dual-rectifier,jmp-1 und g-major verbinden?

von picaboo, 12.01.07.

  1. picaboo

    picaboo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    16.06.09
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.07   #1
    hey leute!
    ich habe mir überlegt mal meinen jmp-1 mit meinem rectifier in verbindung zu bringen!

    in der sufu hab ich jetzt mal dieses thema gefunden: https://www.musiker-board.de/vb/amp...ll-jmp-1-samples.html?highlight=rectifier+jmp

    nur wenn ich das richtig verstehe, sollen hier auch die sounds gemischt werden (oder??) wenn ich jetzt aber entweder die recto vorstufe oder den jmp-1 benutzen will, gilt dann die gleiche verkabelung?
    was ich nicht so wirklich verstehe ist, wie ich denn die recto-vorstufe "umgehen" kann, wenn ich den jmp-1 in den fx einschleife.

    um mein gestammel nochmal auf den punkt zu bringen: ich will entweder meine recto-sounds oder meine jmp1 sounds mit effekten des g-major "versehen" und sie dann über die endstufe des rectos laufen lassen.
     
  2. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 12.01.07   #2
    Ich kenne das Nobels MVC nicht, aber scheinbar kann man sowohl Mischen als auch einzelne Kanäle faden (ein-/ausblenden).

    Wie gesagt, obige Lösung bietet auch das. Wenn Du auf das Mischen verzichten möchtest, kannst Du die klassische Variante über eine A/B-Box (midigesteuert) machen.

    Der Splitter am Anfang verteilt das Eingangssignal an beide Vorstufen. Die A/B-Box danach schaltet entweder die Rectovorstufe oder die JMP-Vorstufe als Eingangssignal für das GMajor durch, gleichzeitig hat das GMajor einen eingebauten Switcher, der die einzelnen Kanäle bzw. die Loop des Rectifiers schaltet. Da das alles über MIDI geht, kannste sozusagen ein Preset programmieren bei dem alle nötigen Schaltvorgänge durch eine einzige Betätigung der MIDI Fußleiste ablaufen.
     
  3. Peavey5150

    Peavey5150 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    6.05.15
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.07   #3
    Hallo, das wollte ich bei meinem 5150 auch so machen..... hab es so gelöst: den G-Major ganz normal an den Effekt-Loop des Amps (bei dir der Rectifier) hängen. Nur: in den Return-Eingang des G-Majors steck ich ein Y-Kabel (2xMono auf 1xMono) -> mit dem führe ich den Send-Ausgang des Amp und den Output vom JMP-1 in die Return Buchse des G-Major.
    Mit einem A/B switcher (ich verwende den von Nobels) kannst jetzt zwischen beiden Preamps hin und herschalten (parallel dazu musst du auch den Loop ein und ausschalten). Bei mir hats so funtioniert. Nachteil: wenn der JMP-1 an ist gabs bei mir ein ziemlich lautes rauschen.... ich hab mich dazu entschieden den G-Major nur in verbindung mit dem JMP-1 zu spielen.... aber du kannst es ja mal ausprobieren, vielleicht funtionierts bei dir besser. (PS: den Amp-Loop und den A/B-Switcher steuer ich mit dem G-Major per Midi, kann allerdings nicht die Kanäle des 5150 per Midi schalten, da bräucht ich noch einen zusätzlichen Midi-Switcher).
     
  4. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 12.01.07   #4
    Ob das eine so gute Idee ist? Ich glaube nicht. Du verwendest die Send Buchsen des jeweils nicht selektierten Preamps als Eingang des selektierten (ob das auf Dauer gut geht? :confused: ).
     
  5. picaboo

    picaboo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    16.06.09
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.07   #5
    hm @ rollthebones: danke erstmal :D
    kannst du mir eventuell eine A/B-Box empfehlen?
     
  6. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 12.01.07   #6
    Ich würde mir erst überlegen was genau ich alles verwenden möchte und vorallem was alles gleichzeitig. Für die simple Lösung von oben wäre die günstigste Variante der Nobels MVC, da er bereits midifähig ist (ohne extra einen switcher zu benötigen). Ansonsten stehen die Alternativen Nobels MS4 (Switcher) + Nobels ABV (A/B Box) oder eine integrierte Lösung von Lehle (D-Loop). Aber, wie gesagt, erst überlegen was gebraucht wird, da es sich sonst in der Anschaffung summiert und Du vielleicht mehr ausgibst als nötig oder bei einer etwaigen Änderung des setups plötzlich weitere Anschaffungen nötig werden, die eventuell bereits vorher "im Packet" günstiger gewesen wären.
     
  7. Windle Poons

    Windle Poons Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    25.10.15
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 15.01.07   #7
    Ich versuche auch schon seit einiger Zeit meinen Sansamp über die Endstufe des 5150 "verlustfrei" laufen zu lassen. Bisher ohne Erfolg.

    Hab ich auch probiert! Bei mir wars die Hölle, weils gebrummt hat ohne Ende und der Sound auch grottig war!

    Die Lösung mit dem Splitter und der Nobels Box wär doch noch nen Versuch wert...:rolleyes:

    Gruß, Martin
     
  8. picaboo

    picaboo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    16.06.09
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #8
    lass mich auf jeden fall wissen obs geklappt hat :D ich muss mir erst noch ein bissl geld zusammensparen, bis ich da rumprobieren kann. (warum ist alles immer so teuer)))) :)
     
  9. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 16.01.07   #9
    Also, wenns nur um entweder/ oder geht, dann ist die einfachste Variante ein Midi Looper (zB von Lehle). Gitarre in den Eingang, den einen Preamp in Loop 1, den andern Preamp in Loop 2, den Ausgang des Loopers an die Endstufe - man schaltet dann ganz einfach per Midi zwischen den beiden Loops / Preamps hin und her.

    Meine Variante hat den Vorteil, dass man die Signale mischen kann, also BiAmping betreiben kann. Nachteil: Da der Recto dauerhaft mit Signal befeuert wird und keinen ganz seriellen Loop hat sind so immer 10% des Signals noch vom Recto, geht allerdings wiederum ziemlich unter bei 90% des andern Preamps (man hörts nicht wirklich raus).

    Möchte dann an dieser Stelle auch nochmal drauf hinweisen, dass ich die beiden Geräte, die ich fürs BiAmping verwendet habe wieder verkaufe, da ich auf ein "einfaches" Rack-Setup mit JMP-1, G-Major und Recto 2:100 umgestiegen bin (brauchte die Sounds des Recto Preamps nicht mehr und fühle mich immernoch extrem wohl mit dem JMP-1 an der Recto Endstufe). Link ist in meiner Signatur - Preislich ist das ganze sehr interessant denk ich...
     
Die Seite wird geladen...

mapping