Drums stimmen Tension Watch

von *JEAN*, 02.11.05.

  1. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 02.11.05   #1
    hi ich bin eigentlich gitarrist hab jedoch im meinem studio neu ein drum!
    zwischendrurch kommen bands um bei mr was aufzunehem!
    oft wollen diese jedoch sein eigens drum spieln (hab ja auch verständniss;) )
    nur ein problem die können in der regel die drums nicht richtig stimmen!!
    deshalb habe ich mir die tension watch von tama gekauft!

    die beinungsanleitung hat ein muster tuning für folgende grössen:
    12" 13" 16" toms 14" snare und 22" bassdrum

    nun soweit so gut /mein drum besitzt zum guten glück auch die grössen!
    besteht die möglichkeit das ihr eure werte und tomgrössen hier posten könnt?
    würde mir helfen, des weitern wäre das ein gute samlung um ein wenig mit dem tunnings zu expermentieren ;)
    na dann her mit euren tunnings (wenn ihr eine tension watch habt:o )
    gruss
     
  2. Riffi

    Riffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.04
    Zuletzt hier:
    18.03.06
    Beiträge:
    13
    Ort:
    bei Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.05   #2
    Also...
    Werte der Tension Watch werd ich jetzt mal nicht posten, da ich die nicht benutze, aber was ich dir empfehlen würde ist die Drum Tuning Bible http://sdd-dlt.de/dtbible.htm.
    Den bei der Tension Watch ergiebt sich ein Problem: Die gemessene Fellspannung kann je nach Fell und Tiefe der Drum varieren.
    Deswegen zieh dir die Bible rein, ist einfach zu verstehen ;) und benutzte die Tama TW praktisch als "grobe Stimmhilfe" und nimm das fine Tuning nach der Bible.
     
  3. Jo Jones

    Jo Jones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.07
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Bamberg/Melkendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 06.11.05   #3
    jo würde ich dir auch empfelen...
    denn die Felle verändern den Klang erheblich, deswegen kann mann nich einfach nach der Fellspannung gehen
    na dann viel spaß beim stimmen..
     
  4. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 06.11.05   #4
    Selbst das grobe VOR-Stimmen dauert mir persönlich mit dem "Tännschnwottsch" vieeel zu lange.
    Am Besten ist, man gewöhnt sich nicht erst an diesen überteuerten Firlefanz.
    Mittel bis langfristig werden sich deine Augen (Falten im Fell), deine Ohren (Ton an der jeweiligen Stimmschraube) und dein Daumen (wie weit lässt sich das Fell eindrücken) als die präzisesten und schnellsten Stimmhilfen erweisen.
    Je häufiger man es tut, desto schneller und routinierter wird man.
    Nur Mut! Beherzige die Tipps aus der Tuning-Bibel und lass dir Zeit.;)
     
  5. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 06.11.05   #5
    Ich seh das wie Wayne - ich habe so 'ne Tensionwatch sogar mal ein paar Wochen lang besessen um mir mein Urteil zu bilden. Nun sie ist durchgefallen. Das Ding ist darüberhinaus hochgradig ungenau. Setzt du sie 3 mal auf den selben Punkt ohne etwas zu ändern zeigt dir dieses Teil 4 verschiedene Werte.
    Verkauf das Ding schnellstmöglich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping