demo aufnahme mit esi maya44 usb

von liqid, 05.06.07.

  1. liqid

    liqid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    5.01.16
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    433
    Erstellt: 05.06.07   #1
    hallo erstmal!
    also meine band steht immer noch in den startlöchern, haben jetzt fast 10 eigene songs fertig und wollen ganz gerne ein paar davon aufnehmen, als demo für veranstalter oder vlt auch für myspace.
    da unser budget sehr sehr sehr stark begrenzt ist (um die 150 euro) hatte ich mir folgende vorgehensweise überlegt:


    esi maya44 usb interface


    behringer mikrofon 3er pack

    zusätzlich haben wir dann noch n shure mikro....

    lassen sich damit einigermaßen brauchbare ergebnisse erzielen? gesangstechnich und auch
    um das schlagzeug damit abzunehmen?

    die gitarren kann man theoretisch auch direkt unverstärkt einspielen und dann nachher mit
    vst instrumenten verzerren oder? oder besser den amp mim mikro abnehmen?

    ich hoff ich trete jetzt nicht total ins fettnäpfchen und alles was ich hier mir ausgedacht hab ist totaler quatsch...

    vielen dank schonma
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 05.06.07   #2
    Hi und Hallo.

    Habt ihr ein Mischpult ? Wenn ja, was für eins ?

    Ja, kann man machen. Sind aber keine Vst Instrumente, sondern Vst Effekte. Ob das jetzt besser ist als die Mikrofon abnahme, müsst ihr selber raus finden. Das hängt von vielen Faktoren ab, wie Amp, Mikrofon, Winkel, Entfernung, Aussteuerung, Amp Einstellung usw.
     
  3. liqid

    liqid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    5.01.16
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    433
    Erstellt: 05.06.07   #3
    ne mischpult haben wir keins....aber wir wollen uns irgendwann mal ne halbwegs anständige pa anschaffen da wir im mom bei proben gesang nur über ne gitarren combo laufen lassen :o

    also an amps ham wir ne alte orange 410er box mit nem orange or120 und n vox ad100...
    aber ich denk das hauptproblem sind die mikros , das der sound von den amps gar nicht rüberkommt oder?
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 05.06.07   #4
    Die Maya hat nur Line-Eingänge, keine Mikrofoneingänge. Du müsstest da also noch einen Vorverstärker dazu kaufen. Man geht als mit den Mikros in den Vorverstärker, dort dreht man den Gainregler so weit auf, dass man ein gutes Line-Signal hat, mit dem Man dann in die Maya geht.
    http://musik-service.de/SM-Pro-Audio-SM-PR-4v--4-Kanal-Preamp-prx395744133de.aspx
    Ja.
    Würde ich einfach ausprobieren. Wenn der Amp nicht so doll ist (was hab ihr denn für einen? Und habt irh ein Effektgerät?), und das Mikrofon auch nicht, lohnmt sich eine Mikrofonierung nicht unbedingt. Ich würde es einfach ausprobieren.
    Puh, mit dem Budget ist das echt schwierig bis unmöglich. Ich weiß auch nicht wie sinnvoll es ist, sich ein Mikroset mit 3 Mikros für 37€ zu holen. ICh weiß, ihr habt kein Geld. Aber ann wohl lieber weniger, dafür bessere und/oder etwas speziellere Mikros.
    Für hundert 150€ bekommt man eigentlich nur ein 2-Kanal-Inteface inklusive PreAmps, z.B. das hier:
    http://musik-service.de/Recording-S...esis-IO-2-Audio-Interface-prx395749744de.aspx
    Das Teil hat also im Gegensatz zur Maya44 nur 2 Eingänge, dafür aber sind diese Vorverstärkt, man kann also direkt Mikros reinstecken.
    Puh, schwieirg. Hier kommen gleich bestimmt einige, die sagen "totaler schrott, kann man vergessen, für 150e bekommt man nkichts, lasst es ganz bleiben". Zu denen gehöre ich nicht, aber ich überlege jetzt, was man da am besten rausholen kann. Vielleicht eher die Onboard-Soundkarte verwenden (oder zur not das hier), dazu ein kleines Pult, und nur zwei Mikros, dafür aber dann bessere? Vielleciht hat noch jemand bessere Ideen. Ihr habt nicht zufällig ein E-Drumset? Das würde die Sache wesentlich vereinfachen...

    EDIT: Beim Vox AD 100 könnte das Line.Signal ganz brauchbar klingen.
     
  5. liqid

    liqid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    5.01.16
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    433
    Erstellt: 05.06.07   #5
    ich bin halt darauf gekommen das so zu machen weil ich jetzt gerade aus berlin komm und ein bekantner von mir hat da ne band die haben das auch so gemacht...
    ich kann gern mal n link hier hinstellen von myspace wie die sache so klingt...ich weiß auch nicht ob das so dumpf wegen myspace klingt oder weils schlecht abgemischt ist oder ob dsa halt an den aufnahme komponenten lag..wurd mir garage band un nem mac book gemacht...


    http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewprofile&friendid=112025223

    das ist übrigens sogar ohne mikofonvorverstärker aufgenommen...einfach n xlr auf klinge adapter und dann in das interface...
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 05.06.07   #6
    Nee. Das Hauptproblem ist eher, wie ihr die Signale auf den Computer bekommt.
    Jedes Mikrofon braucht eine Verstärung, da es sehr schwach vom Pegel ist. Hättet ihr ein Mischpult wäre das kein Problem, da in jeden Mikrofon Eingang auch ein PreAmp verbaut ist. Da ihr nur 150 € zur Verfügung habt, wird dass nicht so einfach werden. Ihr braucht ja Mikrofone, PreAmps und wenn möglich auch eine A/D Wandler (Soundkarte). Eventuell würd ich jetzt erst mal die OnBoard Soundkarte nutzen und einen kleinen Mixer kaufen. Wie diesen hier Behringer XENYX 1202. Somit habt ihr schon mal 4 Mikrofon Eingänge mit PreAmps. Da ihr an der Onboard Soundkarte nur einen Eingang habt (Stereo), ist es nur möglich die Stereo Summe zu übertragen. Ihr habt dann also nicht alle Instrumente einzelnt auf dem Computer liegen, sondern nur die Stereo Summe. Bei den Gitarren ist das kein Problem, da man sie nacheinander einspielen kann, aber beim Schlagzeug ist nur die Stereo Summe möglich. Also die 4 möglichen Mikrofone werden zu einer Gruppe zusammen gefügt und übertragen.

    Die Mikrofone nicht nicht die Wucht. Eventuell mal diese anschauen. Bye

    Edit: Viel zu spät. Jetzt war ich aber auch langsam. :D
     
  7. liqid

    liqid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    5.01.16
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    433
    Erstellt: 05.06.07   #7
    gibts das keine probleme mit den latenzzeiten wenn ma das über die onboard soundkarte macht?
     
  8. liqid

    liqid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    5.01.16
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    433
    Erstellt: 05.06.07   #8

    passt zwar nicht zum thema aber könnte man das mischpult dann theoretisch auch für ne pa benutzen, also um gesang drüber laufen zu lassen? wenn ma dann einfach 2 pa boxen dadran hängt?
     
  9. Goatlord

    Goatlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Neu Wulmstorf (Nähe Hamburg)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
    Erstellt: 05.06.07   #9
    Ja, aber es müssen aktive PA-Boxen sein.
     
  10. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 05.06.07   #10
    ...oder bei passiven Boxen ein Verstärker dazwischen hängen.

    Ja/Nein. Mit einen Asio Treiber, den man kostenlos runterladen kann, ist das kein Problem.

    www.asio4all.de
     
  11. liqid

    liqid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    5.01.16
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    433
    Erstellt: 05.06.07   #11
    dann wäre ja die möglichkeit mit der onboard soundkarte und externem mischpult wesentlich besser weil man direkt was zu der benötigten gesangsanlage tun könnte.
    wie macht man dsa dann mit dem mischpult und den gitarren bzw. bass?
    über einen line in eingang vom mischpult in die soundkarte oder direkt in die soundkarte?
    nebenbei, kann mir jemand gerade n vorschlag machen für ne aktive pa box im günstigen preisrahmen die man zur probe un auch vlt für kleiner auftritte (50 -100 leute ) benutzen kann?
    danke schonma für die vielen konstruktiven ratschläge!
     
