Der Ich-kann-ja-gar-nix-Thread

von Shitbreak, 20.04.07.

  1. Shitbreak

    Shitbreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Ex-Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    175
    Erstellt: 20.04.07   #1
    Ja, das trifft es wohl am besten... geht es Euch auch immer nochso: ich spiele seit einigen Jahren E-Gitarre, trotzdem werde ichbei meinen Besuchen in Gitarrenläden oder letztens auf der Musikmesseimmer wieder in den oben genannten Zustand zurückversetzt. Da muss sichnur mal soein 15jähriger an den Amp setzen und was runtershreddern (hatja denganzen Tag Zeit zum üben nach der Schule - oder statt Schule :))...schonsteh ich da und denke "Oh Mann, der ist schneller als ich.." .Oder dasGegenteil: ein Akkustikklampfer macht ein geniales Fingerpicking..schon wieder krieg ich diese Musikschulzeit-Rückblende..
    Klar hör ich schon die "was ist denn mit deinemSelbstbewußtsein"-Rufer, aber ich bin realistisch und weiß, wasichdrauf hab und wer schneller oder ausdrucksvoller spielen kann.
    Jetzt mal ehrlich: geht es Euch teilweise genauso?
    Und an die "alten Hasen"... hört das irgendwann mal auf??
     
  2. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 20.04.07   #2
    Hallo.
    Mir geht es ständig so.
    Spiele seit 8 Jahren, dann kommt so ein "Hallo! Ich spiele jetzt seit 3 Jahren - Typ" und Shreddert mich in Grund und Boden.
    Nicht von der Geschwindigkeit, sondern vom Gefühl, welches er in seinem Sound und in seiner Technik vermittelt.

    Gruß
    Dime
     
  3. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 20.04.07   #3
    Leider nein - ich spiel seit 17 jahren und habe ständig das gefühl, ich kann nix. entweder haben die anderen mehr gefühl und sind erstaunlich jung und schnell. selbstbewusstsein ist da eher nicht das problem, aber wer kann sein eigenes können schon neutral einschätzen. man sieht ja eher die misserfolge als die erfolge.
     
  4. themarvellous

    themarvellous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    28.08.15
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.144
    Erstellt: 20.04.07   #4
    Hi,
    ich spiele seit nun mehr 12Jahren Gitarre, aber trotzdem bin ich immer noch nicht der Sologitarrist, der ich immer sein wollte.
    Wie oben schon erwähnt spielt mich manch 18jähriger in Grund und Boden!!

    Aber, hab ich ein recht darauf mich zu beschweren????

    Ganz klar: NEIN!!!

    Die Fähigkeiten eines Gitarristen, wie die eines jeden kreativen hängen von zwei Dingen ab:
    1.Talent
    2.Jede Menge Übung

    Was einigen an Talent fehlt können sie mit Übung wieder wett machen, welche Hauptbestandteil des Musikerdaseins ist!!!

    Wäre ja schön wenns nur die Gigs gäbe, aber dann bleiben auch die Erfolgserlebnisse aus...

    FAZIT:
    Wer der Meinung ist defizäre Gitarrenkenntnisse zu besitzen muss üben, üben, üben...
    Und wenn euch mal wieder so ein Teenie-Talent über den weg läuft, ärgert euch nicht, sondern fragt euch ob Ihr genung arbeitet...

    MfG

    Marv
     
  5. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 20.04.07   #5
    shredder künstler beeindrucken mich meist nich im geringsten. liegt dadran dat ich find dasset einfach scheiße klingt :D

    viele spielen schneller, schöner, technisch sauberer, kompliziertere sachen, aber meistens spiel nur ich die sachen die ich hören will :p
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 20.04.07   #6
    Ich kann auch nix. Bin weder schnell, noch hab ich ein Songrepertoire.

    Die ist wohl eine ganz normale - und gesunde - Selbsteinschätzung. Die "ich spiel seit 6 Monaten und kann fast alle Metallica Songs komplett und fehlerfrei"-Typen gibt es eh zu genüge.
     
  7. Robin B.

    Robin B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    126
    Erstellt: 20.04.07   #7
    Ich denke auch manchmal "oh der klingt jetzt aber besser als ich", aber in solchen Momenten besinne ich mich drauf, warum ich hauptsächlich Gitarre spiele: Weil es mir Spaß macht. Ich will nicht der schnellste und tollste Solist der ganzen Erde sein. Zumal man dass ja auch nie mit Sicherheit sagen kann... Ich spiele einfach weil es mir Spaß macht. Natürlich gibt es Leute die besser spielen als ich? So what? Ich finde ich habe besseres zu tun, als die ganze Zeit Minderwertigkeitskomplexe zu hegen ;) Da sollte man sich nicht so reinsteigern.
     
  8. Orthanc

    Orthanc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
    Erstellt: 20.04.07   #8
    Also da ich ja erst 1 jahr und en bischen was spiel, hab ich von vornerein schon oft das gefühl, dass ich nicht viel kann, was gewissermahsen auch stimmt.

    Vor allem, wenn ich bei meinem gitarrenlehrer bin. Hier seine page am rande - wirklich ein ausnahmegitarrist: http://www.sebastianwittmann.de/
    Aber ich muss sagen mich spornt das sogar an! Jedesmal wenn ich vom gitarrenunterricht komm und gesehen habe, was man so alles auf ner gitarre anstellen kann, bin ich noch viel mehr geil drauf zu üben usw.
     
  9. m?h

    m?h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 20.04.07   #9
    Hi!

    Also dein problem kenn ich (wie jeder andre gitarrist wohl auch) auch.

    aber es stört mich kein bisschen. weil ich seit meinen grundlagenübungen damals beim gitarrenlehrer, den ich 2-3 monate hatte, nie wieder "geübt" hab.

    ich spiele einfach, weils spaß macht, spiele was spaß macht. hab dadurch ein gefühl für meinen stil und sound gefunden. und das freut mich.

    ich hab auch öfters positives feedback, also wirds nicht soo grottig sein.
    ein guter gitarrist is zwar sicher was andres, aber he, man muss nicht "gut" (=schnell, kompliziert) spielen, um gut zu klingen :great:
     
  10. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 20.04.07   #10
    klar kenn eich das gefühl, besonders, wenn man immer zu hause selbst spielt!:o aber man darf sich auch nicht unter wert verkaufen!!
    und wenn ich dann mal auf nen gig mit gehe, wo junge, motivierte bands spielen, denke ich auch immer: na, das könntest du auch. die meisten sind gar nicht so gut, wie man immer glaubt.
    und was bringt es einem, alle songs einer bestimmten band spielen zu können, wenn man keine eigenen ideen hat??

    gruß
     
  11. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 20.04.07   #11
    Ich treffe zwar selten auf sonderlich viele Gitarristen, aber naja - ich kenn's auch.... Kleiner Fuzzi mit fettem Effektboard und Marshall 100W-Verstärker und unidentifizierbarer Gitarre schreddert los etc. XD Naja...
    Und mein Onkel hat über Jahre in einer Band Gitarre gespielt, wenn ich bei dem bin, fühle ich mich jedesmal so unfähig..... aber naja.... ich gucke mir bei allen etwas ab und kombiniere es zu meinem Stil und dann spiele ich das, was ich kann und will, möglichst akzeptabel.:D
     
  12. marco421

    marco421 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    216
    Kekse:
    1.982
    Erstellt: 20.04.07   #12
    Ja aber auf die wird gschissen!

    Man soll selber Sachen machen und kreativ sein. Es nützt einem nämlich nichts wenn man sich dann endlich alle malmsteen oder Van halebn ....licks einzogen hat und dann alles genauso spielt wie die. Man sollte überhaupt beim Musik machen man selbst sein und die Sachen die man spielt so spielen, dass die Zuhörer ein gutes Gefühl dabei bekommen. Sicher ist das lobenswert wenn man alles von Malmsteen spielen kann aber man muss auch was eigenes machen. Es hilft wenn man sich licks von Van halen und so on anschaut und diese pielen kann doch erweitern muss man die schon.

    lg marco:D :screwy: :eek: :mad: :rolleyes: :cool: :) :great: :great: :great: :great:
     
  13. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 20.04.07   #13
    so ist es --- ich zumindest "messe" einen guten gitarristen daran, wie kreativ er ist.

    die definition von gut ist also bei mir die kreativität ^^ : )

    gut:= kreativität :cool:
     
  14. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 20.04.07   #14
    Ich denke ähnlich darüber.
    Ein richtig guter Gitarrist setzt sich nach meiner Defintion aus einer schönen Mischung zwischen technischem Können, musiktheoretischem Knowhow, Kreativität und vor allem Spielgefühl zusammen.
    Geschwindigkeit spielt eher eine kleine Rolle.
    Ich kann 300bpm-Metal-highgain-Geshredde ohne jegliche Artikulation, Dynamik oder sonstiger emotionerler Spielweise einfach nichts abgewinnen.
    Hingegen gibt es nicht schöneres als einem Gitarristen zuzuhören, der jede Note "fühlt" und quasi sein Innerstes nach Außen kehrt ;).
     
  15. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.247
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 20.04.07   #15
    ich denke auch, dass man da in verschiedenen kategorien drüber denken kann.

    ich für meinen teil kenn das natürlich auch. da sitzt du im musikladen und son typ neben dir spielt so ein irre schnelles riff zu posen.
    erster gedanke: "fuck, wow, des war schnell, das kann ich nicht" selbsbewusstsein down
    zweiter gedanke: "aber vermutlich hat er das auch 150 stunden lang geübt" selbstbewusstsein wieder halbwegs okay
    dritter gedanke: "es gibt keinen song den ich spiele in dem ich sowas unterbringen könnte"...

    also es gibt immer verschiedene seiten. jemand der schneller und sauberer spielen kann ist für mich jetzt nicht umbedingt "besser" als ich.
    weil erstens muss man dazu die zeit berücksichtigen die er gebraucht hat um das zu lernen. ich könnte sicherlich auch ein paar sachen wahnsinnig schnell spielen, wenn ich mich nen jahr lang 5h täglich dran setze und übe. das heißt dann aber nicht, dass mein "grundtempo" bei dieser geschwindigkeit liegt.
    zweitens kann das noch so schnell und sauber gespielt sein. wenn es nicht in meinen song passt und mir nicht gefällt, dann ist es auch net so dass ich es toll finde.. und dann ärgert es mich auch nicht.
     
  16. Martuen

    Martuen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    16.05.11
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 20.04.07   #16
    Japs, japs, mir geht das genauso. Mir hat zwar noch keiner was vorgeshreddert, aber ich krieg mich auch von ganz allein auf den Boden der Selbstzweifel.
    Bei mir geht das sogar so weit, dass die mich regelmäßig in diverse dunkle gloomy Löcher stoßen und ich an meiner Grundmusikalität zweifle. Das ist nicht schön
    Und nicht nur an meiner grundmusikalität - damit mein ich vor allem mein Rhythmusgefühl - auch an der physischen Möglichkeit, irgendwann ma annehmbar, "bewundernswert" Gitarre spielen zu können, zweifle ich.

    Momentan geht's mir echt gut, ich hab nen paar erfolgserlebnisse, das is toll.
    und nein, ich würde nich sagen, dass ich garnix kann ;)
    Im Augenblick habich ein recht starkes Selbstbewusstsein, ich versuche aber, dass das nicht wieder in selbstüberschätzung ausartet, sodass ich dann wieder in die Schlucht der tatsachen falle.
    Also ja, mir geht's auch so und es ist ein wenig beunruhigend, zu hören, dass der ambitionierte, selbstkritische, in meinem Fall psychisch offenbar nicht ganz unlabile =P, Musiker das nie loswird. naja, is wohl auch besser so
     
  17. _redwing_

    _redwing_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    1.348
    Ort:
    Beilngries
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.838
    Erstellt: 20.04.07   #17
    Da sagst du was. Songrepertoire - hab ich auch nicht. Viel lieber spiele ich auch die Sachen die mir so über den Finger rutschen... aber "großes" nachspielen oder so - Fehlanzeige. Ich spiel zwar erst seit 2 Jahren und außerdem autodidaktisch, aber ich fühl mich auch teils in den Boden geshreddet, wenn einer mit 1 Jahr autodid. daher kommt.

    Aber: So what?

    Wem muss ich denn etwas beweisen? Wenn Leute daherkommen und meinen "Uah, bist du schlecht" kann man immernoch damit kommen, dass Cobain, oder andere die als gute Musiker "geadelt" wurden auch nich der Hit waren und außerdem, derjenige kann das ja garnicht einschätzen :screwy: :eek: :D :D :D


    Deswegen jetzt mit Stolz... oder so:

    Jap, ich bin schlecht...


    [mal was anderes: Musikladen - ein begabter Akustikgitarrist lässt Stairway To Heaven engelsgleich durch den Raum klingen. So mancher beeindruckt - so mancher. Ein guter Freund und ich gehen in den E-Gitarren raum, suchen uns nen lauten Verstärker und schrammeln Grungezeug. Der Akustikgitarrist verlässt darauf bald (mit der gekauften Gitarre) das geschäfft... und siehe da... Zwei genervte Musikalienhändler kommen und meinen nur "Hey, danke. Lang hätte ich das nicht mehr aushalten können, schon der 7. Stairwayfiedler" ... Also können auch Nichts-Könner Könner vernichten :D (so ein Schmarn! :screwy: ) aber: nix gegen LedZep ;) ]
     
  18. Sebbo

    Sebbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.05
    Zuletzt hier:
    18.02.09
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Bei Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    263
    Erstellt: 20.04.07   #18
    Ich komm mit dem Metalgefuddel eh nicht auf einen Nenner, also hab ich nie ahnung wo ich stehe :D

    Ich würde mich jetzt als gut bezeichnen (nach 3 Jahren), das würde ich auch wenn ich das metalgeklimper könnte ^^
     
  19. Konsumkind

    Konsumkind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.05
    Zuletzt hier:
    6.08.08
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.07   #19
    hm ich spiel jetzt seit 3 Jahren und kenne das Gefühl auch, allerdings macht mir das wenig aus, ich spiel was mir gefällt und bin nicht auf einen Wettstreit bedacht. Oft hab ich in Musikläden aber bei meinem Gegenüber an der Gitarre eben diesen Eindruck, naja so isses eben...
     
  20. Orthanc

    Orthanc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
    Erstellt: 21.04.07   #20
    hmm das stimmt zwar schon, aber man kann so kreativ sein wie man will und de geiisten einfälle haben, wenn man sie dann aber aufgrund fehlender Technik nicht umsetzen kann bringt es auch wieder nichts.
    Das ist auch ein Punkt. der mir bei mir oft auffält. Ich hab oft tolle ideen, aber es scheitert an der umsetzung.

    Zu dem Thema Konkurenz im Musikladen: Gitarristen sind nunmal kleinkinder.....:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping