die tiefen saiten dröhnen zu sehr

von voo, 02.01.08.

  1. voo

    voo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    27.12.12
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 02.01.08   #1
    hi,
    also ich spiele grad auf nem half step down tuning mit der E Saite aber nen ganzen ton tiefer.
    ist jedenfalls erforderlich um die songs spielen zu können.

    wie nennt man das wenn man die saiten muted spielt? jedenfalls muss dann der gain hochgedreht werden damit es diesen sound ergibt. jedoch dröhnen bei mir die 2 tiefen saiten irgendwie so stark dass es skuril klingt.

    ich benutz nen marshall mg 30dfx, jetz möcht ich gern wissen wie ich das hinbekomme dass die tiefen saiten besser klingen und nich so arg dröhnen wenn ich 0/0/0 tab spiele klingt das viel zu extrem. brauch ich da nen bestimmtes pedal oder bestimmten amp wo das nicht so klingt oder woran mag das liegen?

    gruß,
    voo
     
  2. Kueh

    Kueh Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.01.08   #2
    weniger gain, weniger bass, dann dröhnt es weniger.
    was hast du für EQ einstellungen?

    viele mögen die marshall mg serie nicht weil sie schlecht klingen soll, hab ich keine erfahrungen mit aber könnte auch daran liegen

    und wieso muss bei palm mutes der gain hochgedreht werden?
     
  3. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 02.01.08   #3
    Hi!

    Ich gehe davon aus, dass Du vom Palm Muting sprichst: man dämpft die Saiten mit dem Handballen der Spielhand (Spielhand - Greifhand).
    Alternativ gibt es noch die Ghostnotes, dabei drückt man die Saiten mit den Greiffingern nicht runter, sondern legt den Finger nur auf.


    Wenn Du den dröhnenden Teil mutest, kannst Du den Handballen noch etwas in Richtung Hals verschieben, das dämpft mehr. Beim Palm Muting dröhnt es allerdings immer etwas mehr im Bassbereich.
    Wenn es Dir immer noch zu extrem ist, solltest Du zuerst die Bässe am Amp etwas herunterschrauben. Wenn das nicht helfen sollte, hilft das Tonpoti an der Gitarre.
    Hilft das beides nicht, könntest Du noch versuchen, die tiefen Frequenzen mit Hilfe eines Kompressors zu bändigen.

    MfG
     
  4. kuB

    kuB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    369
    Erstellt: 02.01.08   #4
    Vielleicht, damit sich Defizite besser kaschieren lassen?

    Ich würde ebenso zuerst einmal bei der Spielweise und den Einstellungen ansetzen.
    @Voo: Wenn das einigermaßen sitzt und du alle Einstellunge ausprobiert hast, kannst/solltest du dir Gedanken machen, ob das (noch) der Verstärker für dich ist. Falls nicht: Lehrgeld.
    Hast du das Ding nicht vor dem Kauf angetestet?

    Und vergiss bitte erst einmal Zerrpedale oder sonstige Effekte. Ich denke, dass du das Problem anders angehen solltest. Wenn du schon etwas ausgeben willst, dann lege dein Geld erst einmal besser an, wie bspw. etwa einen Lehrer, der einem zeigt wie man druckvoll spielt und einem auch beim Einstellen des Setups etwas zeigt/beibringt.
     
  5. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 02.01.08   #5
    wenn du viel PM mit viel Gain spielst dann knall mit nem EQ vor dem amp 400-800hz ordendlich was rein :p
     
  6. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 02.01.08   #6
    Ja genau, dann kann er so laute Furzgeraeusche erzeugen, dass sich die Nachbarn wundern...

    Also, wenn's im Bassbereich droehnt (und ich vermute mal, Du meinst damit Matschigen Bass und flatternde, klappernde Ampwaende) helfen ein paar Sachen (teilweise ja auch schon erwaehnt).

    1. Low-Cut vorm Amp um ~160Hz
    2. Bass am Amp raus
    3. Gain am Amp raus
    4. Handballen weiter weg vom Steg auflegen
    5. Amp mit geschlossener Box verwenden
    6. UNBEDINGT den Steg-Pickup nehmen! (am besten ein mittig hell klingender Humbucker)

    Viel mehr kann man da wirklich nicht machen... moeglicherweise spielst Du einfach das falsche Equipment. Aber aus nem MG-30 kriegt man zur Not auch noch nen Palm Mute Sound der nicht gerade rumfurzt, keine Sorge...
     
  7. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 03.01.08   #7
    wenn man die mitten boostet vor dem amp signal und das vernünftig einstellt klingts ned wie ein furz :p
    es sei denn man übertreibt mit den 400 :p
     
  8. spikke

    spikke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    981
    Ort:
    Muenchen
    Zustimmungen:
    237
    Kekse:
    4.812
    Erstellt: 03.01.08   #8
    hmm also es soll ja bassiger, maechtiger, klingen sonst macht down tuning ja keinen sinn..
    was ich mich jetzt frage ist
    spielt du ausreichend dicke saiten? - 9-42 waeren mir zu duenn, aber auch 46er sind imho noch sehr schlank und koennen bei einem offnen e sehr "schlabbrig" und schnarrend sein
    hast du am amp wirklich alles ausprobiert?
    hast du mal versucht den tonabnehmer auf der bassseite niedriger zu stellen?
     
  9. MatzeD22

    MatzeD22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    21.01.13
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 03.01.08   #9
    Also bei 400 Hz von Mitten zu sprechen ist aber auch lustig für mich sind Mitten ab 1500 Hz circa! Alles darunter ist eher in Bass einzuordnen!
     
  10. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 03.01.08   #10
    naja, btt wa?

    Für mich sind das Mitten :D
     
  11. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 03.01.08   #11
    400Hz sind schon Mitten, per definitionem. das entspricht genau dem Kammerton a, das ist nicht grad Bass :D

    Aber zum "bei 400Hz boosten": Wenn etwas wummert, ist irgendwo ein Übermaß im Frequenzbereich, d.h. es muss irgendwo etwas weggenommen werden, sei es nun Bass oder Gain.
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 04.01.08   #12
    Ganz genau...

    Ich hab mich allerdings verlesen (Sorry Bizzy!) - dachte da stand irgendwas zwischen 100 und 200 :p... 400-800 ist nicht ganz so ne schlechte Idee, aber dann wuerde ich das NACH der Zerre machen.

    Noch ne Idee: EQ vor den Amp und alles unter 200 ziehen, dann mit nem zweiten EQ im FX Loop wieder die Baesse rein - klingt richtig fett ohne Matschen.
     
  13. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 04.01.08   #13
    Macht ja nix!
    Apropo!
    Wie benutz ich den FX loop?
    Ich hab 2 stück aber kp wie ich die benutzen soll !?
    muss ich mit der gitarre inn eq rein und dann innen fx loop einfahc?
     
  14. Iljak

    Iljak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 04.01.08   #14
    Gitarre - EQ - Amp - FX Loop - EQ - FX Loop (halt den Effekteingang) - Box
    So muss das aussehen
     
  15. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 05.01.08   #15
    ALTER! xD
    Das is ein geiler Tipp!
    Ich hab das grade so gemacht und jetzt wumst mir hier alles weg :D :D:D
    warum bin ich da nich schon eher drauf gekomm?
    Hab Gitarre >Gain boost mit EQ > preout > EQ > Poweramp IN

    das fetzt aaaaaaaallles weg! :)
    Thread ersteller! Das solltest du auch machen, das ist geil :D
     
  16. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 05.01.08   #16
    LOL, schoen dass es Dir gefaellt - So haste halt wirklich ne Lautstaerkeanhebung bei den von Dir angepeilten Frequenzen, statt ner Gain-Anhebung ;)... :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping