der "richtige" Flügel

von Classican, 05.08.07.

  1. Classican

    Classican Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    80
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 05.08.07   #1
    Suche nun schon seit Wochen nach einem Flügel!
    bin auch schon angemessen verzweifelt:mad:
    habt ihr ahnung was ich bei einer absoluten Schmerzgrenze von 20.000(auch nur mit
    Aderlass ;-;)finden kann?
    von Yamaha gefällt mir ein C3 ist aber neu=unerschwinglich für n´musikstudenten.
    Blüthner bleibt ein traum aber ist für romanische klassik traumhaft:rolleyes:
    suche also was mit sanften klang,aber auch guter dynamik,Tasten mit höherem wiederstand(Gorden-Steinweg)
     
  2. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 06.08.07   #2
    Yamaha C3 gebraucht? Ich hab schon 2 sehr schön renovierte gespielt. Der eine war unverkäuflich, der andere lag bei 18.000, wenn ich mich nicht irre. Also der wäre meine Wahl, vielleicht findest du ja einen :)
     
  3. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 06.08.07   #3
    @classican: Leider hast Du nicht eingetragen wo Du wohnst.
    Meld Dich mal per PM falls Süddeutschland, dann kann ich Dir vielleicht einen Tip geben.
    ciao,
    Stefan
     
  4. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 06.08.07   #4
    Brauchst du irgendeine bestimmte Länge?

    Ich würde auf jeden Fall gebraucht schauen, neu findest du da nicht viel.
    Vielleicht findest du einen gebrauchten Ibach, wenn dir der nicht zu hart klingt. Vom Spielgefühl kenne ich bisher noch iemanden, der Ibach nicht mochte:rolleyes:
    Das Modell, das da in Frage käme, wäre vermutlich der F - I 165 TH.

    Ansonsten würde ich auch nach gebrauchen Yamahas suchen. Wenns kein C3 wird, findest du ja vielleicht einen C1 oder C2.
     
  5. Classican

    Classican Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    80
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 06.08.07   #5
    An stefan64:
    wohn münchen/bayern.
    Hab es heute via E-m bei einem Gebrauchthändler bei Frankfurt gesucht,weiter fahren würd ich nicht:o
    Gibt es irgendeine Anzeigenseite speziell für Klaviere im bayrischen Raum?
     
  6. victor (pianist)

    victor (pianist) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 06.08.07   #6
    Der Yamaha C3 hat das beste Preis - Leistungsverhältnis.
    Der Klang ist sehr gut: satte, weiche Bässe, durchsetzungsfähige Mitten und eine Brillianz bei den hohen Tönen. Der C1 und der C2 klingen im Vergleich dazu stumpf und hart.
    Ich würde mir unbedingt einen neuen C3 kaufen. Denn erst in den letzten Jahren hat sich Yamaha im Klavierbau entscheidend verbessert. Ein alter gebrauchter Yamaha- Flügel klingt viel zu hart.
    In Italien gibt es einen neuen C3 bereits um 16000 Euro - Transport relativ günstig.
    ( Achtung: in Italien gibt es Händler, die dir einen gebrauchten C3 verkaufen wollen, angeblich nur 2 Jahre alt - klingt aber wie ein Flügel, der 5 - 10 Jahre alt ist und nie gewartet wurde)

    Es gibt aber in Europa mehrere verschiedene neue C3 - Modelle, die auch unterschiedlich klingen können. Ich würde deshalb den Flügel vorher unbedingt ausprobieren, bevor ich ihn kaufe.
    ( Als ich das letzte mal bei der Musikmesse in Frankfurt war, hat mir der C3- Flügel nicht gut gefallen)

    Ich habe mir selbst einen C3 gekauft und bin sehr zufrieden damit. Ich habe das gleiche Spielgefühl wie auf einem Bösendorfer oder Steinway.
    Zuerst wollte ich mir einen gebrauchten Ibach kaufen - klingt in den mittleren und oberen Oktaven noch besser als der C3, aber die Bass - Saiten schwingen nicht so gut wie beim C3.
     
  7. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 06.08.07   #7
    Hmmmm... anderer Mensch ander Erfahrung...

    ich schlich schon um einen C3 rum, als mir dann ein Ibach F-II angeboten wurde - durchgängig besser spielbar (da gleichartiger vom Anschlag von Oben bis unten), weiche Mittellage, brillanter Diskant und satte Bässe.... der Yam klang dagegen nach Blech... aber so hat eben jeder sein Liebchen :)

    ciao,
    Stefan
     
  8. victor (pianist)

    victor (pianist) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 06.08.07   #8
    Da geb ich dir schon recht, dass Ibach allgemein besser ist als Yamaha. ( Ich habe den C3 mit einem über 20 Jahre alten Ibach verglichen, der auch nicht die Länge des C3 hat :o )

    Ich muss zugeben, dass ich auch zuerst sehr viele Yamaha C3 - Flügel ausprobiert habe (neu und gebraucht), bis ich einen gefunden habe, der auch wirklich gut klingt. Es kann schon sein, dass viele Yamaha - Flügel nach "Blech" klingen, aber Yamaha produziert auch gute Instrumente. ;)
     
  9. Classican

    Classican Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    80
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 06.08.07   #9
    an victor:
    Italien? Bischen weit weg zim anspielen:eek:
    wie hast du dir das vorgestellt?Kurz rüber jetten?
    Vieleicht find ich einen 1 Jahr alten-danke für den hinweis:D
     
  10. victor (pianist)

    victor (pianist) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 06.08.07   #10
    Italien? (von Österreich aus fahr ich 2 Stunden mit dem Auto - vielleicht gibts ja auch ein günstiges Angebot in Tschechien oder Polen ? )-

    Bei Thomann.de gibts den günstigsten C3 um 17390 Euro, kann man aber wahrscheinlich vorher nicht anspielen.

    Wer verkauft schon einen 1 Jahr alten gebrauchten Flügel, wenn der Flügel wirklich gut ist ?
    Ich würde einen neuen C3 kaufen. :)
     
  11. Classican

    Classican Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    80
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 06.08.07   #11
    Zerstöre eben meinen Traum einer besseren Welt:)
    einen neuen C3 kann ich mir nicht leisten.
    Werd also noch 2-3 Wochen weitersuchen(als ob das reichen würd;))
     
  12. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 06.08.07   #12
    Ich bin ja wirklich kein Klavierexperte, aber dass man ältere C3 gar nicht kaufen braucht, seh ich nicht so ganz. Wie gesagt, ich hatte da sehr schön überholte Exemplare unter den Fingern und fand die fast schöner als die neuen. Etwas mehr Mojo irgendwie...:D
     
  13. victor (pianist)

    victor (pianist) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 06.08.07   #13
    Als Konzertpianist würde ich mir schon einen neuen C3 kaufen, wenn es finanziell möglich ist. - du hast einen besseren Klang ...

    In sehr vielen Konservatorien und Musikhochschulen stehen viele gebrauchte und abgenutzte C3 Flügel, die als Übeinstrumente verwendet werden. Auch auf einen alten C3 Flügel hast du ein perfektes Spielgefühl (gute Qualität in der Mechanik ?) - jedoch: je älter der Yamaha - Flügel ist , desto schlechter ist der Sound. Ein alter Ibach - Flügel oder auch ein sehr alter Bösendorfer Flügel ist vom Klang her wesentlich besser.
     
  14. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 06.08.07   #14
    Na dann wirds wohl so sein...:rolleyes:
     
  15. 1pianoforte

    1pianoforte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.07   #15
    Hi,

    schliesse mich der Frage an... ich bin ebenfalls auf der Suche nach "meinem" Flügel. Preisklasse bis ca. 25.000 € (auch natürlich unter Schmerzen). Ich möchte nach etlichen Jahren Digitalpiano doch wieder auf was "akustisches" umsteigen.....

    Ich persönlich stehe glaube ich stehe mehr auf die "sanften Töne" also mehr Richtung Romantik.
    Auf "grell" und "hart" vor allen Dingen in den oberen Oktaven stehe ich garnicht. Achso: der Anschlag sollte auch nicht zu schwer sein.

    *Seufz* je mehr Marken ich angespielt habe desto schwieriger wird es irgendwie. Und dummerweise klingen die Instrumente aus den gleichen Serien teilweise völlig unterschiedlich (ganz krass bei Steinway). Mich wundert dass hier immer wieder "Ibach" auftaucht ... auch eine Bekannte schwärmte von ihrem alten Ibach. Mir persönlich sagt Ibach garnix....

    Grüssle
     
  16. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 07.08.07   #16
    Dann schau Dir mal die Seite von Ibach an - http://www.ibach.de/ - und spiel mal welche, am besten recht neue.
    Schöne Instrumente für die Ewigkeit *schwärm* :)

    ciao,
    Stefan
     
  17. victor (pianist)

    victor (pianist) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 07.08.07   #17
    Um 25000 Euro bekommst du schon einen Seiler Flügel (sehr schöner Klang - optimale Tastatur) oder einen Bechstein ( sehr guter Klang, teilweise schwergängige Tastatur - hat Vor- und Nachteile )
    Als Alternative gibts einen alten Bösendorfer oder Steinway ( einzigartig schöner Klang, Mechanik oft reperaturbedürftig)
    Oder du kaufst dir einen großen neuen Yamaha oder Kawai - ( wenn du ein großes Wohnzimmer hast - auch guter Klang, perfekte Mechanik, aber wie klingt der Flügel in 15 Jahren?, Wertverlust? ) ;)
     
  18. Classican

    Classican Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    80
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 07.08.07   #18
    Man,Bösendorfer such ich auch alternativ,find aber keinen(auch gebraucht 30.000)
     
  19. victor (pianist)

    victor (pianist) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 07.08.07   #19
    In der Bösendorfer - Fabrik in Wien steht manchmal ein gebrauchter Flügel - wurde mir damals einer um 35000 Euro angeboten.

    Manchmal gibts Inserate, wo dir ein ganz alter Bösendorfer angeboten wird - in einem ebay-shop gibts z. B. gerade einen gebrauchten (Baujahr 1877) um 20000 Euro bei www.klavierhalle.de
     
  20. Petz

    Petz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.15
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 07.08.07   #20
    Würde aber fast bezweifeln ob Bj. 1877 schon ne englische Mechanik hätte.

    Sonst wäre klanglich eventuell ein gebrauchter Pfeiffer oder R. Lipp & Sohn auch eine Alternative.
    Und wenn Dir ein Flügel der Dir unterkommt nur zu scharf klingen sollte aber Dir sonst alles zusagt wäre eine Nachintonation möglich (Hammerköpfe werden mit Nadeln angestochen um den Filz weicher zu machen).
     
Die Seite wird geladen...

mapping