  12. Goatlord

    Goatlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Neu Wulmstorf (Nähe Hamburg)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
    Erstellt: 05.06.07   #12
    Bass und Gitarren müsstest du an einen DI-Eingang (welchen das Behringer anscheinend nicht hat) anhschließen falls du ohne Verstärker arbeiten willst. Falls der/die Amps Lineouts zur Verfügung stellen dann natürlich mit denen in die Line Eingänge des Pultes.
     
  13. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 05.06.07   #13
    Man geht mit den Instrumenten direkt in den Line-In des Mischpultes und über ein Cinch-Klinke-Kabel wird das Mischpult an den Line-In der Soundkarte angeschlossen. Also noch mal langsam:

    Mischpult (Output: Rec/Line/Tape Out) -----Cinch--Klinke------ Soundkarte (Input: Line-In)

    Schau mal hier Proberaum (Stichwort: Gesanganlage)
     
  14. Goatlord

    Goatlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Neu Wulmstorf (Nähe Hamburg)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
    Erstellt: 05.06.07   #14
    Naja, keine elegante Lösung Gitarren einfach so an einen LineIn zu verkabeln. Da kann er auch das Mikro ohne Preamp benutzen...
     
  15. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 05.06.07   #15
    Warum ? Man muss doch nicht unbedingt ein symmetrisches Signal haben, wenn man die Gitarre direkt recorden will. Und was hat das jetzt mit der Vorverstärkung von einen Mikrofon zutun ?
     
  16. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 05.06.07   #16
    Goatlord will drauf hinaus, dass eine Gitarre ebenfalls kein Line-Signal liefert, und eigentlich in einen Hi-Z eingang Gehört.
    Bei meinem Yamaha MG hängt wirkt sich Gainregler der Monokanäle auch auf den Klinkeneingang aus, und nicht nur auf den XLR-Eingang (die Klinkeneingänge sind also keine festen Line-Eingänge). Hab da meine Gitarre drinstecken, drehe den Gain entsprechend auf, und es klappt ganz gut.
     
  17. Goatlord

    Goatlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Neu Wulmstorf (Nähe Hamburg)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
    Erstellt: 05.06.07   #17
    Naja, dein Beitrag hat mich eben etwas überrascht. Du legst hier immer wert drauf, den Leuten nahe zu legen dass man ein Mikro nicht einfach ohne Preamp an einen Lineeingang anschließen sollte und dann empfiehlst du aber dies mit einer Gitarre zu tun.
    Es hat ja nichts mit der Signalsymetrierung sondern mit der Impedanzanpassung welche in der DI-Box stattfindet zu tun. Das Signal welches die Pickups der Gitarre ausgeben ist genauso wenig für einen Lineeingang gemacht wie das Mikrofonsignal. letzters bekomme ich auch über einen LineIn laut wenn ich den Gain volle Möhre aufreiße. Trotzdem nicht die feine englische Art.
     
  18. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 05.06.07   #18
    Erfahrungsgemäß find ich das nicht so gravierent, wie bei einen Mikrofon. Aus diesem Grund würde ich es erst mal so probieren und wenn es doch nicht vernünftig Funktioniert, kann man ja immer noch weiter sehen. Aber du hast schon recht.

    Edit: Wir wollten ja auch das Geld in betracht ziehen ;)
     
  19. liqid

    liqid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    5.01.16
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    433
    Erstellt: 05.06.07   #19
    also ums zusammen zu fassen: ich probier einfach rum...
    am coolsten wäre es natürlich die amps über mikro abzunehmen damit man den typischen orange sound auch beihält...funzt das nicht dann nehm ich den line out vom vox ad100 und geh damit in den line in vom mischpult. und beim bass jetzt?
    topteil isn sunn 300t. wenn ich den di out nehm bräuchte ich ja dan ne di box oder wie? oder hat dsa nichts damit zu tun?
     
  20. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 05.06.07   #20
    Nein, ansich hat man dann ein brauchbares Signal, was man in das Mischpult leiten kann. Bei einer Bass abnahme würde ich zusätzlich eine Mikrofon abnahme empfehlen. Also DI Signal und Mikrofon Signal zusammen mischen. Somit bekommt man von der DI Box die wichtige Hauptinformation vom Instrument und von dem Mikrofon den nötigen Druck.

    Dürft kein Problem gegen, wenn du dich für ein Mischpult entscheidest.
     
Die Seite wird geladen...

mapping