DI-Box direkt an Monitor anschließen?

von Levit, 20.07.16.

Sponsored by
QSC
  1. Levit

    Levit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.15
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.07.16   #1
    Guten Tag,

    ich bin Bassist und plane demnächst mal auf die Straße zu gehen, nachdem ich schon für einge Solo-Auftritte "gebucht" worden bin.

    Jedoch ist die technische Durchführung mir nicht ganz klar, speziell die Verstärkung. Batteriebetriebene Amps (z.B. von Roland) sind zu leistungsschwach. Meine
    Idee war es, meine DI-Box direkt an einen Monitor anzuschließen (zB. den hier: https://www.thomann.de/de/kustom_kpm4_powered_personal_monitor.htm).

    Ich habe zwar bei Auftritten immer mit Monitoren gearbeitet, aber war nicht für die Tontechnik verantwortlich, mein Wissen ist daher nur begrenzt. Ist das möglich
    oder braucht ein Monitor immer ein Mischpult?

    Danke im Voraus!
     
  2. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    4.154
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.156
    Kekse:
    25.778
    Erstellt: 20.07.16   #2
    Welchen Bass hast Du und welche DI willst DU verwenden. Eventuell kannst Du auch auf die DI verzichten und direkt in die Box gehen. Du musst dir aber im klaren sein, dass die Klanggestaltung 8Klangregelungs usw.) nur im Bass erfolgen kann, weil die Box ja nicht über derlei Möglichkeiten verfügt.
     
  3. Levit

    Levit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.15
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.07.16   #3
    Ich spiele einen Modulus Funk Unlimited (aktiver Humbucker) und einen Sire V7 (2 Single-Coils, aktiv und passiv). Als DI-Box habe ich den MXR M80 Bass DI Plus.
    Will natürlich die DI-Box gerne verwenden, da diese mir soundtechnisch den letzten Schliff gibt durch die Equalizer Einstellungen.
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    7.497
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    25.548
    Erstellt: 20.07.16   #4
    DI-Box ist bei dem Teil ja bissl "kleingeredet", denn das ist m.E. ein ausgewachsener Bass-Preamp mit symmetrischem Ausgang. Das wird pegelmäßig funktionieren (würde aber darauf achten, daß die Aktivbox einen Mikrofoneingang besitzt) und Du wirst die MXR halt mit Netzteil betreiben müssen, da die wenigsten Aktivboxen Phantomspeisung liefern.

    domg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Levit

    Levit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.15
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.07.16   #5
    Die MXR kann auch über Batterien betrieben werden. Aber es würde nun technisch also gehen? Vorausgesetzt ich schaffe es, den Monitor mit Energie zu versorgen?
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    7.497
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    25.548
    Erstellt: 20.07.16   #6
    Man müsste mal die BDA rauskramen, was der MXR an Output liefert, um sagen zu können, ob sich der Aktivmonitor vernünftig aussteuern lässt. Deshalb auch meine Bemerkung mit dem Mikrofoneingang, denn der ist empfindlicher für den fall, daß die MXR wenig Pegel abliefert. Liefert sie dagegen zuviel Pegel, kann man ja problemlos den Volume-Regler gegen den Uhrzeigersinn drehen. ;-)

    Bedenken habe ich allerdings beim Bass mit einer derart winzigen Box. Wenn Du ohnehin mit Netzstrom arbeiten musst, würde ich zumindest eine 10" Box nehmen.


    domg
     
  7. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    716
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 20.07.16   #7
    Dir ist schon klar, dass Leistung immer auch in Form von Strom gebraucht wird,
    besonders beim Bass. Der verlinkte KPC4 benötigt 220 Volt und gibt 50 Watt raus.
    Die Grenzfrequenz dürfte für den Bass ein wenig hoch liegen.
    Als reiner Monitor evt. noch ok, zum Bass verstärken eher ungeeignet.

    Da ist der Weg zu einem kleinen und preisgünstigen Kofferverstärker
    mit Stromanschluß nicht mehr weit. Es sei denn du willst
    den Monitor auch anderweitig (Gesang) einsetzen.
     
  8. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    4.154
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.156
    Kekse:
    25.778
    Erstellt: 20.07.16   #8
    Ok, ich seh das auch so, das ist keine DI sondern eher ein Preamp mit DI Funktion. Ich verwende hin und wieder auch den EBS Microbass || für ähnliche Zwecke. Ob du aber mit 50 Watt und 4,5" glücklich sein wirst wage ich zu bezweifeln. aber gut, das ist ja nicht das Thema hier. Ja, mit den Teilen kannst Du grundsätzlich arbeiten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping