Diskant Tasten ausbauen

  • Ersteller v2ehret
  • Erstellt am
V

v2ehret

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.09
Registriert
21.03.09
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo zusammen,

ich hab hier ein Akkordeon bei dem die Diskant Tasten hängen. Ich würde nun gerne versuchen, die Tasten selbständig zu reinigen bzw. mit etwas Puder (Tipp von einem Zihaspieler) zu schmieren... Nur leider ist an diesem Instrument kein (für mich) sichtbarer Zugang zu der Klaviatur.

Man sagte mir, dass der Zugang über die zwei kleinen Metalstifte links und rechts von den Tasten erfolgt bzw. was damit zu tun hat, nur leider sind die Stifte bei mir versenkt, sodass ein entfernen dieser irgenwie nicht machbar ist.

Die Marke des Instruments ist mir leider nicht bekannt und entziffern kann ich auf dem geschwungenen Schriftzug leider nur "Guoti" oder so. Es hat 80 Bässe mit 2 Bassregister und die Diskant Seite reicht von G bis E über fast 3 Oktaven mit 5 Register.

Hat mir jemand einen Tipp wie man da ran kommt?

mfg Patrick Ehret
 
Ippenstein

Ippenstein

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
18.03.08
Beiträge
4.405
Kekse
7.383
Ort
Klingenthal
Mach mal ein paar Photos von der Klaviatur und auch von dem, was sich hinter der Diskanthaube verbirgt. Es gibt verschiedene Klaviaturen und aus der Ferne, ohne das Ding gesehen zu haben, irgendwas zu sagen, ist schwer.
 
Ippenstein

Ippenstein

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
18.03.08
Beiträge
4.405
Kekse
7.383
Ort
Klingenthal
Nur, daß er nicht mit dem Messer zwischen die Tasten sollte, wenn gar nicht klar ist, was für eine Aufhängung da ist. Da kann man schnell viel kaputtmachen.
 
G

Gast 13451

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.12
Registriert
27.01.09
Beiträge
978
Kekse
607
hmmm... jo des schon aber ich finde das dein thread vom lagerfeuerholz zum akkordeon oben fest gepostet werden sollte da es zu interressant ist in der vergasung zu verschwinden...


...also wäre mal mein wunsch an will.. falls er das hier liest

aber will hat ja bekanntlich seine augen überall ^^ er ist wie gott :-D


mfg
michi
 
V

v2ehret

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.09
Registriert
21.03.09
Beiträge
2
Kekse
0
Danke, der lagerfeuerholz thread hat mir auf jeden Fall sehr geholfen! Mein Eigentliches Problem habe ich zwar nicht gelößt bekommen - Tasten konnten immer noch nicht entfernt werden - auch nicht mit einer Bohrmaschine. Die Stifte sitzen einfach zu fest... Ich habe jetzt mal (damit das Ding wenigstens vorübergehend mal spielbar ist) einen Tipp von nem Ziha-Opa beherzigt und einfach mal Babypuder in die Tasten geblasen. Hat zwar am Anfang noch einwenig gewolkt beim spielen ;-), aber was soll ich sagen, seither hängt keine einzige Taste mehr... Mal schauen, wie lang...
 
Ippenstein

Ippenstein

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
18.03.08
Beiträge
4.405
Kekse
7.383
Ort
Klingenthal
Mach doch mal ein paar Photos... wie soll man Aussagen treffen, wenn man das entsprechende Teil nicht sieht?
 
H

Heber

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.14
Registriert
24.10.06
Beiträge
229
Kekse
121
Ich habe jetzt mal (damit das Ding wenigstens vorübergehend mal spielbar ist) einen Tipp von nem Ziha-Opa beherzigt und einfach mal Babypuder in die Tasten geblasen. Hat zwar am Anfang noch einwenig gewolkt beim spielen ;-), aber was soll ich sagen, seither hängt keine einzige Taste mehr... Mal schauen, wie lang...

Ich hoffe, da steht irgendwo Gola oder so. Die kann das sicher ab! :great:

Baby-Puder > Grins :D
 
Zuletzt bearbeitet:
moewejutta

moewejutta

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
02.10.08
Beiträge
918
Kekse
2.827
Ort
OWL
Ich hoffe, da steht irgendwo Gola oder so. Die kann das sicher ab! :great:

Baby-Puder > Gröl!!!!! Lach!!!! .... hingefallen, weiter gelacht!!!!:D:D:D:D:D:D:D

Hey Heber, so abwegig ist das gar nicht, denn an meiner alten Morino hing mal ein Bass und damit keine größere Reparatur notwendig wurde, denn es fehlte damals am Geld, hat unser früherer Fachmann (ist allerdings verstorben) ebenfalls Puder an die richtige Stelle gebracht. Und siehe da: der Bass spielte wieder einwandfrei. Allerdings dauerte das "Wunder" etwa 1 Jahr. Danach hing der Bass wieder. Musste ihn jedes Mal, wenn ich die Kiste auspackte, ein paar Mal anspielen und dann gings auch gut. Aber mit dem Puder: scheint ein Geheimtipp zu sein....;) Geschadet hat er jedenfalls nicht.
 
H

Heber

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.14
Registriert
24.10.06
Beiträge
229
Kekse
121
Hey Heber, so abwegig ist das gar nicht, denn an meiner alten Morino hing mal ein Bass und damit keine größere Reparatur notwendig wurde, denn es fehlte damals am Geld, hat unser früherer Fachmann (ist allerdings verstorben) ebenfalls Puder an die richtige Stelle gebracht. Und siehe da: der Bass spielte wieder einwandfrei. Allerdings dauerte das "Wunder" etwa 1 Jahr. Danach hing der Bass wieder. Musste ihn jedes Mal, wenn ich die Kiste auspackte, ein paar Mal anspielen und dann gings auch gut. Aber mit dem Puder: scheint ein Geheimtipp zu sein....;) Geschadet hat er jedenfalls nicht.

Hi Moewejutta,
ich mag's gern lustig. Und lustig geschrieben hat Patrick es auf jeden Fall.

Aber: Wir wissen z.B. noch nicht, wie die Tastatur bei ihm gelagert ist. Sind die Tasten z.B. auf einem Stab (langer, durchgehender Draht) gelagert, rät man rigoros ab von Schmierstoffen wie Öl etc. > das Holz könnte quellen und aus die Maus. Ob Baby-Puder mit seinen Bestandteilen nun die richtige Wahl war, bleibt abzuwarten.
Im Bass allerdings sind überwiegend Drahstifte in der Mechanik. Dort hilft das Puder vielleicht ohne einen Schaden anzurichten.? Also nichts für ungut > will hier auch nicht Klugsch...

Heber
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben