Der 1000 und erste Thread zur G-Major FCB1010 Kombination

von Bierschinken, 22.12.05.

  1. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 22.12.05   #1
    Schonmal vorab, ich hab ge-SuFu´t aber die SuFu spuckt da 20 Seiten aus und bis Seite 8 hab ich mich vorgewagt und hab noch nicht ansatzweise Hilfe erhalten, deshalb eröffne ich diesen Thread.


    Also, ich habe also nun auch die allseits beliebte Combi aus G-Major und Behringer FCB1010. In dem MIDI-Verbund steckt auch noch mein Herbert.

    Mein Problem ist dass das G-Major nicht macht was ich will. Mit dem Amp ist das kein Problem, da wähle ich mit dem FCB einfach ´nen MIDI-Kanal und dann stell ich ein was ich gerne hätte und drücke auf Store...schwupps, nun tut der Amp was ich will.

    Aber bekomme ich das hin dass mein G-Major wenn ich z.B. auf Taster 8 drücke ich das Preset 3 des G-Major bekomme?


    EDIT: Die Anleitung hat mich mittlerweile soweit gebracht dass ich auf die Mapping Funktion aufmerksam geworden bin. Aber das scheint mir sehr aufwändig. Gibt es keine Möglichkeit dass einfacher zu bekommen?

    Und was genau macht die ´´Learn´´ Funktion?
     
  2. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 22.12.05   #2
    die midi mapping ist eingentlich sehr einfach. stelle das g-major und fcb auf zb. midi channel 1. folge dann den einzelnen schritten in der anleitung und du wirst sehen wie leicht und vorallem schnell das ganze geht. also bei mir ging das sehr schnell. habe zwar ein anderes board aber mit dem fcb sollte es genau so gehen.

    x-man
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 22.12.05   #3
    Joa aber dann muss ich das für jedes Preset durchgehn...

    Weshalb hat man da nicht auch so´ne Store-taste eingebaut?...so viel zum Thema Benutzerfreundlichkeit.


    Aber was macht denn nun genau die Learn Funktion? Die ist nichtmal in der Anleitung Beschrieben.
     
  4. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 22.12.05   #4
    was die learn funktion macht kann ich dir ehrlich gesagt nicht sagen. hab das bis jetzt nicht benutzt.

    du musst schon jedes einzelne preset neu eintsellen aber wie schon gesagt das geht wirklich sehr schnell. du drückst einmal welches preset du haben willst und wo es abgespeichert werden muss sonst nichts.

    x-man
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 23.12.05   #5
    So, hab jetzt angefangen die Presets über das Standard Mapping verfahren zu editieren.


    Dann hab ich da aber noch ´ne Frage.
    Wie würde das genau funktionieren mit den Expression Pedalen, wenn ich mit einem die Lautstärke und mit dem anderen das whammy controllieren will?
     
  6. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 23.12.05   #6
    Ähm, du hast doch bestimmt irgendwo die Unterlagen vom G-Major? Da gibt's bestimmt irgendwo 'ne Seite, wo drauf steht, welchen Effekt/Parameter man mit welchem Controller anspricht. Das ist nicht einheitlich, auch wenn z.B. sich alle dran halten, daß Volume immer mit CC 7 gesteuert wird. Jetzt fängst du an dein Preset (FCB1010) zu editieren, schaltest die Pedale an, weist ihnen den CC zu, wofür du den Wert ändern willst, also z.B. 7 für Volume, gibst dann im nächsten Schritt niedrigsten und höchsten Wert für das Pedal an, speicherst und fertig. Siehe Handbuch S.9 2.4.:)
     
  7. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 23.12.05   #7
    Achso, dann werd ich das mal versuchen.
    Ich dachte das würde über ´ne andere Funktion laufen.


    Was ´´Learn´´ kann, weiss aber immernoch keiner?
     
  8. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 23.12.05   #8
    Äh, naja, und wenn du dann diese Einstellungen für alle 100 Patches haben willst, dann kannst du das nur einzeln speichern, das ist die größte Fehlkonstruktion an der FCB1010.:screwy:
    Learn kenn ich vom Sequenzer her, wenn du da einen Midicontroller einbinden willst, für den Cubase kein fertiges Skript hat, schließt du den an, aktivierst im Sequenzer die Learn-Funktion, drehst und schiebst an den Reglern vom Controller, und weist im Sequenzer die eingehenden Befehle den gewünschten Funktionen zu.
    Wenn das das Major kann, ist das ja recht schön, aber um das programmieren der einzelnen Patches kommst du nicht drumrum, es sei du willst immer die gleiche Funktionalität.
    Ich hab zwar immer auf dem Pedal B das Mastervolume, aber auf dem Pedal A mal den drive, mal den reverb-mix, oder das Tempo von 'nem Tremolo o.Ä.
     
  9. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 23.12.05   #9
    Die Learnfunktion hab ich mittlerweile auch schon durchschaut, trotzdem danke.


    So wie bei dir hatte ich mir das auch gedacht, A stetig für´s Volume und dann B für´s Whammy oder sowas, halt das was grade passend ist.

    Ich find die MIDI-programmierung auch etwas ungeschickt, aber was will man machen...

    Aber man könnte mal ´nen User Thread starten mit Sounds für´s G-Major etc.. Ich glaube Mnemo hatte mal den Versuch gestartet, fänd ich ganz Knorke. Wer hattn da interesse dran?
     
  10. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 23.12.05   #10
    Gibt's sowas nich bei denen auffe Firmenseiten? Also, bei Behringer gibt's das.....
    Ist aber trotzdem Schwachfug, meiner Meinung nach, sollte doch jeder seinen eigenen Ton zu finden suchen.:D:D
     
  11. Totengraeber

    Totengraeber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    160
    Erstellt: 23.12.05   #11
    auch wenn du jetzt schon angefangen hast deine Patches beim G-Major auf midi-mapping umzustellen, so möchte ich hier noch auf den anderen Weg hinweisen:

    Das FCB kann mehrere ProgrammChanges (PCs) auf unterschiedlichen Kanälen senden! In der Praxis könnte das so aussehen:

    Beispielsweise willst du, dass wenn du am FCB Preset 1 wählst, der Herbert auf die 3 springt und das G-Major auf 10.

    Stell den Herbert auf Midi-Kanal 1, das G-Major auf Midi-Kanal 2.
    Dann stellst du dein FCB so ein, dass PC1 auf Kanal 1 sendet und PC2 auf Kanal 2.
    Nun wählst du am FCB das Preset 1 aus und stellst das so ein, dass PC1 den Wert 3 sendet und PC2 den Wert 10.

    So hast du den Vorteil, dass du jedes Preset am G-Major mit jedem Preset vom Herbert kombinieren kannst.
    Außerdem finde ich diesen Weg viel einfacher... Aber das ist sowieso Geschmackssache ;)


    Bleibt nur noch anzumerken:
    Ich habe weder ein G-Major noch einen Herbert, sondern nur das FCB1010. Aber ich denke, dass der von mir beschriebene Weg genauso gehen sollte ;)
     
  12. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 23.12.05   #12

    Der Weg ist nicht schlecht aber das Mapping ist auch ganz okay. Aber auf mehrere Kanäle zu gehn brauche ich zur Zeit nicht.
     
  13. Totengraeber

    Totengraeber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    160
    Erstellt: 23.12.05   #13
    Na wie schon gesagt, mir gefällt "meine" Methode halt insofern besser, da ich dann die Presets der Geräte beliebig kombiniern kann...

    Aber wie überall im Musik-Bereich: erlaubt ist, was gefällt :)
     
  14. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 23.12.05   #14
    Ich kann die Presets ja so auch beliebig kombinieren, das ist ja das was ich erreichen wollte.
     
  15. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 15.03.06   #15
    Ich muss nochmal den alten Thread rauskramen....

    Nach nem Stromausfall iss meine Konfiguration dahin gewesen...also musste ich die MIDI settings neu programmieren. Soweit so gut. Bei der Gelegenheit hab ich dann auch auf Taster 10 mal eben nen Tap-Taster gelegt, toll.

    Jetzt wollt ich weil ich einmal dabei war auch die EXP-Pedale mit sinnvollen Funktionen belegen. Ja, die funktionieren auch...nur tun sie nicht das was ich möchte.

    Also gedacht war auf eines der Pedale einen globalen Vol-Regler zu haben und dem anderen Pedal je nach belieben ein Whammy oder die Filterbandbreite, wasweissich zu zuordnen.
    Das bekomme ich nicht hin.

    Ich habe die Pedale sowohl im FCB kalibriert und auch am G-Major kalibriert.
    Das G-Major hat in den Einstellungen "Pedal Typ" EXP/VOL.

    Was ist da jetzt zu tun dass die machen was ich möchte?

    [EDIT:] Hab es gelöst. Unglaublich wie sche*....lecht das Manual des FCB ist.
     
  16. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 15.03.06   #16
    :great: Die FCB1010 ist ein prima Werkzeug!
    Aber die Beschreibung...........


    :screwy::screwy::screwy:
     
  17. Totengraeber

    Totengraeber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    160
    Erstellt: 16.03.06   #17
    Mit den Beschreibungen habens die Behringer-Heiner wirklich nich so... :D
     
  18. KingDingeling

    KingDingeling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 11.05.07   #18
    HI

    ich habe nen problem bei der programmierung:

    ich versuche eine taste auf dem behringer 1010 zu programmieren, bei der das g-major in den bypass versetzt wird. kann ich es wie bei der tap tempo taste machen und bspw. in jedem beliebigen preset den bypass an und einfach wieder ausschalten?
    wenn ja, bitte um ilfe bei der programmierung
     
  19. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 12.05.07   #19
    Warum möchtest du das G-Major bypassen?

    Wenn ich keine Effekte brauche, dann bypass ich das G-Major nicht sondern schalte einfach keinen Effekt ein. In der Praxis sieht das dann so aus, dass ich ein Preset im G-Major gespeichert habe ohne FX, das wird dann einfach aufgerufen über PC-Befehle.


    Wenn du das wirklich möchtest; mit einer Taste bypassen zu können, dann musst du schauen welcher CC-Befehl das G-Major bypasst.
    Dieser Befehl muss dann auf der Taste vom FCB versendet werden.
    Wie das geht steht im Manual.
     
  20. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.172
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 13.05.07   #20
    theoretisch ja.
    du könntest das über die toggle funktion der behringer machen, allerdings kannst du dann halt nichts anderes für die ausgwählten presets togglen.

    an sonsten hat bierschinken ja schon alles geschrieben.
    und ich würde es auch eher so machen, wei er es vorgeschlagen hat, als einen echten bypass zu machen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping