Digitalpiano verstimmt? Casio PX-110 User gefragt

von LawrenceHamburg, 06.02.07.

  1. LawrenceHamburg

    LawrenceHamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    493
    Erstellt: 06.02.07   #1
    Hallo zusammen,

    meine Freundin hat seit wenigen Wochen ein Casio PX-110. Eigentlich ein wirklich schönes Gerät. Meiner Meinung nach für den Preis unschlagbar.

    Gestern ist ihr allerdings etwas komisches Aufgefallen: Sie hat mit der Piano-Klangfarbe gespielt und dabei merkwürdige Obertöne festgestellt. Das betrifft den Bereich der tiefsten Oktaven, wo bei 3 nebeneinander liegenden Tasten (welche weiß ich gerade nicht) die Septime ca. 3 Oktaven höher als Oberton zu hören ist. Dadurch klingt es natürlich etwas schief. Ich habe es dann auch gehört, jedoch kann ich es nicht genauer einordnen, da mir da das präzise Gehör fehlt. Alle anderen Töne klingen so rund wie sie sollen. Ebenso die anderen Klangfarben.

    Können das andere Casio-Nutzer bestätigen? Genauere Angaben zu den Tönen könnte ich heute Abend nochmal posten.

    Meiner Meinung nach kann das doch wohl kaum ein Hardwarefehler sein, oder?

    Gruß,
    Lars
     
  2. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 06.02.07   #2
    Wenn du Obertöne hörst, ist das kein Grund dafür anznehmen, das Klavier sei verstimmt. Die Septime ist ein ganz normaler Ton der üblichen Obertonreihe. Dann sind halt eben die akustischen Umstände so, daß die Verstärkung und die Wahrnehmung der Obertöne begünstigt wird. Es kann auch sein, daß Casio das Sample ungünstig aufgenommen hat - stell das Klavier mal in einen anderen Raum und kontrolliere, ob alles so bleibt.

    Harald
     
  3. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 06.02.07   #3
    Kannst du uns vielleicht mal eine Aufnahme schicken, damit wir das beurteilen können?
     
  4. LawrenceHamburg

    LawrenceHamburg Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    493
    Erstellt: 06.02.07   #4
    Danke schon mal für die ersten Antworten.

    Ein wirkliches Verstimmen im eigentlichen Sinne ist das natürlich nicht, da wollte ich nur mal die Aufmerksamkeit aus Thema lenken. Der Grundton stimmt ja genau, nur die Obertonentwicklung ist bei diesen 3 Tönen deutlich von den anderen unterscheidbar.

    Eine Aufnahme in ausreichender Qualität ist leider erstmal nicht möglich.

    Ein anderes Aufstellen im Raum wird nichts bringen, da der Ton auch über Kopfhörer zu vernehmen ist.

    Insgesamt denke ich auch eher an einen Fehler im Sampling dieser Klangfarbe.

    Meine größte Hilfe wäre, wenn jemand mit nem Casio PX und ausreichend geschultem Gehör mal die untere Oktave mit dem Piano-Sound durchspielt und schreibt, ob es sich auch "komisch" anhört.

    Gruß,
    Lars
     
  5. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 06.02.07   #5
    Hat das Casio Seitenresonanz? Bei meinem RD700SX höre ich auch "unangenehme" Töne zwischendrinnen abhängig wo und wie ich Anschlage...
     
  6. LawrenceHamburg

    LawrenceHamburg Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    493
    Erstellt: 12.02.07   #6
    So, wir haben vom Musicstore ein Ersatzpiano geliefert bekommen. Dort tritt das Phänomen ebenfalls auf, ist also scheinbar im Sampling und kein Hardwarefehler.

    Die betroffenen Noten sind c1-e1, wenn ich mich jetzt recht erinnere.

    Also falls jemand sehr sensible Ohren hat, sollte er sich das vor der Entscheidung für das Piano mal anhören.
     
  7. Trombonist

    Trombonist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    28.04.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 18.02.07   #7
    Ein Klavier IST in der Regel verstimmt :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping