Die Waldzither: Gibt es eigentlich neue Instrumente von der Stange?

von aberlouer, 09.06.18.

  1. aberlouer

    aberlouer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.12
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.18   #1
    Die Waldzither verfolgt mich ja eigentlich schon seit Mitte der 70er Jahre, als mir das Instrument bei Liederjan mit Jochen Wiegand, das erste mal zu Ohren kam. Irgendwie kamen aber immer andere Instrumente dazwischen.
    Vor kurzem war ich an einer gut erhaltenen Hamburger Waldzither bei Ebay dran, bin aber überboten worden.
    Da ich bei so alten Instrumenten schon ein wenig vorsichtig bin, stellt sich mir die Frage, ob es diese Instrumente (Thüringer oder Hamburger Bauweise) noch neu von der Stange zu kaufen gibt.
     
  2. sobby

    sobby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    9.03.19
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Markneukirchen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    918
    Erstellt: 09.06.18   #2
    Tobias Kaul aus Markneukirchen ist der Waldzitherbauer, den ich unbedingt empfehlen kann.
    Von der "Stange" gibt es die Thüringer Waldzither von der Gewa, die am ehesten als sog. Einsteigermodell gesehen werden kann.

    Gruss Sobby
     
  3. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    1.830
    Kekse:
    17.512
    Erstellt: 10.06.18   #3
    Auch wenn's haarscharf an der Frage vorbei ist: Hier werden immer mal wieder aufgearbeitete Waldzithern angeboten; auch viele Teile sind erhältlich.

    Disclaimer: Bin mit dem Anbieter weder verwandt noch verschwägert (noch sonstwas).

    Da schon Bauer ins Spiel gebracht wurden: Bei Pendennis dürftest Du auch fündig werden.

    EDIT: Neue gibt's hier.
     
  4. aberlouer

    aberlouer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.12
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.18   #4
    Klar Tobias Kaul ist schon ein bekannter Name, aber da muss ich noch was sparen Habe mir gerade eine Irish Bouzouki von Jimmy Moon aus Schottland gegönnt.

    @Saitensauber: Danke für die Links. Da findet man schon eine Menge.
     
  5. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    1.830
    Kekse:
    17.512
    Erstellt: 10.06.18   #5
    Moon - muss gut sein, wenn jemand wie Dougie MacLean seine Instrumente (Gitarren) spielt. Viel Spaß mit dem Teil!
     
  6. aberlouer

    aberlouer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.12
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.18   #6
    Auf jeden Fall. Leider bekommt man die Instrumente sehr selten auf dem Kontinent. Ich hatte Glück...
     
  7. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.447
    Zustimmungen:
    818
    Kekse:
    6.566
    Erstellt: 10.06.18   #7
    Ja, die taugen schon, übrigens auch die Gitarren. Ich habe sie aber auch auf der Insel in den Fingern gehabt.
     
  8. aberlouer

    aberlouer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.12
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.18   #8
    Von GEWA habe ich eigentlich nur ein neues Modell gefunden mit Preisen zwischen ca. 600 - 800 Euro. Das ist für ein Einsteigermodell schon ziemlich sportlich.

    Ich habe mir jetzt eine alte WZ aus Ebay-Kleinanzeigen geangelt. Insgesamt ist sie nach einigen Arbeiten an Sattel, Steg und Mechaniken recht gut bespielbar und der Klang ist auch ganz ok. Allerdings habe ich jetzt Blut geleckt ...
     
  9. Jed

    Jed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.13
    Zuletzt hier:
    21.03.19
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    479
    Kekse:
    3.741
    Erstellt: 30.06.18   #9
    Gratuliere! Da hast du dir ein faszinierendes Instrument zugelegt, das die Vorzüge der Gitarre mit denen der Mandoline vereint und in gewisssem Sinne dem Banjo ähnelt.
    Außerdem ist es heute wieder ein Identifikationsobjekt der Neuen Bundesländer, wobei sich seine einstige Popularität insbesondere auf Hamburg und das Ruhrgebiet erstreckte. Mein Exemplar trägt das Etikett einer Musikalienhandlung in Freudenstadt/Schwarzwald - die Waldzither war früher überall in Deutschland anzutreffen. Das änderte sich schlagartig in den 1930er Jahren, als die Nazis den Wandervogel verboten bzw. in die HJ zwangsintegrierten. Denn die Waldzither war eng mit dem Wandervogel verknüpft. Kein Wunder, denn nach meiner Erfahrung eignet sie sich ganz besonders für die Begleitung deutscher Volkslieder - aber nicht nur dafür!
    Und so deutsch die Waldzither sein mag - sie hat verwandtschaftliche Beziehungen überall in Europa: zur English Guittar, zur Guitarra Portugues, zur italienischen cetra und zur schweizer Halszither.

    Wenn du dir einen Einblick in die aktuelle Waldzither-Szene verschaffen willst, schau mal beim Verein vorbei! Da gibt's Fotos, Geschichte, Spieltechnik, Infos, ein Forum ...
    Außerdem gibt's alle 2 Jahre in Suhl/Thüringen ein Cister-Symposium mit Workshops, Sessions, Konzerte und viele Gespräche mit netten Gleichgesinnten. Das nächste Symposium müsste im Herbst 2019 stattfinden - vielleicht sehen wir uns dort?

    Cheers,
    Jed
     
  10. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    1.830
    Kekse:
    17.512
    Erstellt: 30.06.18   #10
    ... und möchte mir nach Bouzouki und Waldoline gern noch diesen Monat ein weiteres Instrument zulegen? :evil:


    Wird knapp. Aber viel Spaß mit den Neuen!
     
  11. aberlouer

    aberlouer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.12
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.18   #11
    Danke für die guten Wünsche. Meine hat übrigens einen Stempel eines Musikalienhandels aus Osnabrück. Ich habe jetzt festgestellt, dass der Nullbund doch noch nicht richtig sitzt und der Steg auch noch etwas nachgearbeitet werden muss. Die Töne sind im ersten Bund einen Viertelton höher als sie sollten. Erst im 5. Bund passt alles wieder.
    Ein weiteres Instrument kommt wohl vorerst nicht ins Haus - in bin jetzt pleite- muss erstmal wieder sparen. Ich hätte perspektivisch aber schon Interesse an einem guten, neueren Mittelklasseinstrument in der Qualitätslage meiner Mandolinen (Levin und Lofthouse) und Bouzouki.
    Auf der Seites der "Vereins" war ich natürlich auch schon und zum Symposium würde ich gerne mal vorbeischauen, nur liegt Suhl doch 'ne ziemliche Ecke weg.
     
Die Seite wird geladen...

mapping