"Die Gitarre sehr tief hängen haben (im beckenbereich)? Pro und Contra (+ Daumenbarés

  • Ersteller Beware of the Rock
  • Erstellt am
Beware of the Rock
Beware of the Rock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.14
Registriert
23.04.09
Beiträge
254
Kekse
1.009
Ort
Rock City
Vollständiger Treadtitel
"Die Gitarre sehr tief hängen haben (im beckenbereich)? Pro und Contra (+ Daumenbarés oder nicht, wenn ja wie, welche und wann)"
Hallo zusammen,

ich spiele Hauptsächlich im stehen, da ich sonst immer Probleme mit meinen Rücken bekomme, da ich einfach immer krumm sitze mit der Gitarre.

Ich hatte die Gitarre immer auf Bauchnabelhöhe hängen, aber da verkrampft meine Anschlagshand recht schnell, nicht so schnell wie im Sitzen, aber sie tut es und das sollte ja nicht sein.

Wenn die Gitarre nun übetrieben weit unten hänget, also am Sack komm ich mit dem Palmmuting besser zurecht und die Hand ist wesentlich entspannte und hält ziemlich unbegrenzt lange durch.

Jedoch ergibt sich dabei wieder das Problem, dass die linke hand nun noch weiter abgeknickt ist.
Mein eigener "Song", den ich mit am liebsten spiele macht mir meine Hand Kaputt. 2 minuten und schütteln ist angesagt. Mehr als 5 minuten ist der Tod....

Anonsten komm ich ganz gut zurecht, ich muss nur bei jedem Akkord meine Handstellung ein wenig variieren, damit das Hangelenk möglichst Grade bleibt.

Barré Akkorde reicht die kraft aus den Fingern, oder muss da noch was aus der Hand kommt? Ich komme nämlich am besten klar, wenn der Fingeransatz unten parallel zum Griffbrett ist...

Welche daumen akkorde gibt es denn?
Ich kenne x355xx und 35543x (beginnt mit dem low e)

Was mache ich nun mit viel distortion? dor klingen meines Wissens nur 3 Töne gut der Powerchord. Spiele ich dann auch 355xxx mit dem Daumen?

Ich würd mir wünschen, dass mann mir mal erklärt was wann warum und wie es mit den Daumen Barrés funktioniert.

Danke! :)

lieben Gruss

mhKay
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
el_Banano
el_Banano
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.20
Registriert
22.08.08
Beiträge
552
Kekse
1.737
Ort
Berlin
Nunja, meiner Meinung nach ist der Daumen-Barre nicht unbedingt eine erstrebenswerte Technik. Wenn man den braucht, ist meist eine schlechte Haltung der Greifhand Schuld.

Ist recht schwer, zu deinen Verkrampfungsproblemen ohne Bildmaterial mehr zu sagen!

Stefan
 
dogfish
dogfish
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.19
Registriert
06.07.07
Beiträge
478
Kekse
1.500
Geh mal zu einem Gitarren-Lehrer und lass dir auf die Finger schauen. Es ist sinnvoller, die technischen Probleme (falsche Haltung und verkrampftes Spielen) zu lösen, als die Gitarre so zu hängen, dass sie kaum noch auffallen.
 
Samuel_Groth
Samuel_Groth
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.03.19
Registriert
02.05.08
Beiträge
2.382
Kekse
38.200
Ort
Heppenheim
Hmm....als ich mir den ersten Beitrag durchgelesen habe, hat mich so ein Gefühl beschlichen:

Kann es sein, dass Du mehr Wert auf cooles Aussehen beim Gitarre spielen legst als auf eine Haltung, die zwar weniger cool aussieht, aber dafür Deiner Entwicklung als Gitarrist förderlicher ist?;)

Bitte verstehe das nicht als Angriff auf Dich, so ist es wirklich nicht gemeint.....zumal ich mich in jungen Jahren auch für die (vermeintliche) Coolness und wider die Vernunft entschieden habe.:)

Mir kam es halt nur so vor, weil Du schon total mit der Alternative "Gitarre in Bauchnabelhöhe" abgeschlossen zu haben scheinst und als Grund die Verkrampfung der Schlaghand angibst.

So weit so gut, aber offensichtlich läuft´s doch mit der "Gitarre im Lendenbereich" auch nicht wirklich besser, wie mir scheint sogar eher schlechter. Denn da verkrampft die Greifhand schon unter 5 Minuten, normale Barré sind offenbar nicht möglich und Du überlegst allen Ernstes mit Daumenbarrés anzufangen.

Aufgrund Deiner Schilderung scheint es mir praktikabler/einfacher/nachhaltiger, das Schlaghandproblem (Gitarre in höherer Position) durch Übung zu beseitigen, als das Greifhandproblem durch Erlernen unnötig komplizierter Spieltechniken zu umgehen.

Just my 2 Cents......wie gesagt, sind nur meine Gedanken, soll kein Angriff auf Dich sein. :)
 
MOB
MOB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.17
Registriert
24.04.09
Beiträge
2.947
Kekse
18.956
Ort
Stuttgart
@ Samuel_Groth: :great:

bin ebenfalls der meinung, daß der daumen nix auf`m griffbrett verloren hat. find auch nicht, daß das "cool" aussieht. s`is einfach nur unnötig...

das nur die drei töne eines powerchords derb verzerrt gut klingen ist ein gerücht...

einfaches bsp: nimm nen powerchord auf der a saite. jetzt den ton der quinte ne oktave tiefer spielen. du hast dann nicht mehr grundton, quinte, oktave grunton sondern: grunton, quarte, oktave grundton. also anstelle von z.b. x355xx spielst du 335xxx . is ne "umkehrung" und passt immer da wo der ursprüngliche powerchord auch passt (sind ja dieselben töne, nur andere intervalle ;) )

allgemein gesagt: spiel mit intervallen ! also keine drei sondern nur zwei töne und dann, je nach dem, was du brauchst z.b. dur oder moll terzen, quarten, quinten ( ;) ), verminderte quinten usw.
sind immer andere klangfarben und funktioniert einwandfrei mit "high gain"

gruß
 
Kackao
Kackao
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.10
Registriert
24.08.08
Beiträge
27
Kekse
0
Antwort und Frage

A: Gitarre hoch! Gibt viele Stimmen dagegen, die meinen Gitte muss lässig tief hängen, aber ich sag definitv: Nein! 60er Style die Gitarre wie den Gürtel unter der Brust; sieht einfach geiler aus, ein bisschen exibitionismus ist nie verkehrt, vor allem wenn man es sich leisten kann.
(Nicht, weil man einen riesigen Sack hat, sonder weil man gut spielen kann)

F: Ich bin Autodidakt und als mein Lehrer hab ich mir beigebracht: Daumen hinter den Hals. So kann ich leichter von offenem auf Barree wechseln, da beim Barree der Daumen hinter dem Hals sein muss um den Zeigefinger zu erigieren. Das ist doch richtig, denn im stehen ist das mit Hodenschutz irgendwie recht unangenehm....
 
Beware of the Rock
Beware of the Rock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.14
Registriert
23.04.09
Beiträge
254
Kekse
1.009
Ort
Rock City
Hmm, da zitiere ich doch am besten ein mal und fordere eine Schließung:
lol Wie bitte? Das war der Grund hier wird eine Schliessung eingefordert, weil ich "Gitarre am Sack" Schreibe? Wie lächerlich ist das? Ich bin Baujahr '85 und empfinde Sack alles andere als ordinär, ich benutze manchmal sogar wörter wie Geil, wenn es mich überkommt, sag ich auch schonmal scheisse. Ist selten aber kommt vor.
Ziemlich lächerlich einen direkt in eine schublade zu stecken. Solche Menschen sind mir die liebsten.

Danke an alle normalen Leute die hier geantwortet haben. :)

@dogfish
ich bin Autodidakt...

@Samuel_Groth
Konstruktive Kritik ist ob positiv oder Negativ immer gerne Gesehen. Sonst würde ich doch keinen Thread erstellen.
Danke dafür. :)

Ich habe das Problem, dass ich alle meine Powerchords und Barrés etc. umlernen muss, weil ich die Hand viel zu stark abgeknickt habe. Das es auch anders geht, hab ich in einem Video gesehen. Die kraft sollte auschliesslich aus den Fingern kommen und nicht aus dem Handgelenk.
Wenn ich mit einer Akustik stehe denke ich nicht daran die am S**k zu tragen, weil die rechte Hand entspannt auf der Klampfe liegen kann. Das ist aber bei einer E-Klampfe nicht der Fall. Deswegen hab ich nach einer Entspannteren Haltung für eben diese Hand Gesucht.

Mir geht es nun wirklich nicht um die Optik....Ob ich jetzt sitze oder stehe, dass ich meine Handstellung für fast alle Akkorde ein wenig modifizieren muss, da ich mein Hangelenk zu stark abknicke ist ein Fakt. Ob die Gitarre nun Unterm Kinn, auf der Brust Nahe den zehennägeln oder sonst wo ist, ist ist irrelevant für diese korrektur, und wenn ich das schon machen muss, dann warum nicht fragen, ob ich den Daumenbraaé benutzen sollte, weil ich Die Ärzte Nachspielen möchte um mein Spiel zu verbessern. Und eben auch die Pro und Kotras der tiefen Gitarre.

Dann sah ich den Typen hier http://www.youtube.com/watch?v=LVZknXC_WN4
http://www.youtube.com/watch?v=IClmGU28Uh0&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=2ygDsDd8-54&feature=channel

Der macht das nur und spielt saugeil...o mein gott hab ich wirklich geil gesagt geiel....knorke

Der einzigste Vorteil den ich immoment in der Bauchnabelposition sehe ist, dass die Klampfe relativ fixiert ist, wodurch man ein wenig sicherer die Seiten trifft....

Kann ein Mod evtl noch eine Umfrage adden, das wäre sehr nett. :)

Tausend dank nochmal für eure Zeit und geduld. :great:

lieben Gruss

mhKay

Abschliessend nochmal
@delaylame und die komischen anderern typen
Konstruktive Kritik wollte ich ob nun negativ oder Positiv, ich habe euch mal gemeldet, wegen Spam. Wenn ihr in eurem Leben nicht weiterkommt, dann lasst das nicht anonym an irgendwlechen Menschen im Forum aus. Nur weil man ein Wort wie Sack benutzt. So armselig...
Das regt mich so auf....:mad::rolleyes:
Nehmt eucht mal ein Beispiel an den anderen Usern hier...
 
Backstein123
Backstein123
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.21
Registriert
11.12.07
Beiträge
5.201
Kekse
32.955
Ort
Westwood
l

Abschliessend nochmal
@delaylame und die komischen anderern typen
Konstruktive Kritik wollte ich ob nun negativ oder Positiv, ich habe euch mal gemeldet, wegen Spam.
:D
Kollege, der hat einfach ein paar aussagen aus einem anderen Tread hier eingefügt...
Die drei "komischen typen" sind zwar wirklich komisch, aber auf positive art und weise, hättest du deinen Tread gelesen hättest du gemerkt das die drei dir nicht mal geantwortet haben;)

Ach.... ich hätte wohl auch "am sack" geschrieben, wobei "in Beckenhöhe" wohl auch jeder verstanden hätte...;)

Aber nun bitte wieder Btt.

Denn eingentlich hab ich fast das selbe problem wie du, okay ich hab nichts am Rücken wenn ich sitzend spiele, aber dafür "steh" ich komisch.
Hängt die Gitarre zu hoch hab ich leichte probleme beim anschalg, hängt sie zu tief bekomm ich probleme mit dem Greifen.....

Aber ich denk, die mitte wird wohl die richtige lösung sein;)
 
GrandeRock
GrandeRock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.10
Registriert
30.05.06
Beiträge
187
Kekse
144
Also ich hab das folgenderweise gemacht: Da ich im sitzen die beste Höhe zum spielen hab einfach hingesetzt und den Gurt dann so lange straff gezogen bis die Gitarre grade noch aufm Oberschnenkel liegt, dass ich sie eben im stehen die gleiche Höhe hab. Dass mit dem Daumen stell ich mir ehrlichgesagt ziemlich unbequem vor, spiel jetz seit etwa 10 Jahren E-Git und hab das noch nie so gemacht, aber wenns dir hilft, wieso nicht! ;)
 
Big A
Big A
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.09
Registriert
19.10.06
Beiträge
387
Kekse
621
Rockmusik und vor allem Punk haben sich immer schon dadurch ausgezeichnet, dass es keine klaren Regeln gibt.
Aber mit ein paar Dingen tut man sich halt einfach leichter und dazu gehört auch, dass man besser greifen kann wenn die Gitarre bissl höher hängt als vor deim Gemächt (coole Alternative).
Du musst mit der rechten Hand lockerer werden. Mei Lehrer hat immer gsagt, die Hand soooo locker halten, dass du meinst das Pick fliegt gleich davon. Vor allem das Handgelenk locker lassen. Wege minimieren und nicht die Gitarre erschlagen wollen ...
Ich hab ne Zeit lang nen Funk Song gespielt um lockerer zu werden. Was auch gut ist sind einige Akustiksongs. 500 Miles fällt mir da spontan ein. Da ist ab 1:28 so ne Wechselschlaggeschichte drin die ne gute Übung ist für die rechte Hand http://www.youtube.com/watch?v=ZeuNxMY_5Uo
 
Beware of the Rock
Beware of the Rock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.14
Registriert
23.04.09
Beiträge
254
Kekse
1.009
Ort
Rock City
@HammerOfThor
Das ist eine Gute idee, das werd ich mal ausprobieren.
Unbequem ist es nicht, da das Handgelenkt schnurgrade verläuft. Das treffen mit dem Daumen geht auch, ich werde das mal in der nächsten zeit ausprobieren und dann eben gucken was mir besser gefällt.
Bei dem 35543x finde ich das z.B. einfacher zwischen Daumenbarré und pentatonik zu wechseln geht einfacher von der hand und fühlt sich besser an.

Wie gesagt, ich werde da in nächster Zeit dann mal alles ausprobieren und sagen, was ich mir dann im endeffekt denke. Für den fall, dass es irgendjemanden interessiert

:D
Kollege, der hat einfach ein paar aussagen aus einem anderen Tread hier eingefügt...
Die drei "komischen typen" sind zwar wirklich komisch, aber auf positive art und weise, hättest du deinen Tread gelesen hättest du gemerkt das die drei dir nicht mal geantwortet haben;)

Ach.... ich hätte wohl auch "am sack" geschrieben, wobei "in Beckenhöhe" wohl auch jeder verstanden hätte...;)

Aber nun bitte wieder Btt.

Denn eingentlich hab ich fast das selbe problem wie du, okay ich hab nichts am Rücken wenn ich sitzend spiele, aber dafür "steh" ich komisch.
Hängt die Gitarre zu hoch hab ich leichte probleme beim anschalg, hängt sie zu tief bekomm ich probleme mit dem Greifen.....

Aber ich denk, die mitte wird wohl die richtige lösung sein;)
Ich dachte ein mod hat hier aufgeräumt, und wie es gang und gebe ist das "wichtigste" stehen lassen. Selbstverständlich hab ich ihn gelesen.
Sollen die freiwilligen moralapostel ruhig weitermachen. Wenn ich darüber nachdenke, versthe ich ihre beweggründe. Darüber könnte man nun ellenlgange Diskussionen führen, die aber zwecks anderer Werte und Moralvorstellungen zu nichts führen würde.
Ja du hast auch recht, ich habe es zu persönlich genommen. Im grunde wollen die menschen ja nichts Böses.

Muss aber trotzdem nicht sein. Wenn mein Nachbar auf dem Balkon Kifft rufe ich nicht die Polizei. Das ist mir herzlich egal, wenn dieser Mensch sich dazu entschlossen hat sich dumm zu machen, soll er das tun...Er schadet ja niemandem...ich hoffe du verstehst, was ich damit sagen möchte....

Tun wir doch alle so als wäre nichts gewesen, haben uns lieb und spielen ein Lied....amoll, F...etc....xD

Das war toll...^^
 
Mountainbikemike
Mountainbikemike
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
28.01.09
Beiträge
3.420
Kekse
17.853
Ort
Pfalz
Ich spiele mit dem Gurt in der längsten Stellung,also ganz weit unten alles und auch Daumenbarre.Ist zwar ne schlechte Angewohnheit aber so kann ich schneller wechseln wenn ich den Daumen für bestimmte Akkorde benutze
 
brinke
brinke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.07.19
Registriert
15.11.05
Beiträge
273
Kekse
2.875
Ort
Wolfsburg
Meiner Meinung nach sollte der Daumen-Barre nur als ergänzende Spielweise erlernt werden, nicht aber als Haupttechnik. Der Grund dafür ist, dass Du dich in deinem Spiel stark einschränkst. Solange der Daumen an der E-Saite klebt, können die anderen Finger nur die dünnen Saiten relativ problemlos erreichen, nicht aber die dicken/tiefen Saiten.
Die Grifftechnik, welche fast alle Gitarristen verwenden, ist im Anhang zu sehen. Die linke Hand hat dabei 2 Berührpunkte am Gitarrenhals (Zeigefingergelenk und Daumen), welche sich, je nachdem ob hohe oder tiefe Saiten angeschlagen werden, um den Hals "drehen". Um einen Barre zu greifen, "klemmst" Du ähnlich wie bei dem Griff "tiefe Saiten" mit Daumen und Zeigefinger alle Saiten.

Ich vermute, dein Gitarrenhaltungsproblem rührt u.a. daher, dass Du den Kopf deiner Gitarre sehr tief hängen hast, womit Du zwar den Daumen-Barre gut benutzen kannst, die "richtige" Spieltechnik in diesem Fall aber fast unmöglich zu greifen ist. Probier besser den Hals in ca. 45 Grad zu halten und die Gitarre generell nicht so tief zu hängen. "Am Sack" sieht zwar cool aus, aber wirklich bespielbar ist die Gitarre eher wie im 60er-Jahre-Style...
 

Anhänge

  • Handhaltung.jpg
    Handhaltung.jpg
    85,6 KB · Aufrufe: 444
Samuel_Groth
Samuel_Groth
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.03.19
Registriert
02.05.08
Beiträge
2.382
Kekse
38.200
Ort
Heppenheim
Also ich hab jetzt auch ein paar mal Daumenbarré probiert, einfach so aus Interesse und weil ich, wie gesagt, ja auch "tiefergelegt" spiele. Jimi Hendrix hat ja auch auf diese Art gepielt (also mit Daumen, nicht "tiefergelegt").

Resultat: Geht bei mir nicht....oder wenn dann nur mit verdammt viel Übung. Ich glaube, das hat auch was mit der Länge der Finger (bzw des Daumens) in Zusammenhang mit der Dicke des Gitarrenhalses zu tun. Der Hals meiner Les Paul ist ziemlich fett und ich (und somit auch meine Hände) nicht gerade riesig. Schlechte Kombi für Daumenbarré.:)
 
Lolo89
Lolo89
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.21
Registriert
28.11.06
Beiträge
197
Kekse
304
Ort
Mönchengladbach und Bonn
Lass dir nichts erzähln... (oder doch?!)

Hey!
Also ich habe als ich damals angefangen habe immer versucht sobald ich etwas konnte die Gitarre noch ein Stück tiefer zu bekommen. Irgendwann habe ich dann bei Konzerten, Videos etc. gesehen wie schön Barres doch auch mit dem Daumen funktionieren...
Am Anfang war es echt schwer das ganze zu immitieren, hinzu kam das ich 12er Saiten gespielt hab.. mal versucht mit dem Daumen sone 54-er Peitsche mit dem Daumen zu drücken?
Naja mit der Zeit kam es.... Und ich sah immer besser aus. Mir gings echt nur ums aussehen.
Wenn ich darüber nachdenke muss ich immer lachen.. eigentlichganz nett.. andererseits hats mir echt meine Technik verhunzt. Wenn du immer nur mit dem Daumen spielst verlernst du fast richtig zu spielen. So krass ist es jetzt nicht aber wenn du mal ein paar Soli spielen willst etc.. da merkt mans dann schon.
Naja.. trage die Gitarre heute noch immer relativ tief.. die Daumen-Barrees sind halt automatisiert.. Aber grade bei moll-Griffen oder 7benern benutze ich doch noch den StandardBarree.
Mein Tipp. Spiel erstmal so ein bisschen auch wenn es dumm aussehen mag ( Geschmackssache!) und mit der Zeit wirst du merken das wenn du den Gurt länger machst die Hand das plötzlich auch kann. Und dann steigersse dich bis du merkst das dein Spiel eingeschrönkt wird.. dann wars zu weit ;).
Ach das wird schon ;) Aber ich kenne deine Situation bestens... :D
 
Pawlo
Pawlo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.05.10
Registriert
18.02.09
Beiträge
169
Kekse
339
lol Wie bitte? Das war der Grund hier wird eine Schliessung eingefordert, weil ich "Gitarre am Sack" Schreibe? Wie lächerlich ist das? Ich bin Baujahr '85 und empfinde Sack alles andere als ordinär, ich benutze manchmal sogar wörter wie Geil, wenn es mich überkommt, sag ich auch schonmal scheisse. Ist selten aber kommt vor.
Ziemlich lächerlich einen direkt in eine schublade zu stecken. Solche Menschen sind mir die liebsten.

https://www.musiker-board.de/vb/gitarren-anf-nger/324497-verkackte-finger.html

;)

Lächerlich, finde ich auch.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben