DMX Controller funktioniert nicht aber USB Interface schon

von Rauschi, 06.11.19.

Sponsored by
QSC
  1. Rauschi

    Rauschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.19
    Zuletzt hier:
    23.11.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.11.19   #1
    Guten Morgen Zusammen,

    leider finde ich zu meinem Problem keine Lösung im Netz oder auch hier über die Suche.

    Ich habe 4 billige China PAR und ein China Diamond Ball
    Alles ist über DMX Kabel miteinander verbunden (mit Terminator) und richtig addressiert. Stecke ich das System am USB-Interface an kann ich über Freestyler DMX jede Farbe/Lampe separat steuern/programmieren etc. Es funktioniert alles wie es soll.
    Stecke ich das System aber im Lixada DMX Controller ein funktioniert nichts. Erst wenn ich das das, zum 2. PAR, weiterführende DMX Kabel ausstecke kann ich den ersten PAR über das Pult ansprechen.
    So funktioniert jedes Gerät wie es soll alleine ohne Weiterverkabelung.
    Kann die Weiterverkabelung zu den anderen PARs für einen Totalausfall sorgen? Über das USB-Interface funktioniert alles tadellos.

    Alles zurücksetzen und neu adressieren habe ich auch versucht - ohne Erfolg.
    Habe leider keine weiteren Ideen an was es liegen könnte.

    Würde mich über eine Lösung freuen.

    Vielen Dank.
     
  2. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.19
    Beiträge:
    3.473
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 23.11.19   #2
    Sehr interessantes Fehlerbild.

    Was kann man ausschließen?

    Verkabelung (Kurzschluss, Polaritätsdreher) sowie irgendeinen versehentlich aktiven Master-Slave-Modus, da es ja mit dem USB-Interface einwandfrei funktioniert.
    DMX-Belegung vom Pult scheint auch zu passen, da ja ein PAR alleine funktioniert.

    Fazit: Eigentlich müsste es gehen. ;)

    Hast du diese Konservendosen-großen 12x1W RGBW-PARs mit Eurostecker? Ich hatte da sehr interessante Erlebnisse mit denen. Da liegen aufgrund der Beschaltung der Entstörkondensatoren gerne mal ~90V zwischen DMX-Anschluss und Schutzleiter der Steckdose an. Da fließt zwar ein so geringer Strom, dass das keine Gefahr darstellt, aber es reicht, um empfindliche Elektronik aus dem Tritt zu bringen. Bei meinem IMG Lichtstellpult haben bei Anschluss an die PARs ein paar Status-LEDs begonnen, aufzublitzen. Seitdem nehme ich die Teile nur noch standalone her, oder, wenns wirklich mal DMX sein müsste, an nem Optosplitter...

    Worauf ich raus will: Die ganze Elektronik ist einfach so ein "Geraffel", dass da im Verbund mehrerer Geräte und je nach weiteren noch dazu geschalteten Komponenten inkl. Steuerung alles Mögliche dabei rauskommen kann.

    Also entweder mit der USB-Steuerung (die hoffentlich auch galvanisch vom PC getrennt ist - welchen Typ hast du im Einsatz?) verwenden und freuen dass es überhaupt funktioniert, einen Splitter mit isolierten Ausgängen kaufen oder doch eine Klasse höher einsteigen und als Mindestmaß meinetwegen die Fun Generation Teile von Thomann verwenden, da wird wenigstens auf gewisse Sicherheitsstandards Wert gelegt.

    Was ich tatsächlich auch schon hatte: 8 PARs (nicht diese) in der Truss. Mit ArtNet-Node nicht zum Laufen zu bekommen, ich dachte an Timingprobleme. Mit einem FX5-USB-Interface ging es. Rigg war schon oben, mit der Leiter also hektisch Kabel getauscht, aber scheinbar nicht das richtige. Beim Testen nach dem Abbau habe ich dann ein XLR-Kabel mit Kurzschluss zwischen Pin 1 und 3 gefunden. Aufgrund des ggü. dem ArtNet-Node wohl abweichenden Aufbaus der Ausgangssektion lief es mit dem USB-Interface trotzdem ohne Murren. Wenn du so einen Fehler aber sicher ausschließen kannst, dann bleibt nur noch o.g. Erklärung...


    Gruß Stephan
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Rauschi

    Rauschi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.19
    Zuletzt hier:
    23.11.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.11.19   #3
    Hallo Stephan,

    vielen Dank für die Beschreibung von Möglichkeiten. Die billigen Par verwende ich bisher nur für kleinere Geburtstage. Sie sind mit EU Plug. Habe sie nur zum Einstieg in die DMX-Welt gekauft und werde mir demnächst etwas wie Eurolite KLS oder so ähnlich kaufen.

    Die DMX Stecker habe ich alle geprüft, kein Kurzschluss erkennbar. Das DMX Interface ist das günstigste Lixada.
    Werde das Lichtpult vorerst behalten bis ich weitere DMX-Geräte zum testen habe. Sollten diese auch nicht funktionieren fliegt das Teil auf den Schrott.

    Besten Dank für deinen Support.

    Michael
     
Die Seite wird geladen...

mapping