Digitech Grunge direkt (Soundsample, Meinung)

von Halsab_Schneider, 07.11.06.

  1. Halsab_Schneider

    Halsab_Schneider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Braaonschwaaich ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    579
    Erstellt: 07.11.06   #1
    Moin!

    Wollte euch nur mal teilhaben lassen an meinem "AHA" :)

    Es geht hier um die Möglichkeit, Die Digitech-Zerren direkt in die Soundkarte/ ins Pult zu spielen. Ich finde, das klingt zwar nicht so, wie auf der Homepage von denen, aber zumindest besser als so mancher Modeller, AUF JEDEN FALL besser, als der standard rec-Ausgang mancher Effektgeräte (Boss-Multis etc.) Der vorhandene Mixer-out ist mMn also tatsächlich zu gebrauchen. Klar, ein Album nimmt man damit nicht auf, aber für ein Demo mit wenig Nebengeräuschen isses einfach goil!

    Also: Ich möchte einfach nur sagen, dass es zum mal eben was zu hause aufnehmen eine recht preiswerte Lösung gibt. Den Grunge. für ca 39,-- zu haben, klingt am Amp natürlich besser, und das Sample unten braucht etwas andere settings, als ich sie über meinen Marshall jage. Das kann ich grad noch verkraften. ;)

    spieltechnisch: ja, ich kann es besser, is nur für'n kurzen Schreck. Aufnahme, Schredder, Stopp. Aber das Thema, direkt aufzunehmen, interessiert nicht nur mich brennend, oder?

    hier also EINE bezahlbare Möglichkeit:

    http://home.tiscali.de/halsabschneider/Schredder.mp3

    Nicht optimiert, kein Kompressor, kein EQ, nix!
    RG550LTD-->Grunge-->M-Audio 2496 Soundkarte-->Audacity :p

    Feedback zum Sound (nicht zum Gespielten :D ) natürlich willkommen.

    Den Metal Master habe ich auch aufgenommen, klingt aber am Amp DEUTLICH besser, wenn jemand will, stell ich das auch mal rein, aber... Geschmacksache.
     
  2. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.423
    Zustimmungen:
    2.202
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 07.11.06   #2
    na das klingt doch ma geil (auch das riff gefällt mir;))

    hatte auch schon mal überlegt dsa metalmaster direkt an den PC zu stecken, aber habe ich dann verworfen, denke das wede ich nachholen:great:
     
  3. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 07.11.06   #3
    Also es klingt viel zu dunkel und undifferenziert. Du brauchst jede Menge höhen um später ordentlich im Mix zu liegen. Die Frequenzen die du da grad größtenteils belegst, werden dir eigentlich alle weggenommen ;)
     
  4. Halsab_Schneider

    Halsab_Schneider Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Braaonschwaaich ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    579
    Erstellt: 07.11.06   #4
    Das mit den Höhen ist klar, aber wenn ich den Grunge mit mehr Höhen fahre, klingt es schnell zu kratzig. (wie bei quasi allen Distortions). Wollte ja nur das trockene Signal darstellen, nicht wie toll mein Logic-EQ und Compressor funzen.

    Also, Tip: Mehr Höhen beim Aufnehmen, wenn es zu kratzig klingt, mit einem Parametrischen EQ in den höheren Höhen (so ab ca 7kHz) etwas wegnehmen! Dann klingt es so, wie man sich das vorstellt. Ein (guter) Compressor, spätestens im Endmix, dahinter noch ein Exciter und der Sansamp schaut neidisch, denn DEN Sound, hat er nicht.
    :D
     
  5. Halsab_Schneider

    Halsab_Schneider Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Braaonschwaaich ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    579
    Erstellt: 07.11.06   #5
    ACH JA:

    Lustigerweise fand ich den MetalMaster beim Aufnehmen nicht ganz so überzeugend, hatte aber auch die gleichen Settings, wie über den Amp, das geht gar nicht...

    gerade wegen der krassen Mittenregelung muss man mit dem Teil sehr lange rumexperimentieren, und noch mal anpassen, wenn man mehr als eine Gitte recordet... die meisten kennnen das ja: Geiler Sound, aber geht unter... so wie mein Sample oben das ja auch tun würde.

    Beim Grunge: nicht wie ich oben volles Gain nutzen! Das beeindruckt nur die Freundin oder beim Solo, im Mix klingt es schnell undiffernziert und blass. Mit einem Bass dahinter reicht auch 1/2 bis 3/4 Gain, und die Bude rockt!

    Beim MM kann man den Gain ja nicht regulieren... aber ich liebe ihn, auch wenn er digital ist ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping