Dropped D

von Charles Manson, 22.02.05.

  1. Charles Manson

    Charles Manson Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.05
    Zuletzt hier:
    14.04.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.05   #1
    Moin.

    Ich spiele mit dem Gedanken mir vielleicht ein Dropped D Tuner zu kaufen, da ich für einen zweiten Bass kein Geld habe. Jetzt hab ich allerdings ein Bedenken... Also ich hab mal rein theorethisch überlegt:
    Wenn ich die E saite mit dem Hipshot auf D umspringen lasse, verändert sich dann auch die Stimmung der anderen Saiten ???? Weil die ja dann mehr Zug bekommen. Und ist so ein D-tuner eigentlich wirklich praxistauglich ?
     
  2. -Thomas-

    -Thomas- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.01.10
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Nähe Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 22.02.05   #2
    Also ich habe bisher nur von anderen gehört, dass die Dinger nicht sehr praxistauglich sein sollen, weil die durch diese Federung nicht immer genau auf den gewünschten Ton stimmen würden... Die andern Saiten sollten sich normalerweise nicht verstimmen, aber wie gesagt, hab keine Erfahung damit. Es gibt ein paar Bassisten wie Billy Sheehan, die auf das Ding schwören, aber wirklich durchgesetzt hat es sich meiner Meinung nach nicht. Hab auch mal mit dem Gedanken gespielt, mir so ein Teil zu holen, aber habs dann gelassen. Dachte mit nem 5-Saiter brauch ich das nicht mehr, allerdings sind manche Songs ohne Drop-D Tuning sogar aufm 5er sehr umständlich zu spielen, weil man das D halt immer wieder greifen muss, gerade bei schnellen Sachen... Ich würde daher sagen, dass du dir am besten nen Racktuner holst und dann gerade umstimmst, nimmt nicht wirklich viel Zeit in Anspruch und passt immer ;)
     
  3. cschuetz

    cschuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Kanton ZH, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.05   #3
     
  4. PissingInAction

    PissingInAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    weltweit
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    451
    Erstellt: 22.02.05   #4
    Ein Kapodaster funktioniert eigentlich nur mit reinen Standart bzw. reinen Dropped Tunings, da ja alle Saiten in der Stimmung verschoben werden und in Dropped D ja nur die E Saite runtergestimmt ist, könntest du aus Dropped C ein Dropped D machen, aber nicht aus E Standart ein Dropped D.
     
  5. cschuetz

    cschuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Kanton ZH, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.05   #5
    Ich denke beim bass kommt es nicht drauf an ob alle saiten zwei runter gestimmt werden oder nur eine, da man relativ selten akkörde zupft. es geht da mehr darum dass man ein tiefes d hat und das hat man dann auch. Sagt mir wenn ich mich irre, aber so ist bis jetzt meine auffassung.

    Ich spiele bei einem lied auch mit kapodaster, da es für die Finger sonst keine Erholung geben würde die sie brauchen.
     
  6. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 22.02.05   #6
    Ich spiele während eines Gigs ständig normale Stimmung und Dropped D durcheinander, weil ich bei einigen Songs das tiefe D brauche und keinen Fünfsaiter habe.

    So ein Dropped D Tuner kommt mir nicht ans Instrument, zum einen, weil ich da nix dranbasteln will, zum anderen, weil die Dinger tatsächlich nicht immer genau sein sollen. Ich hab's allerdings noch nicht selber ausprobiert, ist also reines Hörensagen.

    Ich hab nen guten Racktuner, den ich per Fußschalter aktiviere und der dann das Signal auch muted, so dass niemand was vom Umstimmen mitbekommt. Ich brauche so ca. 10 bis 20 Sekunden zum Umstimmen der E-Saite, die anderen Saiten bleiben zumindest bei mir stimmstabil.

    Bislang komme ich ganz gut mit dieser Lösung zurecht, ich schiele allerdings schon hin und wieder nach 'nem schönen Fünfsaiter. Wenn die wirklich netten nicht alle so teuer wären... :rolleyes:

    LeGato
     
  7. cschuetz

    cschuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Kanton ZH, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.05   #7
    OT: welchen Racktuner hast du denn?

    OT2: Schau mal die Peavey-Bässe an, billig, gute verarbeitung und tiefe bässe, und z.t. aktiv.
     
  8. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 22.02.05   #8
    Boss irgendwas. 1/2-19'' Racktuner. Schon was älteres (ca. 6-8 Jahre). Wenn's dich interessiert, such ich's dir mal raus. Funktioniert einwandfrei, ist roadtauglich und auch auf dunklen Bühnen aus großer Entfernung gut abzulesen.

    Einer meiner Schüler hatte neulich nen Ibanez Roadgear 5-Saiter dabei, der war für's Geld gar nicht schlecht. Das Problem ist eigentlich eher, dass ich was suche, das so gut bespielbar ist wie mein Schack. Und das wird teuer... :(

    Back to topic
    LeGato
     
  9. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 22.02.05   #9
    Nicht unbedingt...was hast'n für'n Schack? 5-Saiter oder 4-Saiter? Willste Dir einen 5-Saiter zulegen?
     
  10. cschuetz

    cschuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Kanton ZH, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.05   #10
    Wenn dus raussuchst wäre nett, einfach ne PN schicken, das reicht, sonst spammen wir noch alles zu.
     
  11. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 22.02.05   #11
    Unique Bolt On Ltd Edition (1992), Viersaiter

    Werde ich über kurz oder lang müssen...
     
  12. ThomasT

    ThomasT HCA Akustik HCA

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.127
    Ort:
    Erfurt / Waltershausen
    Zustimmungen:
    410
    Kekse:
    7.671
    Erstellt: 22.02.05   #12
    Warum bespannst du deinen 4-Saiter nicht mit dicken Saiten und stimmst sie wie einen fünf-Saiter. Brauchts du wirklich eine G-Saite?
     
  13. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 22.02.05   #13
    So, letzter OT-Beitrag: Ja, ich brauche eine G-Saite. Sonst wär's ne nette Idee.
     
  14. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 22.02.05   #14
    Zwecks Umstellung auf 5-Saiter: Kauf DIr'n Satz Saiten für'n 5-Saiter und zieh' die mal (ohne G-Saite) auf (vielleicht haste ja noch einen zweiten 4-Saiter den Du dafür nehmen kannst). Die Umstellung auf 5-Saiten ist nicht easy, vor allem wenn man lange 4-Saiter gespielt hat und dann umsteigen will. ...hat mir damals geholfen.

    Wenn ich ehrlich bin (unabhängig von Schack) würde ein 5-Saiter Fender-Jazz-Bass gut in deine Stilecke passen. Ist nicht ganz so teuer wie Sandberg, Status o.ä. Marken die ~ auf Schack-Niveau rumtingeln. Hochgelobt wird der MusicMan SUB für ~900 Euro (4-Saiter-Version, keine Ahnung ob's den auch als 5'er-Version gibt.) MusicMan Stingray selbst wäre mir persönlich zu teuer....aber was schreibe ich hier, das brauche ich Dir nicht zu erzählen.... :D

    Bei Sandberg fällt mir dieser in's Auge...ob der aber antestbar ist steht natürlich mal wieder in den Sternen.

    Fender's 5-Saiter macht auch einen netten Eindruck obwohl ich so einen noch nie angetestet habe.

    Ich denke mir mal das Du nicht an Warwick denkst, oder? :D :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping