Drop Tuning bei der RR3

von Out_Of_Sorrows, 31.07.08.

  1. Out_Of_Sorrows

    Out_Of_Sorrows Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.08   #1
    Hallöchen :]

    Ich habe folgendes Problem:

    Ich will meine Randy Rhoads in Drop C stimmen...

    Hab mir Extra fettere Saiten gekauft damit das nich mehr so schlabbert..und jetz gehts i.wie garnich :screwy:

    erstma verstimmt sich der ganze mist andauernd wegen dem Tremolo...

    Und dann hatte ich angst mir reißt das Floyd Rose raus weils beim stimmen nen sehr mystischen winkel hatte...ich dachte vllt ändert das was wenn man die bridge runterschraub oder s..hab da echt leider keine Ahnung und bereue es ne Gitte mit Floyd Rose gekauft zu haben...=(

    Bitte helft mir!!! :(
     
  2. DerGitarrist

    DerGitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Bischofsdhron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
  3. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 31.07.08   #3
    https://www.musiker-board.de/vb/tec...-stell-ich-mein-floyd-rose-am-besten-ein.html

    Lesen, verstehen, umsetzen. Wichtig ist dass du verstehst welche Schrauben was verändern und an welchen man einfach so rumdrehen kann. Wenn du die Saitenlage veränderst während der volle Zug der Saiten auf dem Trem lastet zerreibst du dir die Messerkanten und Bolzen -> das Floyd wird nicht mehr stimmstabil sein.

    EDIT: Jaja..ich werd halt alt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping