Die Rhythmiklehre

von Phoibos, 10.04.06.

  1. Phoibos

    Phoibos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    869
    Erstellt: 10.04.06   #1
    Hallo,

    hat jemand vllt. das buch Dei Rhythmiklehre von Marron ??
    Ist es gut und lehrreich oder kennt ihr bessere bücher??
    was wird alles so behandelt und was hat sich nachdem ihr mit dem buch fertig wart rhythmisch ´´in´´ euch verändert ??

    Danke für die antworten
    Gruß tobi
     
  2. Masupilami das

    Masupilami das Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    21.04.06
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.06   #2
    Hi!
    Also ich hab das Buch und kann es nur wärmstens empfehlen. Es ist allerdings eher ein Arbeitsbuch, mit guten Erklärungen und zig Übungen. Wenn man die ganzen Übungen macht, bringt das auf jeden Fall richtig was fürs Rhythmusgefühl. Ich bin noch mitten dabei...
    Behandelte Themen:

    Teil 1
    1. Kapitel
    Rhythmische Grundbegriffe (Metrum, Takt, Notenwerte, Synkopen, On/Offbeat, ...)
    2. Kapitel
    Metronom (ne kurze Einführung in den Gebrauch usw)
    3. Kapitel -> ab hier gehts mit Übungen richtig los, bis zum Ende des Buches
    Das kleine Einmaleins der Rhythmik (Zählen, Vorzählen, ...)

    Teil 2 - Binär und Ternär
    4. Kapitel
    Die Pyramide (Vorübungen, Zählen in der Pyramide, ...)
    5. Kapitel
    Die zwei Hauptunterteilungsarten (Binär, Ternär, Bestimmen der richtigen Unterteilung,...)
    6. Kapitel
    Binär (nach Metronom spielen, Koordinationsübungen mit Wechselschlag, Mikrotime, die 8 binären Standartfiguren, ...)
    7. Kapitel
    Ternär (Ternäre Mikrotime, Akzentverschiebungen, 3 Standartfiguren, vorgezogene Eins, ...)
    8. Kapitel
    Doubletime und Halftime (Binär, Ternär, Verdopplungen, ...)

    Teil 3 - Die Polyrhythmik
    9. Kapitel
    Polyrhythmen und Verschiebungen ( Überlagerungen, Modulation, Komplementäre Rhythmen, Drei gegen Zwei, Fünf gegen Zwei, Sieben gegen vier und vier gegen sieben, ...)

    Anhang - allgemeines zu Jazz, Rock, Pop
    Beispielverzeichnis
    Index


    Wie schon erwähnt, ich kanns nur jedem empfehlen, auch wenns mit knapp 20 Euros nicht gerade billig ist...
     
  3. Phoibos

    Phoibos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    869
    Erstellt: 10.04.06   #3
    danke, wenn ich die harmonielehre durch hab;) , besorg ichs mir.

    Gruß Tobi
     
  4. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 17.04.06   #4
    sehr gut ist auch dante agostini - sofeggio rytmico :great:

    mach das durch und du hast garantiert keine Rythmusprobleme mehr :eek: :great: :)
     
  5. James-R.

    James-R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    22.05.07
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 23.04.06   #5
    Mich interessiert als angehender Prog-Metal-Gitarrist der Teil über Polyrhythmik, bringt der auch einen weiter im Verständnis wie man Polyrhythmik am besten einsetzt und welche rhythmischen Überlagerungen jeweils welchen Effekt erzielen oder hilft es nur den Überblick zu behalten wenn man mal ein Polyrhythmisches Stück spielt?
     
  6. Klausito

    Klausito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    11.05.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.06   #6
    Ein sehr gutes Buch :
    Peter Giger / Die Kunst des Rhythmus
    Dort gibt es auch ein sehr cooles Konzept zum Thema Polyrhythmic/ Odd Meters
    siehe Rhythmoglyphen

    Cheers