Distortion / Overdrive, welcher Bodentreter?

von Lefty Paula, 05.02.08.

  1. Lefty Paula

    Lefty Paula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Kiebitzreihe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    45
    Erstellt: 05.02.08   #1
    Ich bin mit meinem JackHammer und dem Boss CS 5 nicht wirklich zufrieden, weil ich meinen Sound damit irgendwie nicht hinbekomme. Also such ich etwas neues.
    Nach ausgiebigen Studium der SuFu bin ich jetzt völlig verwirrt. Die Auswahlmöglichkeiten sind schon gewaltig.
    Es kristallisieren sich aber einige Dinge heraus:
    Tonebone Trimode oder
    Visual Sound Jekyll & hide oder
    MXR Distortion III + MXR Dyna Comp

    Was suche ich: Flexibler Sound von Warren Haynes bis Satriani (eine eierlegende Wollmichsau?) zumindest angenähert
    Was spiele ich: Ibanez SZ 520 / Fender Strat Marshall DSL 401, bald (hoffentlich ) Gibson Les Paul (wenn Gibson endlich mein Lefthand Modell liefert)

    Es wäre schön, wenn mir jemand Tips geben kann.

    LG
    Michael
     
  2. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.530
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 05.02.08   #2
    Hallo,

    wie immer, wenns um Overdrives geht:

    bitte unbedingt die Seite des geschätzten Kollegen Diet www.guitartest.de studieren. Die dort hinterlegten Berichte zu den Zerrpedalen sind aus meiner Sicht zu 99,9 % zutreffend und mit Sicherheit eine gute Anfangsorientierung.

    Gruß Rainer
     
  3. 493n7_or4n93

    493n7_or4n93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    563
    Erstellt: 05.02.08   #3
    hab kürzlich geile teile gefunden.
    bei www.tonehunter.de gibts gute geräte, die kosten zwar ein schweinegeld, aber du kannst dir die aogar so modifizieren lasssen, wie du willst.
     
  4. Lefty Paula

    Lefty Paula Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Kiebitzreihe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    45
    Erstellt: 05.02.08   #4
    Die www.guitartest.de Seite war mein Ausgangspunkt, die mich auch recht weit gebracht hat. Allerdings sind einige der neueren Produkte noch? nicht aufgeführt. Die dazugehörigen Webseiten boten dann auch Soundsamples, die z.T. sehr gut waren. Die aufgeführten Beispiele sind sozusagen die Essenz aus meinen bisherigen Bemühungen.
    Hier sind Erfahrungen mehr wert als Soundsamples, oder?

    Die Seite von Tonehunter kannte ich noch nicht. Werde ich mir heute abend zu Gemüte führen. Dort sind ja recht viele Samples.

    Vielen Dank erstmal

    LG
    Michael
     
  5. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 05.02.08   #5
    Was ich immer gerne empfehle ist das Marschall Jackhammer JH1. Vom leichten anzerren bis zum Brett ist imho alles drin. Letztendlich aber auch wieder Geschmacksache.
    Auf jeden Fall lohnt sich ein ausgiebiger (!) Test. Man braucht etwas um seinen Sound zu finden. Die Einstellungsvielfalt macht es eben flexibel;)

    Gruß hasau
     
  6. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.547
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 05.02.08   #6


    Lesen 6....setzen! :rolleyes:



    Ich habe mir diese Frage auch vor einigen Wochen gestellt (Thread dazu existiert aus) und habe mich für das Jekyll & Hyde entschlossen.Das Jackhammer ging zurück zum Laden da ich den Distortionsound ziemlich mulmig fand.
    Das J&H gefällt mir soweit ziemlich gut und schön variabel ist es auch.Die Hydeseite geht vom angezerrten bis zum Scoop-Metalsound (ohne viel gematsche) und das Jekyll ist halt ein TS808 Klon.
    Beide Kanäle zusammenlaufenzulassen ist nicht ganz einfach und gibt bei mir auch leider deutliches Nebenrauschen.Dieses Problem sollte aber bei der V2 Version behoben worden sein aber mit ein wenig Zeit zum einstellen passt auch das ganz gut.
     
  7. patr1ck

    patr1ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    493
    Erstellt: 05.02.08   #7
    Hätte auch mal ne frage zum J&H...
    ich suche selbst einen gescheiten doppelverzerrer, bei dem ich gescheit zwischen od und dist umschalten kann. wenn man den jekyll laufen hat und nun den hyde betätigt, laufen dann beide gleichzeitig? oder müsste ich um vom jekyll direkt auf den hyde zu kommen beide taster gleichzeitig drücken?
    wäre cool wenns jemand wüsste/berichten könnte;)

    mfg patrick
     
  8. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 05.02.08   #8
    :eek: wo kommt der 1 satz da oben her?!

    sry, ignoriert meinen post
     
  9. marco421

    marco421 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    864
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    1.982
    Erstellt: 05.02.08   #9
    Also, wenn du selber schon den Trimode von Tonebone in die ängere Auswahl genommen hast möchte ich dir auch das Tonebone Plexitube empfehlen. Ich habe es selber und muss sagen es ist verdammt flexibel. Es geht halt in die Richtung Marshall Sound (Gary Moore). Es hat auch 2 Kanäle und einen True Bypass.

    MFG
     
  10. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.547
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 05.02.08   #10


    Ja,dann würden beide Kanäle laufen.Es sind quasi 2 verschiedene Pedale in einem Gehäuse.
     
  11. Lefty Paula

    Lefty Paula Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Kiebitzreihe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    45
    Erstellt: 06.02.08   #11
    Hallo Marco 421,

    kannst Du beurteilen, ob sich die Soundsamples auf der Webseite von Tonebone mit Deinen Erfahrungen decken? Die Samples geben sicher nur einen kleinen der Möglichkeiten wieder und man weiß ja nie , wie die Samples aufgenommen worden sind.
    Merkt man bei dem Tonebone den Einfluß der Röhre?

    LG
    Michael
     
  12. ranganga

    ranganga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Zwischen HN und HD ;) im Badner Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    477
    Erstellt: 06.02.08   #12
    von H&K der TubeFactor...

    kann man auch schön zum anblasen nehmen...


    Gruß Ranganga
     
  13. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 06.02.08   #13
    Das zweite ist der Fall. Allerdings sind die Schalter so nah beieinander, dass man sie auch gleichzeitig drücken kann.
     
  14. SteveVai

    SteveVai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 06.02.08   #14
    Hallo Michael,

    von deinem Equipment her Strat, Les Paul, Marshall, würde ich dir auf jeden fall einen Ibanez Tubescreamer nahe legen. Das Ding findet man schon die letzten 20 Jahre auf den Effektboards vieler (berühmter) Gitarristen.

    Vor allem wenn du einen Marshall mit einem Tubescreamer anbläst gibt das m.M.n. einen sehr "vollen" und schönen Sound;)

    Hier hast du mal den Screamer den ich verwende:
    http://www.musik-service.de/ibanez-ts-9-prx395269435de.aspx

    lg
     
  15. Lefty Paula

    Lefty Paula Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Kiebitzreihe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    45
    Erstellt: 07.02.08   #15
    An den TS 9 habe ich auch schon gedacht. Gute Idee. Aber für Distortion Sounds ala
    Satriani müßte doch noch ein weiterer Bodentreter her, oder?

    LG
    Michael
     
  16. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 07.02.08   #16
    Schau dir mal die TC-electronic Vintage-Serie an, auf der HP gibt's auch Videos zu den Dingern.
    Die Serie läuft aus und ist für die Hälfte des Neupreises zu kriegen beim T: https://www.thomann.de/de/search_dir.html?gf=verzerrer&sw=tc+electronic

    Ich empfehle den Vintage Dual-Distortion mit 2 Fußschaltbaren Gainstufen.
    Der Vintage Distortion (gelb) hat 2 Gainstufen die per Schalter geschaltet werden.
    Letzterer hat im Direktvergleich mit dem Maxon OD9 gewonnen (für mich).

    Gruß Gutmann
     
  17. comanche

    comanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    1.170
    Erstellt: 07.02.08   #17
    Den TC Vintage Distortion ("einfache" Version) benutze ich seit kurzem auch für Distortion-Sounds. Für Lead-Sounds ist ein MXR Zakk Wylde Overdrive zuständig (gutes Preis-/Leistungsverhältnis). Für Crunch-Sounds empfehle ich ebenfalls einen Tubescreamer (-clone), da ist die Auswahl ja recht groß. Ein Topkandidat ist für mich der Xotic BB Preamp.

    Gruß,
    Andreas
     
  18. Lefty Paula

    Lefty Paula Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Kiebitzreihe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    45
    Erstellt: 07.02.08   #18
    Der Tip mit dem TCE war echt gut. Ich habe mir mal auf der Webseite die Samples angehört. Hört sich wirklich vielversprechend an. Die Samples dort sind mit einem cleanen Amp eingespielt (glaube ich). Wie hören sich die Bodentreter vor einem bereits zerrenden Amp an?
    Das Preis -Leistungsverhältnis bei Thomann ist ja echt gut.

    LG
    Michael
     
  19. Lefty Paula

    Lefty Paula Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Kiebitzreihe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    45
    Erstellt: 12.02.08   #19
    Nun das Resultat meiner Bemühungen:

    Nach div. Tests habe ich das MXR ZW 044 genommen. Das hatte ich erst gar nicht auf dem Plan, kam aber meinen Soundvorstellungen erstaunlich nahe. Vor meinem DSL 401 im Clean Modus und im OD1 Modus reagiert es wunderbar auf den Tone Regler und ist erstaunlich variabel.

    Danke für alle Tips und Hinweise.

    LG
    Michael
     
  20. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 12.02.08   #20
    Hey, wenn du schon bereit bist in die erhöhte Preisklasse (meiner Meinung nach 120€+) für deinen Zerrsound zu greifen, muss ich dir einfach den Damage Control Womanizer nahelegen. So eine flexible Kiste mit so einem geilen Sound hab ich noch nie gehört! Habe aufgrund positiver Harmony Central bewertungen ( http://reviews.harmony-central.com/reviews/Effects/product/Damage+Control/Womanizer/10/1 ) und dem schönen Video das Pedal bei ebay für rund 180€ ersteigert, und bin mehr als zufrieden :) Du kannst dir genau DEINEN Sound basteln, sogar die compression, echt ein hammer Teil. Clean klingt er auch gut, aber ich benutz dafür meinen Fender hot Rod Deluxe.
    Wenn du die Möglichkeit hast, geh ihn antesten (bei mir in der Nähe gabs ihn nicht), sonst bestell ihn dir bei http://www.g66.eu/index.php?page=sh...facturer_id=0&option=com_virtuemart&Itemid=91
    und schick ihn bei nichtgefallen wieder zurück.
    Das ist das beste Teil, dass je einen Zerrsound auf mein Board gebracht hat. Noch dazu ist es genials dynamisch!

    Liebe Grüße

    Alex


    PS: Ich werde nicht für diesen Post bezahlt ;)
    PPS: Wenn ich heute im Proberaum bin, kann ich vlt mal ne kleine Sounddemo machen, spiele übrigens ne ähnliche Gitarre wie du: Ibanez SZ 720 FMTG

    ///EDIT Sorry, zu spät gelesen, dass deine Entscheidung bereits gefallen ist...

    ///EDIT 2: hab grad mal schnell n Review zum Womanizer geschrieben https://www.musiker-board.de/vb/reviews/258031-effekt-verst-rker-damage-control-womanizer.html
     
Die Seite wird geladen...

mapping