußschalter schalten, sondern nur am Amp. Und: er hat keinen Hall.

Hier ein ganz gutes Demo-Video:

Oder noch eine Schublade höher (habe ich allerdings nicht angespielt): der Egnater Tourmaster mit 4 komplett unabhängigen Kanälen, der geht ein bisschen in die JVM-Richtung. Jeder Kanal ist in der Leistung mehrstufig umschaltbar von 10-100 W, was auch für daheim sehr hilfreich sein kann.

https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/egnater-tourmaster-4100/2.html
 
Zuletzt bearbeitet:
InTune

InTune

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
04.07.11
Beiträge
5.199
Kekse
30.502
Ort
Süd Hessen
Der JVM 4-Kanaler wäre dafür die Standardantwort. Allerdings wird man JTM/JCM-800 und Deluxe Reverb vielleicht noch aus einem Verstärker herausbekommen, aber nicht aus einer Box!
Um einen einigermaßen authentischen JTM/JCM-Sound hinzubekommen, ist eine geschlossene (möglichst 4x12") Box mit Celestion Greenback- oder V30-Derivaten notwendig und ein Deluxe Reverb ist ein relativ kleiner Combo mit Jensen Speaker...
Ein JVM mit entsprechender Box wird immer mehr nach Fender Bassman klingen als nach Black Face Combo.


Btw. ich habe für diesen Zweck ein Blackstar Series One 50. Der hat 2-Kanäle mit je 2 Voicings: Clean mit Vox/Bassman und Crunsh mit JCM-800 und "Hotroded" JCM-800 für die Metaller. (Der Sound vom Crunsh Kanal ist für mich die beste JCM-800 Interpretation, die ich bisher gehört habe...)
Das ganze geht auch etwas kleiner: Runt20 von Friedman. Dessen Konzept ist sehr spartanisch, aber IMO völlig ausreichend. Der Clean Kanal hat lediglich eine 3-stufige Höhen Boost/Blende, währen der Zerr-Kanal dem BE-100 angelehnt ist, der wiederum ein Hotrodded Plexi (letztlich Van Halen/Brown Sound...) ist. Es stecken aber natürlich immer noch die Plexi Gene in diesem Amp, was bei weniger Gain auch sehr gut funktioniert.
Das der Clean Kanal keine eigene komplette Klangreglung hat, ist IMO auch kein Nachteil. Der klingt, so wie er ist sehr gut und dynamisch und der Sound lässt sich für Single Coils praxisgerecht entschärfen und für Humbucker entsprechend entmumpfen.
Ebenfalls einen ausgezeichneten Clean und marshalligen Zerr-Sound liefert der Peavey Classic 50. (Ich haben so einen Combo mal sehr günstig ergattert und lasse den jetzt im Probenraum stehen...)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Schnabelrock

Schnabelrock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
09.09.19
Beiträge
306
Kekse
1.316
+ 1 für den Atma, der zudem nicht so ein Riesenapparat ist, JVM klingt zwar gut, finde ich aber von Größe, Gewicht und Leistung schon sehr dino.
 
Jaydee79

Jaydee79

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
11.01.09
Beiträge
2.393
Kekse
5.608
Ort
Bad Driburg
Der HK Triamp MK II kann das alles übrigens auch und wie ich finde, authentischer als der JVM. Ich hab beide. Der JVM ist natürlich state of the Art was Marshall soinds angeht. Aber zB Fender und die ganz harten Sachen kann der Triamp besser und auch der Kanal B ( JCM 800 und Plexi) klingen sehr gut. Aktuell für um 600,-€ gebraucht zu haben bei einem NP von 2500,-. Quasi ein Schnapper.

Das og Argument mit den unterschiedlichen Speakern ist absolut richtig. Ich löse das mit einem Two Notes Torpedo live, da kann ich mir zu den jeweiligen Ampsounds auch die passende Box dazuschalten. Via Midiboard beides zeitgleich und ich Echtzeit. Der Sound geht dann so direkt in die PA, als Monitor fürs Gefühl habe ich eine allround 2x12 Box mit WGS Veteran 30 + ET 65.
 
H

HSS_27

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Mitglied seit
02.03.21
Beiträge
3
Kekse
0
Vielen vielen Dank für die zahlreichen Vorschläge und netten Beiträge :)
Kann mich somit schon mal besser orientieren, welche weiteren Amps es so gibt, die meinen Bedürfnissen entgegen kommen könnten. Klingen in Videos alle toll, werde demnächst mal in die Klangfarbe fahren um durchzuspielen, klingt und fühlt sich ja vor Ort dann eben doch oft anders :)
Ich lag zwar viel Wert auf guten Sound, bin aber eh kein extremer Hardcore - Sound- Fetischist... mir is klar, dass 3 Amps, die ziemlich verschieden sind, in einem Amp nicht zu 100% vereinbar sind, es geht mir halt darum, diese "Richtungen" Soundmäßig gut abzudecken. (Bzw, ist 100% Original nicht immer zwingend das, was man sucht, hab mal nen Deluxe Reverb mit nem Vintage 30 Speaker gespielt, fand ich sogar besser als den Originalen^^ )
 
Schnabelrock

Schnabelrock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
09.09.19
Beiträge
306
Kekse
1.316
Vom Atma unbedingt dieses Demo hören:



 
Sele

Sele

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
03.08.04
Beiträge
7.496
Kekse
29.145
Ort
Schleswig-Holstein
Wie wäre es mit einem Bluguitar Amp 1 Mecury Edition? Das sollte sich eigentlich aus dem zaubern lassen :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
gutmann

gutmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
12.01.06
Beiträge
3.805
Kekse
24.609
Ort
88515
Der Amp1 ist wirklich eine grandiose idee! Dem pflichte ich bei!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
fronk99

fronk99

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
07.03.17
Beiträge
19
Kekse
0
Ich empfele dir den Mashall 6100 in der 6L6 Version.
Der wird auf Ebay angeboten und soll laut vielen Stimmen der
beste Marshall sein, der je gebaut wurde. Mit der 6l6 Version
bist du auch näher am Deluxe Reverb als mit der EL34 Version.
Außerdem ist der Amp Midi-fähig!
 
W

wary

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
30.10.03
Beiträge
5.594
Kekse
22.802
Der wird auf Ebay angeboten und soll laut vielen Stimmen der
beste Marshall sein, der je gebaut wurde.
Komisch, dass habe ich in der Tat noch nie so gelesen.

Der beste Marshall, wenn es vielseitig sein soll. Aber der grundsätzlich beste Marshall? :unsure:

Ich gebe zu bedenken, dass die Dinger zwar eines sehr gute Fertigungsqualität haben, aber wenn dann doch jetzt mal nach Jahrzehnten etwas kaputt geht, die recht umfangreiche Platinensammlung eine Reparatur nicht unbedingt besonders leicht und kostengünstig macht. Kein prinzipieller Grund den Amp nicht zu kaufen, aber vielleicht eine Erwägung wert.
 
revolverband

revolverband

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
26.08.09
Beiträge
2.050
Kekse
5.870
Ort
München
Also was ein Marshall - egal welcher und egal wie du ihn einstellst - sicher nicht kann ist: klingen wie ein Deluxe Reverb.
Das macht eigentlich nix, wenn du "The Wind Cries Mary" spielen willst, weil Jimi das auch auf einem Marshall spielt. Mir gefällt's aber trotzdem auf meinem Fender besser!
Den Clean vom JVM finde ich voll langweilig, trocken und flach... da finde ich den vom DSL schöner...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
fronk99

fronk99

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
07.03.17
Beiträge
19
Kekse
0
Also was ein Marshall - egal welcher und egal wie du ihn einstellst - sicher nicht kann ist: klingen wie ein Deluxe Reverb.
Ich habe geschrieben "... näher am Deluxe Reverb..."! Schon komisch, was hier manchmal für ein Ton herrscht, wenn sich "Experten" auf den Schlips getreten fühlen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
05.06.08
Beiträge
5.699
Kekse
30.927
Ort
Ruhrgebiet
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
W

wary

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
30.10.03
Beiträge
5.594
Kekse
22.802
...Schon komisch, was hier manchmal für ein Ton herrscht, wenn...

wenn die Antwort nicht auf deinen Beitrag passt... dann könnte das daran liegen, dass sie sich nicht auf deinen Beitrag bezog.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Wär also Deluxe Reverb, JTM45 und JCM 800 in einem....

Ich glaube, dies ist als Bezugspunkt viel eindeutiger ;)

Und welcher "Experte" sich durch deinen Beitrag auf den Schlips getreten gefühlt haben sollte, vermag ich auch nicht zu erkennen. Ich jedenfalls würde deinen Vorschlag unterstützen, aber eben die angedachten Bedenken anmelden.

Und im Regelfall wird man kompromisslose One-Trick-Ponys einfach doch bevorzugen, wenn es um "den Besten" Marshall geht. Will man Vielseitigkeit und Marshall ist der 6100 mit Sicherheit ganz oben auf der Liste.
 
Zuletzt v. Moderator bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben