Die Laune der 6. Saite (= tiefes E)

von Dark Path, 12.10.06.

  1. Dark Path

    Dark Path Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.06   #1
    Guten Abend allerseits!

    Ist es bei euch auch so, dass die tiefe E-Saite beim Stimmen auf dem Stimmgerät immer zunächst einen extremen Ausschlag nach rechts verursacht und dann langsam nach links zurückgeht? Ich weiss eben nicht, wie ich diese Saite stimmen soll ... abwarten, bis der Zeiger wieder langsam in die Mitte geht oder dann stimmen, wenn es ausschlägt.
    Es ist bei mir ausserdem so, dass die tiefste E-Saite in tiefen Bünden gegriffen (z.B. das G im 3. Bund) einigermassen verstimmt klingt, obwohl meine Klampfe 100% Oktav- und Bundrein ist. Ich habe irgendwo gelesen, dass dies normal sei :confused:

    Mit freundlichen Grüssen
    Dark Path
     
  2. heikoha

    heikoha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Weinheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 12.10.06   #2
    Hallo,

    normal ist das definitiv nicht!:screwy:

    Das kann eigentlich nur 2 Ursachen haben (wenn die Oktavreinheit richtig eingestellt ist):

    1. Saite zu alt(!) / kaputt (eher selten:D )

    Kein Witz, das hatte ich gerade (neue Saite putt)!

    2. Pickups zu nahe an der/n Saite/n

    Wenn die Pickups in ungünstiger Entfernung zu den Saiten sitzen kann es sein, dass einzelne Saiten nicht 100% zu stimmen sind. Vor allem dann, wenn sie zu nahe dran sind....

    Versuch doch mal die PUs etwas tiefer zu legen!
    Viel Glück

    Heiko
     
  3. toto

    toto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 12.10.06   #3
    Kurz nach dem Anschlag klingt jede Saite höher. Bei den dickeren Saiten is der Effekt am stärksten. Is normal.

    P.S.: Hau mal mit aller Gewalt auf die tiefe E-Saite ein. Dann kannst du das nicht nur aufm Stimmgerät sehen, sondern auch hören.

    Also: Bein Stimmen nicht so fest anschlagen!
     
  4. heikoha

    heikoha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Weinheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 12.10.06   #4
    Is klar, ich zielte aber eher auf die Aussage dass gegriffene Töne "verstimmt" klingen (und der Fragestellende übrigens auch!) . Neben Grobmotorik gibts dann eben noch die vorher genannten Ursachen.....
    Wobei ich nicht davon ausgehe, dass beim Stimmen die Saiten mit Gewalt gerissen werden:rolleyes:
     
  5. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 12.10.06   #5
    Das die gegriffenen Töne zu hoch klingen, kann aber auch einen ganz einfachen Grund haben: Zuviel Druck beim Greifen. Greift einfach mal irgendeine Saite in einem beliebigen Bund und fangt mit so wenig Druck wie möglich an. Erhöht dann langsam den Druck auf die Saite, so lang bis ihr mit aller Gewalt die Saite auf das Griffbrett drückt. Ich bekomme so fast ein Bending um einen Halbton hin. Da muss man wirklich aufpassen, grade bei Jumbo-Bünden.
     
  6. heikoha

    heikoha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Weinheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 13.10.06   #6
    Genau. Das meinte ich mit Grobmotorik:cool:
     
  7. toto

    toto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 13.10.06   #7
    Dann is ja alles klar! Ich meinte die erste Frage mit den Leersaiten und dem Ausschwingverhalten :great:
     
  8. Dark Path

    Dark Path Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.06   #8
    Vielen Dank für die Antworten. Ich habe nun versucht, die Saite sehr stark zu reissen sowie stark herunterzudrücken - daraus resultierte ein hörbar höherer Ton.
    Nun, meine Saiten sind sicher nicht kaputt oder alt, ich habe erst vorgestern einen neuen Satz draufgemacht (GHS Boomers 009-042, vorher hatte ich Ernie Ball Super Slinky 009-042) - immer dasselbe Phänomen. Ich überprüfe nun die Höhe meines Steg-Humbuckers (EMG HZ), vielleicht ist der tatsächlich zu nahe.
     
  9. heikoha

    heikoha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Weinheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 13.10.06   #9
    Wie auch immer, lass uns wissen was los war/ist!

    Viele Grüße

    Heiko
     
  10. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 13.10.06   #10
    Dieses "Phänomen" hab ich auch. Meine Einschätzung bisher wieso das so ist: Mein Stimmgerät ist scheisse :D
     
  11. toto

    toto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 13.10.06   #11
    Spiele auch die Boomers 009-042. Daran liegts definitiv nicht... Zu hohe Tonabnehmer könner das Sustain verringern, aber von Versimmungen hab ich noch nix gehört, oder selbst beobachtet.
     
  12. toto

    toto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 13.10.06   #12
    Von welcher Gitarre reden wir denn überhaupt hier? Bünder, Sattel, Tonabnehmer, Saitenlage? Könnte vielleicht helfen...
     
  13. Dark Path

    Dark Path Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.06   #13
    Jackson DKMG mit Floyd Rose Tremolo, je ein EMG-HZ-Humbucker an Steg und Hals, geschraubter Hals, 24 Extra Jumbo Bünde, vor ca. 3 Monaten gekauft.
    Die Halskrümmung ist ganz leicht konkav, wie es auch sein sollte, Saitenlage: nicht zu hoch, aber auch nicht so tief, dass es immer scheppert.
    Ich benutze ein chromatisches Korg CA-30 Stimmgerät, meine Gitarre ist Standard-E mit a' = 440 Hz gestimmt.
    Nun ja, an den Tonabnehmern liegt's nicht und die Gitarre meines Kollegen klingt genau gleich (gegriffene 6. Saite im 3. Bund = zu hoch). Vielleicht liegt's daran, dass er seine Klampfe mit meinem Stimmgerät stimmt :p.
     
  14. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 13.10.06   #14
    Hab eins aus der selben Familie und bleibe dabei: Das ist das Problem an der Sache.
     
  15. Dark Path

    Dark Path Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.06   #15
    Kann mir jemand also ein besseres Stimmgerät empfehlen? (ausser Stimmgabel + Ohr)
     
  16. Fisher

    Fisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Weinfestwüste
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    11
    Erstellt: 14.10.06   #16
    Schade, daß du dein Ohr hier schon ausschließt - das wollte ich dir gerade empfehlen (Stichwort "temperierte Stimmung" - da streikt die moderne Digital-Chromatic-Schlagmichtot-Tunertechnik ;-)
     
  17. Dark Path

    Dark Path Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.06   #17
    Also: Ich stimme normalerweise ausschliesslich mit meinem Ohr, denn was in meinem Ohr richtig klingt, wird wohl auch in den Ohren der anderen richtig klingen ;). Ich brauche aber dennoch ein Stimmgerät als Referenz.
     
  18. Sebbo

    Sebbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.05
    Zuletzt hier:
    18.02.09
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Bei Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    263
    Erstellt: 14.10.06   #18
    korg dt-10 is gut
    korg baut gute tuner, bis auf die plastik kacke da :D
     
  19. Fisher

    Fisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Weinfestwüste
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    11
    Erstellt: 15.10.06   #19
    Na denn: Boss TU-2
     
  20. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 16.10.06   #20
    Ich habe auch ein GA30 und bin sehr zufrieden damit. Schonmal die Batterie gewechselt?

    Greets.
    Ced
     
Die Seite wird geladen...

mapping