saitenwechsel von höheren auf tiefere

von Bbird, 19.11.07.

  1. Bbird

    Bbird Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.07   #1
    hey brauche mal wieder tips falls ihr welche habt ;)

    und zwar geht es um den wechsel von ner höheren auf die nächsttiefere saite, da benutzt man ja den gleichen finger "doppelt" und zeiht den mit dem man die höhere angeschlagen hat weiter und schlägt mit ihm die tiefere an... das problem ist nur das ich es mir angewöhnt habe immer mit dem zeigefinger die takte anzufangen, bei langsamen sachen und gar kein problem aber bei schnelleren sachen ist denk ich das "doppelte" benutzen eines fingers sinnvoll... habt ihr da tips oder übungen wie ich das verbessern bzw mir abgewöhnen kann?= wär echt klasse ;)
     
  2. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 19.11.07   #2
    üb doch einfach mal die Stücke wo du mit dem Zeigefinger anfängst einfach mal andersrum also das du mit dem Mittelfinger anfängst.
    Wenns dir erstma noch zu schnell ist probiers bei niedrigerer Geschw.
     
  3. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 19.11.07   #3
    John-Locke hat recht! Man muß mit jedem Finger anfangen können, sonst gibt es sehr viele Situationen, wo man Probleme bekommt.
     
  4. K-Bal

    K-Bal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 19.11.07   #4
    Abgesehn davon sollte man im Idealfall auch ohne dieses "Sweepen" klarkommen. Am besten jedes Lick in jeder erdenklichen Spielweise üben, dann kann einen auch nichts mehr überraschen ;)


    Gruß Marius
     
  5. Broe

    Broe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    17.11.13
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.07   #5
    Hm,

    bei mir ist es eher so, dass meine Finger das recht schnell automatisch gemacht haben.
    Z.B. auch dass ich bei 2 Halbnoten nur den zeigefinger benutze, weil man ja Zeit genug hat.

    ich weiß nur nicht, ob das normal, gut oder ratsam ist.

    Ich spiele seit ca. 4 Monaten - mein Basslehrer hat sich noch nicht beschwert.
     
  6. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 20.11.07   #6
    gewisse abweichende anschlagsmuster sind ok.
    ich weiß nicht wasfürperversekobis auf mittel und zeigefinger ich manchmal spiele...
    ist eine feeling undbetonungssache. die nächsttiefere saite so anzuspielen wie du es tust ist ansich kein problem. eher wie man die verlassene saite dann dämpft :)
    Da hat aber jeder so seine technik entwickelt.
    Ich finds eher erstaunlich das du dir nach 4 Monaten einen Kopf über doch schon "komplexere" techniksachen machst. Da du dein Problemerkannt hast isterjetzt nurnoch ein kleiner schritt daran zu arbeiten. einfach immer wieder saite hoch einen takt,saiterunter einen takt,saite hoch... am bessten noch mit verschiedenen rhytmen undanschlägen (4tel, 8tel, 12tel (triolen), 16tel...)
    dann hast dus irgendwann drin :great:
     
  7. heiligerbimbam

    heiligerbimbam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.04
    Zuletzt hier:
    4.07.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Hömel
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.705
    Erstellt: 24.11.07   #7
    Keinen Finger doppelt benutzen. Wenn du Läufe runterspielst, solltest du den traditionellen Wechselschlag spielen, das klingt dann flüssiger und bringt dich nicht durcheinander.

    Ich musste mir das mühsam wieder abgewöhnen, nachdem ich den Fehler Jahre (!) lang gemacht habe, und ich mich gewundert habe, dass ich gewisse Sachen einfach nicht sauber spielen konnte. Da musste mich dann erstmal der alte Bassist von Helge Schneider drauf aufmerksam machen, hat aber echt Sinn gemacht.
     
  8. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 24.11.07   #8
    Aber auch nur wenns eben flüssig klingen soll ;)
    Gerade das kann man sich nämlich durch andere fingerkombinationen zu nutze machen
    (siehe einen beitrag drüber).
    Zumal das in der ausgangsfrage beschriebene "sweeping" keinen abbruch in sachen sound tun sollte, da man die line ja flüssig weiterspielt!
     
  9. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 15.12.07   #9
    James Jammerson würde diese Meinung nicht teilen. :D
     
  10. Zadd

    Zadd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    17.04.08
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Hanau-.-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #10
    also ich persönlivh spiele mit dem plektrum un fingern..also mit dem daum un zeigefinger plektrum halten un mit mittel- und ringfinger zupfen.aber ansontsten zupf ich die tiefere saite auch mit selben finger
     
  11. Lucio

    Lucio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Fischbachtal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.07   #11
    bei mir kommt das irgendwie automatisch dass ich den selben Finger benutze den ich auch vorher benutze habe....
    Ich würde ganz langsam anfange, wirklich extrem langsam....damit man den Finger dann bewusst doppelt benutzt, nach und nach dann das Tempo steigern, bis es ins Blut übergeht...so mach ich das zumindest bei anderen Spieltechniken die nicht so schnell "rein gehen"
     
  12. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 21.12.07   #12
    puuuh ... ich glaube das würde ich so nicht unterschreiben.

    IdR sollte man den Wechselschlag anwenden, aber auf der anderen Seite ist das auch nicht zu dogmatisch zu sehen. Bei längeren Pausen z.B. kann man ruhigen Gewissens zwei Noten nacheinander mit dem Zeigenfinger anspielen, ohne dass einem die internationale Bassisten-Technikkomission auf die Füße tritt. Was den "Sweep" beim Saitenwechsel angeht, so bietet er sich in manchen Situationen schon an, generell ist er aber eher als Ausnahme zu sehen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping