Der Anfang von etwas großem (Keyboard lernen)

  • Ersteller nünü 1
  • Erstellt am
nünü  1
nünü 1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.14
Registriert
24.01.10
Beiträge
190
Kekse
550
Guten morgen an alle (siehe Uhrzeit) :D

Ich lag grad schön in meinem Bettchen und konnte wie das manchmal so ist nicht einschlafen. Mir schossen die wildesten gedanken vom thema Musik durch den Kopf, bis es plötzlich wieder mal klick in meiner Birne gemacht hat.

"Ja du solltest weiter mit Keyboard spielen machen" das is der Gedanke der mich grade wachhält. Alles schön und gut gäbe es nur nicht das totale problem das ich auf dem Keyboard nichts kann.

Habe früher schon angefangen paar lieder zu spielen über Guitar Pro. Für alle die es nicht kennen ne kurze erleuterung: Man kann sich dort Gitarren Tabs anzeigen/abspielen lassen und man hat sogar eine Keyboard Tastatur zur verfügung wo dann angezeigt wird welche Taste man anschlagen muss.

Meistens funktioniert das gut und dies ist auch schon mein einzigstes Lernmittel.

Das ich nach Noten spielen sollte bei Keyboard ist mir klar und ich kenne da jemanden der es mir beibringen würde nachher ma anrufen:D

Nun ja mein Folgendes Problem ist, dass ich nicht weiß wie ich Lernen muss um erfolge zu erzielen. Als ich damals mit Gitarrenspielen angefangen habe lernte ich erst die Akkorde zu einzelnen lieder und dann kamen einzelne Töne/Melodien usw usw drann.

Da mir schon aufgefallen ist das ich im Kopf eine Blockade habe was das unterschiedliche Spielen der Linken und Rechten Hand angeht, habe ich mich damals schnell entmutigen lassen und mein Keyboard in die Zimmer ecke gestellt:eek:

Jetzt bin ich aber mehr als entschlossen es endlich durch zu ziehen um dieses tolle Instrument zu spielen.

Da fängt schon meine erste frage an wie kann ich diese Blockade überwinden habt ihr da tips?

Kennt ihr gute Anfänger lieder zum lernen?

Muss ich wenn ich Akkorde lerne die für die linke Hand als sowohl auch für die Rechte Hand beherrschen?

Habe schon die gute alte SuFu gefragt aber naja wie ihr es euch denken könnt kam nix bei raus. Deswegen hoffe ich auf euch ihr Keyboarder/Pianisten da draussen das ihr einem neuling helfen könnt. Kann mir auch vorstellen das dies der X-fache post ist den ihr zu diesem Thema ließt und euch sagt Mensch eh! schau dich hier doch mal da gibs genug tips und tricks. Wie schon geschrieben ich habs gemacht deswegen wende ich mich ja direkt noch mal an euch

Mein ziel ist es Blues und Funk auf dem Keyboard zu lernen würde mich freuen wenn ihr mir tips und tricks geben könntet:great:

PS: Ja auch ich bin mal wieder der lebende beweis das Gitarrenspieler keine Noten lesen können schande über mich :(:D:rolleyes:

EDIT: Danke das der Post in das Forum hier verschoben wurde :)
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
LaRate
LaRate
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.12
Registriert
08.12.09
Beiträge
302
Kekse
470
nünü;4574775 schrieb:
Da mir schon aufgefallen ist das ich im Kopf eine Blockade habe was das unterschiedliche Spielen der Linken und Rechten Hand angeht, habe ich mich damals schnell entmutigen lassen und mein Keyboard in die Zimmer ecke gestellt:eek: ... Da fängt schon meine erste frage an wie kann ich diese Blockade überwinden habt ihr da tips?
Das ist am Anfang komplett normal, weil es nicht gerade zum "natürlichen" Bewegungsablauf gehört mit zwei Händen je etwas unterschiedliches zu machen (später kommt auch noch das Pedal, also der Fuß dazu). Das Geheimnis ist Training - irgendwann klappt es.
nünü;4574775 schrieb:
Kennt ihr gute Anfänger lieder zum lernen?
Da gibt es Tonnen von Literatur - wichtig ist, sich für den Anfang etwas zu suchen, was man auch gerne hört (man wird es nämlich OFT hören). Ich bin selber Anfänger und fand diese ganzen Kinderlieder in den Anfängerbüchern gaaanz grausam und die haben deshalb mich entsprechend frustriert (denn so primitiv wie sie waren, spielen konnte ich sie anfangs trotzdem nicht gut). Wenn Du neben Deiner Vorliebe für Blues und Funk einen Draht zur Klassik hast, ist es sehr einfach, was zu finden, was Dir erst einmal die Grundlagen vermittelt.

Wenn nicht, muss man spezifisch suchen. Gute Kandidaten sind bspw. Filmsoundtracks und einfache Popsongs. Geeignete Blues- und Funk-Stücke wird man vielleicht auch finden, aber wahrscheinlich eher stark vereinfachte Versionen (das kann einen auch frustrieren, weil die häufig eben nicht so lässig sondern eher schulmäßig klingen). Ich sehe mich in (ferner) Zukunft auch eher smart an der Hotelbar spielen, nichtsdestotrotz quäle ich mein Digipiano gerade mit dem Bach Präludium in C-Dur. Da ich Bach aber hören mag, quäle ich mich nicht selbst damit ;).
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben