Double Stops

von abt, 08.07.08.

  1. abt

    abt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.08   #1
    Hey jungs,
    ich hab mal ne frage bzw ein anliegen.... ich brauche eure hilfe in sachen double stops. iwie bin ich glaub ich zu doof dafür 2 saiten meinetwegen die d und g saite mit einem finger zu greifen. erstens drücke ich damit noch andere saiten ungewollt ab und ich find des iwei unangenehm... habt ihr iwelche tips für mich, wie ich des verbessern kann?
    lg
     
  2. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 08.07.08   #2
    Hallo abt,

    bei Double Stops machst Du ja einen kleinen Barre (zwei Finger) und solange die anderen Saiten nicht stark mitklingen, ist das doch eigentlich nicht schlimm. Du brauchst vielleicht etwas mehr Kraft da Du jetzt zwei Saiten runterdrücken musst, aber das ist Übungsache. Aber das lernst Du mit der Zeit und Dein Kopf findet dann von alleine die richtige Position u. Winkel für Deinen Finger bsw. Hand. Ich habe mir da keine großen Gedanken dazu gemacht, sondern einfach gespielt, der Rest ergibt sich von alleine. Am Anfang hören sich Spieltechniken immer etwas unsauber und etwas unkontrolliert (sich noch entwickelnder Rythmus u. Koordination) an. Die Haltung gehört einfach auch zur Spieltechnik und damit sie sich richtig entwickelt, so wie es für einem am besten ist, braucht es eben Zeit. Manchmal darf man nicht alles so eng sehen, das ist jedenfalls meine Meinung dazu.

    Da wird jetzt auch von anderen Usern sicher wieder, üben, üben, üben kommen. ;)

    Grüße

    -Silence-
     
  3. abt

    abt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.08   #3
    hmm ich spiele die duoble stops aber mit einem nich mit zwei fingern.. meintest du 2 saiten?!
    ja un hmm also es is hald so wenn ich meinen ringfinger über die beiden betreffneden saiten lege, dann drücke ich die dahinterliegende ohne es zu wollen auch noch leicht ab, also klingt die dann nich un meine frage war ob ich dann was an meiner haltung ändern muss oder ob des wirklich wurst is wenn die nich mehr zu spielen is... mfg abt...
     
  4. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 08.07.08   #4
    Ups, das war ein Tippfehler von mir. Klar ein Finger auf zwei Saiten. Ist schon so spät. :)

    Also: Wenn Du z.B. ein Double Stop auf der E-und A-Saite spielst, dann kannst Du die anderen Saiten darunter mit der Schlaghand abdämpfen.

    Grüße

    -Silence-
     
  5. LambOfHirni

    LambOfHirni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    14.02.15
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.07.08   #5
    Eine kurze Zwischenfrage: Was soll ein "stop" / "double stop" sein?
     
  6. abt

    abt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.08   #6
    also ein double stop is einfach ein kleiner barre über 2 saiten.
    un eigentlich will ich ja nich die saiten abdämpfen dass is ja eher ein negativer nebeneffekt :D weil ich die technik (möglicherweise) noch nich ganz raus hab.
    Was ich mich jetzt frage is ob des was ausmacht, oder ob man bei den kleinen barres sowieso immer nur die gegriffenen saiten anspielt oder ob ich da iwas ändern sollte, damit ich die säiten nicht mehr abdämpfe.

    PS: Gibts hier im Forum nen workshop zum sweeping bzw. wie lernen ich des am besten?!
     
  7. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 08.07.08   #7
    Hmmm, ich dächte,Double stop ist das gleichzeitige Anschlagen von nur 2 Saiten.
    Das muß man nicht zwangsläufig mit dem kleinen Barree machen, der wohl Dein Problem ist.

    Daß du die Nachbarsaiten dabei abdämpfst, ist doch prima, solange Du sie nicht versehentlich ins Schwingen bringst.

    Die Neulinge klagen oft, daß sie zu dicke Finger haben. Ich setze die Finger inzwischen extra breit auf, um die Nachbarsaiten ruhig zu bekommen.
    Mach Dir mal keine Sorgen, das schuckelt sich mit der Zeit schon so hin, wie es gebraucht wird. Du mußt bloß Deine Ohren benutzen und ggf. nachkorrigieren.

    geka
     
  8. krischan21

    krischan21 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    896
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    15.545
    Erstellt: 09.07.08   #8
    Double Stop bedeutet nur, dass zwei Saiten gleichzeitig gespielt werden, es muss nicht zwingend ein Barrée sein, z.B.

    E ------------------
    B 6-6-6-6-6-6-6-5-3
    G 7-7-7-7-7-7-7-5-3
    D ------------------
    A ------------------
    E ------------------

    Gruß, C.
     
  9. abt

    abt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #9
    OK Jungs erstmal danke für eure Hilfe,
    jetzt wüsste ich eben nurnoch gerne wies mit dem sweeping aussieht!?
    Gibet hier um Forum ein Workshop dazu und/oder wie lerne ich es am besten/schnellsten!?

    Und dann hab ich noch eine zweite Frage und zwar wird hier im Forum die Ibaez GRG 270 als gute Anfängergitarre empfohlen, allerdings hat diese ja ein Floyd Rose Tremolo und ein Bekannter meinte man habe damit als Anfänger keinen Spaß..weil es mit dem Stimmen etc. so schwer sei?!

    lg abt
     
  10. LambOfHirni

    LambOfHirni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    14.02.15
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    119
    Erstellt: 09.07.08   #10
    Gibt es da auch eine sinnvolle Erklärung warum es gerade "stop" heißt?
    Mit "stoppen" dürfte das Ganze ja recht wenig zutun haben, oder nicht?


    Für Sweep-picking würd ich den hier empfehlen:
    https://www.musiker-board.de/vb/tabs-spieltechniken/47493-sweep-picking-how.html

    Ich würde eher sagen es ist ein wenig umständlicher - aber Spaß haben kannst Du damit trotzdem - auch als Anfänger.
     
  11. abt

    abt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #11
    Also erstmal herzlcihen dank,

    jetzt is die frage was macht es denn so schwer?!
    mfg
     
  12. roggerman

    roggerman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.07
    Zuletzt hier:
    31.03.13
    Beiträge:
    326
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    519
    Erstellt: 09.07.08   #12
    OT: Zwischenfrage - ist das aus blues you can use?? kommt mir bekannt vor :D

    OT ENDE

    zu deiner frage: es ist einfach ein bisschen umständlicher, bei einem FR die saiten zu wechseln, ohne dass sich dabei die gesammte einstellung verändert, wenn man nicht weiß wie es geht. hat man es einmal versuat, dann wird es eine sehr lästige angelegenheit alles wieder in ordnung zu bringen (und glaub mir, ich hab damit schon erfahrung gemacht -.-)
    aber wenn man einmal weiß wie es geht, dann steht einem FR nichts im weg^^
    eben bloß das einstellen ist für anfänger "ohne ahnung" etwas komplizierter als bei einer festen brücke
     
  13. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 09.07.08   #13
    und Mädels, bitte. ;-)

    Dein Lerneifer in allen Ehren, aber damit dürftest Du derzeit noch überfordert sein, denke ich mal.
    Ist jetzt nicht böse gemeint, nur eigene Erfahrung.

    geka
     
  14. abt

    abt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #14
    hmm ja kann durchaus sein ;) aber versuchen kann mans ja mal :D
    jetzt wüsste ich nur noch gerne was am floyd rose so problematisch is!
     
  15. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 09.07.08   #15
    Sorry, aber ein Double-Stop, über den wir hier reden, wird in der Regel immer mit einem Finger gegriffen (= Barré). Die Double-Stops sind durch Chuck Berry bekannt geworden und stammen demnach aus dem Rock'n'Roll (z.B. Roll Over Beethoven), wobei sie natürlich auch im Blues zu finden sind.

    An dieser Stelle kann ich mal wieder den Bernd Brümmer "Garantiert E-Gitarre lernen" empfehlen. Die Technik Double-Stops wird hier in einem Rock'n'Roll-Stück (bereits mit Slides) und noch einmal in einem Bluesrock-Stück gut vermittelt.

    Der Name, so denke ich, kommt davon, dass zwei Saiten gleichzeitig gegriffen werden - demnach beschreibt es einen Lick mit doppeltem Stopp.

    Gruß

    Andreas
     
  16. abt

    abt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.08   #16
    Ja das Buch habe ich auch und wegen dem bin ich überhaupt auf die double stops gekommen und auch in allen anderen belangen stimme ich dir zu, mir ging es ja auch primär darum ob es schlimm ist wenn ich mit dem finger eine ungespielte saite abdämpfe, obwohl es natürlich unbeabsichtigt is ;)

    PS: Was is am Floyd Rose jetzt so schwer zu stimmen oder überhaupt so schwer für nen anfänger?
     
  17. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 10.07.08   #17
    Bei einem Double-Stop klingen nur die beiden angeschlagen Saiten. Diese sollten sauber ertönen. Nicht benötigte Saiten zu dämpfen kann hier sogar von Vorteil sein, da sie durch die Frequenz der angeschlagenen Saiten nicht in Schwingung geraten können.

    Trotzdem würde ich darauf achten, den Double-Stop richtig zu setzen (über zwei Saiten). Wenn man sich bei einer Technik unsaubere Fingersätze erlaubt, kann sich das schnell auf andere Lerninhalte übertragen (z.B. Schummelgriffe, wenn es mit dem Barré nicht gleich funktioniert usw.). Bei einem Double-Stop-Slide bekommst du bestimmt Schwierigkeiten, wenn der Druck nicht auf die zwei Saiten gebracht wird, d.h. eine unsaubere Technik wirft dich irgendwann zurück.

    Gruß

    Andreas
     
  18. abt

    abt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.08   #18
    hmm ja da stimme ich dir zu ;)
    ich hab ja das buch garantiert e gitarre lernen, und da kommt das sliden gleich dazu von dem her es klappt schon :D
    ich war mir nur unsicher wegen dem abdämpfen!!!^^

    FLOYD ROSE?!

    mfg
     
  19. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 10.07.08   #19
    Hallo abt,

    ein Floyd Rose System ist eine Wissenschaft für sich, weshalb ich es Anfängern nicht unbedingt empfehlen würde. Natürlich ist es möglich sich damit auseinanderzusetzen und auch als Anfänger damit zurechtzukommen, aber ich finde die Zeit sollte man lieber in Gitarre spielen investieren mal ganz primitiv gesagt.

    Weiterhin kommt es natürlich ganz auf deinen Musikgeschmack an. Solltest du vorhaben schnell in einer Metal Band aufzusteigen und wenn du unbedingt ein Vibratosystem brauchst, das sich nicht so schnell verstimmen darf wäre es eine Überlegung wert. Für Countryfans ist es aber eher unangebracht ;) Ich persönlich bin sowieso der Meinung man sollte sich erst mal mit seinem Fingervibrato beschäftigen bevor man die Hebel in die Hand nimmt :D

    Zu guter (bzw. schlechter) letzt steigert ein Floyd Rose natürlich auch den Preis was gerade bei billigeren Gitarren dazuführen kann, dass an anderen Stellen gespart wird. Solltest du dich für das Thema FR interessieren benutz doch mal die SuFu. Es gibt mindestens 2000 Threads dazu und das ist eine ernst gemeinte Schätzung und kein sprachliches Mittel im Sinne einer Übertreibung.

    MfG: rob :)
     
  20. abt

    abt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.08   #20
    hmm ok, also ich sag mal so metal is schon meine musik richtung un ich will schon primär so in die richtung, allerdings die leutz mit denen ich dann verstärkt spiele spielen so was richtung linkin park, mit metal einfluss durch mich wenn ihr versteht was ich meine, und das thema floyd rose interessierte mich erst, weil im anfänger thread die GRG 270 sehr empfohlen wird und diese besitzt ein floyd rose. Daher wollte ich einfach mal wissen ob sich das dann lohnt zu kaufen.
    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping