[Drumcomputer] Alesis SR-16 Tempowechsel programmieren

  • Ersteller Jacky Thrilla
  • Erstellt am
Jacky Thrilla
Jacky Thrilla
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.04.20
Registriert
21.04.13
Beiträge
678
Kekse
3.672
Hallo liebe Mitmusiker,

mich (Gitarrist) und meine Band (Bass & Drums) plagt ein Problem, dass wir gerne mit einfachen Mitteln in den Griff kriegen möchten:

Wir haben einige Songs, die im Songverlauf Tempiwechsel benötigen. Teilweise arbeiten wir mit drei verschiedenen Tempi pro Song. Warum und wie das kam, würde hier den Rahmen sprengen... Nichtsdestotrotz würden wir diese Songs gerne mit Klick auf dem Ohr spielen (In-Ear-Monitoring vorhanden). Als weitere Zutat in diesem Reigen, spiele ich diese Songs noch mit Hilfe eines Phrase-Samplers (Looper -> Pigtronix Infinity) der MIDI-synced ist mit einem Alesis SR-16 Drumcomputer. Dieses Detail ist ungemein wichtig und bestimmt das weitere Vorgehen!

Setup aktuell:

- Alesis SR-16 liefert einen Klick per In-Ear-Monitoring an alle Musiker
- Zusätzlich synchronisiert der DC damit den Looper per MIDI-sync als MIDI-Master (damit das Stopsignal des Loopers nicht den Drumcomputer stoppt!)
- Bei Songs OHNE Tempowechsel reicht das vollkommen aus

Problem:
Bei Songs MIT Tempowechsel muss der Drummer am Alesis das neue Tempo eingeben, was eine Mordsklickerei darstellt und somit vollkommen unpraktikabel ist.

Idee:
Kein Problem hätten wir, wenn man am Alesis SR-16 für verschiedene Speicherbänke verschiedene Tempi programmieren könnte. Aber soweit wir das jetzt rausgefunden haben, kann man am SR-16 nur ein globales Tempo einstellen, was ziemlich blöde ist. Übersehen wir da etwas? Geht das am Ende doch?

Frage(n):

- Wie würdet ihr dieses Problem lösen? Möglichst mit einfachen Mitteln, ohne Großinvestitionen tätigen zu müssen (PA, Mischpult, In-Ear-Monitoring, Alesis SR-16 vorhanden).
- Gibt es einen erschwinglichen Drumcomputer mit MIDI-sync, der das kann?
- Gibt es ein erschwingliches MIDI Keyboard mit MIDI-sync, das das kann?
- Gibt es eine einfache Lösung mit Laptop und Software (würde ein Win7-Netbook reichen?)?

Ich würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen und die gefundene Lösung zwecks Erhaltung für die Nachwelt hier auch ausführlich dokumentieren! ;o)

Viele Grüße

Jacky
 
Eigenschaft
 
Jacky Thrilla
Jacky Thrilla
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.04.20
Registriert
21.04.13
Beiträge
678
Kekse
3.672
Moin,

wir haben unser Problem mit einem alten Laptop, Cubase LE, einem 5 Euro MIDI-Kabel (USB to MIDI) und einer programmierten MIDI-Spur gelöst.

Der Song mit dem Tempowechsel wurde einfach komplett mit Tempo- und Taktwechseln programmiert, als MIDI-Spur. Mit Cubase LE kann man dann natürlich auch Takt- und Tempowechsel programmieren. Das Ganze läuft auf einem alten (wirklich alten Win XP) Notebook. Der Looper wird mit einem bei Amazon für 5 Euro bestellten USB to MIDI Kabel synchronisiert (was wirklich ausgezeichnet funktioniert), das Klicksignal für das InEar-Monitoring wird mit einem 3,5mm Klinkenkabel vom Laptop an das Mischpult gegeben - Bingo!

Damit haben wir im Proberaum:

- Klick auf dem InEar-Monitor
- die Möglichkeit, im Klick-Track Takt- und Tempowechsel abzubilden
- Wir haben für die Songs wo wir das brauchen jeweils einen Patch angelegt zum "schnellen" umschalten zwischen den Songs
- Es war billig
- und es synchronisiert den Phrase-Sampler einwandfrei

Nachteil:

So funktioniert es im Proberaum, aber wie setzen wir das live um?? Das ist eine Frage, die wir klären wollen, wenn es soweit ist...

Hoffe, dieser Beitrag schließt bei dem einen oder anderen die eine oder andere Lücke.

Zukunft:

Wir besorgen uns ein etwas leistungsfähigeren Laptop, ich schaue mir Ableton live mal genauer an, und für die Livesituation haben wir noch einen 19" Powermixer mit 8 Kanälen, aus dem wir u.U. uns einen Live-Monitor basteln... mal schauen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben