distortion pedal

von ywn17, 12.02.04.

  1. ywn17

    ywn17 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.04   #1
    Hallo!

    Ich kam bisher wenn's sein musste mit meiner erbärmlichen overdrive funktion aus, die in meinem crate-übungsverstärker sitzt...

    aber:

    1.: das is einfach nicht so wie ein echtes distortion pedal!!
    2.: ich wollte einen verstärker/mixer meines onkels nutzen um ein paar Sachen aufzunehmen... dieser besitzt jedoch keine distortion oder overdrive-funktion, also muss sone nette tretmine her!

    nun die frage: welchen sollte ich da wohl am besten nehmen?

    ich hatte die gelegenheit selber ein wenig auf den folgenden rumzutreten:
    Boss DS-2, Boss MT-2, Boss MD-2... <-- bei der letzten bezeichnung bin ich net so sicher...

    ich konnte mich aber leider immernoch nich entscheiden...

    ich hätte am liebsten die ganze bandbreite, um von softrock bis hin zu metal alles spielen zu können... da dies aber sicher ins geld gehen wird, will ich erstmal eins finden, dass wirklich gut ist...

    Außerdem spiel ich gern mal songs von Nickelback, wie "How You Remind Me" und hab gehört, dass Chad & Co welche von mesa-boogie benutzen?

    weiß einer genaueres dazu?

    und was habt ihr persönlich so für erfahrungen mit boss pedalen?

    was haltet ihr von dem OD-20 von Boss? das ding kostet satte 200 euro und soll angeblich vom DS-1 bis hin zum MT-2 alles simulieren können...
    aber als ich den mal gehört hab, da fand ich den net so gut wie die einzelnen pedale...
    allerdings traue ich mir zu, dass ich den OD-20 einfach net richtig eingestellt habe...

    ich bräuchte eigentlich ein pedal, dass auch mal bisschen sanfter verzerrt und trotzdem gas geben kann... wobei es kein metal-sound sein muss, denn den spiel ich seltener...

    hoffe ihr könnt mir helfen, denn ich kann mich einfach nicht entscheiden und hab keine lust was falsches zu kaufen und dann wieder geld ausgeben zu müssen...

    Vielen Dank im vorraus!!

    ciao!
     
  2. Der Rattenfänger

    Der Rattenfänger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    83
    Erstellt: 12.02.04   #2
    ah, ein seelenverwandter...

    ich sitz genau in derselben patsche wie du. wobei ich noch am ehesten zum DS-2 von boss tendiere. die anderen sind mir zu künstlich vom sound her... finde ich. jetzt am we oder nächste woche bestell ich mein pedal, kann dir dann sagen obs was taugt. vorher will ich aber noch von nem kumpel mal das ibanez DS-7 antesten, das geht auch so in richtung boss ds-2.
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 12.02.04   #3
    1. nickelback benutzt mittlerweile vox valvetronix amps....
    2. probier(t) mal das digitech hot rod aus. sehr flexibles ding, von rock'n roll bis hardrock ist da alles drin. boss ist meiner meinung nach etwas unflexibel, da bekommt man wirklich für jedes pedal nur einen effekt. Die Digitechteile haben immer mehrere Distortioneffekte, etc. in einem pedal kombiniert.
     
  4. Julien

    Julien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    7.02.05
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.04   #4
    schau dir auch mal den marshall jackhammer genauer an
     
  5. Bloodfist666

    Bloodfist666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.04   #5
    Ich hab das Ibanez SM-7 [?] Smashbox Pedal eines [ex-]bandkollegen des öfteren gespielt...Davon würde ich dir abraten, ich finde es zu schroff und zu punklastig. Außer du brauchst nen Kettensägeneffekt, dann wäre es eventuell brauchbar :D
     
  6. Der Rattenfänger

    Der Rattenfänger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    83
    Erstellt: 12.02.04   #6

    inwiefern erfüllt der denn die flexibilätskriterien (soweit man das mit worten beschreiben kann versteht sich, ich weiß das nichts übers probespielen geht)?
     
  7. ywn17

    ywn17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.04   #7
    das heißt nickelback benutzen eingebaute verzerrer in ihren AMPs?

    hab auch gesehen, dass für rock eher overdrive besser wäre, während die songs die eher in richtung metal gehen wieder mit distortion gespielt werden...

    nehmen wir an ich will ne mischung aus, staind, nickelback usw. spielen...

    vor allem die songs die eher melodisch sind... so "rock-balladen"... was sollte ich mir holen um sowas am besten spielen zu können?

    son metalzone von boss wäre da wahrscheinlich die falsche entscheidung... denn den hab ich auch komplett runtergeregelt und der hat immernoch gezerrt was das zeug hält...
    aber ich will auch keinen treter, der auf halbem weg nur noch krächzt weil ihm die puste ausgeht...

    was haltet ihr von dem MD-2? hat jemand erfahrung damit?
    könnte man sagen es liegt genau zwischen DS-2 und MT-2 ???


    auf der homepage des hot rod, kann man siche ne "demo" anhören...
    da find ich die DS1-typ demo noch am besten...
    aber ich weiß ja net, wie sehr man sich auf diese internetdemos verlassen kann... warum sollte da net noch ein wenig was bearbeitet sein usw.?
    und ich glaub der laden wo ich meins kaufen wollte, hat eh fast nur boss... dann noch marshall... und noch paar einzelne...

    den jackhammer müssten die da haben, muss ich mal danach fragen...

    puh, was nehm ich bloß...
     
  8. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 13.02.04   #8
    hi
    also wenn du was wirklich gutes flexibles willst, musst du glaub ich noch eine €-schaufel drauflegen. hab selbst einige und werden noch ein paar dazu kommen (verzerrer kann man ja nie genug haben :D )

    -boss mt-2 ist wirklich nur volles brett.
    -boss blues driver (glaub bd-2), vom leichten crunch bis etwas rockiger, allerdings hat er bei hoher verzerrung imho keinen besonderen klang mehr.
    -mxr blue box verrückter verzerrer und unberechenbarer ovtaver in einem. nur zum experimentieren gedacht!
    -mxr doubleshot: deckt eigentlich alles ab, vintage crunch und rock im einen kanal, im anderen modern dreckige säge.
    -roger mayer voodoo-1. eher fuzzig, kann aber uch normale sounds produzieren, reagiert äussert sensibel auf spiel mit volumenpoti.
    -rocktron rampage: typischer metal sound, mehr nicht. klingt nicht schlecht, aber auch nicht besonders gut, mag den sound trotz allem für verschiedene rhytmusparts.
    -jacques fuse blower 2: super teil, super sounds, eher vintage orientiert, und geht in richtung ibanez tube screamer.

    dann noch ein paar, die ich auch noch gut finde:
    -ibanez tubescreamer, vintage zerre, idel zum dreckigen abrocken oder feurigen blues. maxon pendant fällt in die gleiche gattung (hatte leider sowas noch nie unter den füssen)
    -proco the rat. auch schöner sound, auch universell einsetzbar.
    -das schon von anderen genannte digitech hot rod.

    denke mal im allgemeinen sind die boss und marshalls nicht schlecht. allerdings öden sie einen nach einer bestimmten zeit an, weil sie einen sound haben, und mehr ist nicht rauszuholen. was beim mt-2 besonders stört ist dass es total unsensibel auf vol. poti reagiert. weiss jetzt nicht wie all dei anderen boss teile so sind, aber könnte mir vorstellen dass die nicht unbedngt viel besser sind...

    also wie du siehst....verzerrer gibts viele, und einen richtigen favoriten hab ich nicht...

    gruss
    eep
     
  9. chrisne84

    chrisne84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    26.09.07
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Berlin-Schmargendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 14.02.04   #9
    MMH, also ich persönlich arbeite am liebsten mit der internen Zerre meines Marshalls JCM 2000 DSL 401, der kann von bluesigem, bauchigen Sound, bis zu leicht angezerrten Sounds, über extreme Verzerre, alles.

    Der hat ein Clean-Kanal, ein Zerr-Kanal, und noch ein 2. Zerr-Kanal, wo nochmals äh ca. 20 dB mehr Gain zugemischt werden.
    Daher kommt auch die sehr gute Flexibiletät, der Sounds zu stande.

    Ich denke viele deiner Vorbilder arbeiten auch fast nur mit der AMP-Zerre, kann natürlich sein, das halt mal nen Zerr-Pedal mit zur Unterstützung genommen wird. Aber Nickelback mit den Vox-Amps wird auch sehr stark die Amp-Zerre nutzen.

    Also vielleicht solltest du dir echt überlegen, erstmal für nen ordentlichen Amp zu sparen, denn wir wir wissen, ist die Gitarre und der Amp das wichtigste für den Sound. Und mit einem guten Amp, kannst du auch viele Sounds hinbekommen, ich denke auch solche, die du magst.

    P.S. Ich hatte vorher auch nen kleinen Fender AMP(15 Watt) und ein Multi-fx und dachte ich hab so viele Soundmöglichkeiten, aber als ich mein neuen AMP bekommen hab, war ich verblüfft, was er für Möglichkeiten bietet.

    Gruss chris
     
Die Seite wird geladen...

mapping