dual rectifier steuern???

von picaboo, 12.12.06.

  1. picaboo

    picaboo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    16.06.09
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.06   #1
    moin allesamt!

    bin seit neuestem stolzer besitzer eines 3-channel dual rectifiers.

    jetzt zu meiner frage: ich habe einen g-major als fx-gerät und da ich natürlich keine 2 floorboards auf der bühne haben möchte, würde ich gerne den rectifier über das g-major steuern. hat jemand damit schon erfahrung? der recto hat ja 5 einzelne switching-buchsen. kann ich die beiden einfach mit sowas https://www.thomann.de/de/marshall_mrvtsladapter.htm verbinden? (juckt das, dass das für marshall tops ist??)
    und jetzt noch die viel größere frage: weiß jemand wie und ob das mit dem solo-boost des rectos funktionniert? kann ich den per midi auch einfach an und ausschalten, oder muss ich den an ein preset des g-majors "koppeln"?
    ich bin da gerade ein wenig überfordert und bevor ich anfange kabel oder anderes "midi-trullala" zu kaufen frag ich doch lieber mal in die runde :)

    danke schonmal
     
  2. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 12.12.06   #2
    Dafür brauchst du einen Midiswitcher. Dann kannst du das alles so machenn, wie du willst.
    Da gibts einen von Engl. Ich weiß aber nicht, wie der heißt.
     
  3. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.315
    Zustimmungen:
    528
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 12.12.06   #3
    Hallo!

    Mit dem GM kannst Du 2 Funktionen des Amps schalten. Dazu verbindest Du die Switch-Buchse (mit Stereoklinke) des GM mit den Ext.Switches für Ch. 1 und 3 des Rectifiers.

    Hast Du dann noch eine Behringer FCB 1010 kannst Du die Sololautstärke und den Loop schalten.

    Ansonsten kannst Du mit dem GM die Kaäle schalten, Loop bleibt dann an und die Sololautstärke kann über die Laustärke der Patches am GM geregelt werden.

    Grüße,

    Matze
     
  4. picaboo

    picaboo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    16.06.09
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.06   #4
    wow war das schnell :D

    @ matze: dumme frage, aber wenn ich das y-kabel mit channel 1 und 3 verbinde, wie steuere ich dann 2 an? oder ist der "immer an" und geht aus wenn ich die anderen "anschalte"?
     
  5. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 12.12.06   #5
    hi,

    genau, du stellst den channel switch auf der rückseite des amps auf channel II, um auf die anderen channels zu kommen stellst du dann im level all menue des g-majors jeweils die relays auf 1on-2off, bzw 1off-2on für die channels 1 und 3, sind beide relays off ist der 2te channel aktiviert.

    den solo boost des rectifiers brauchst du eigentlich mit dem g-major garnichtmehr, da du dort doch für die einzelnen presets die ausgangslautstärke steuern kannst.. mach deine rhythmus sounds also einfach etwas leiser als die solo sound und speicher die lautstärke mit dem jeweiligen preset ab.

    alternative kannst du natürlich wie matze schon meinte den solo boost über einen midi controller ( wie das fcb-100) welcher über switching jacks verfügt an und ausschalten.

    grüße

    kev
     
  6. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.171
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 13.12.06   #6
    sorry kev, aber man muss den switch am amp nicht auf kanal II einstellen, da der immer "vorfahrt" hat.
    ich habe meinen schalter am amp auf "footswitch" stehen und der orange (also kanal II) ist immer aktiv, wenn green oder red nicht angewählt sind.

    ich mache es, wie matze schon angemerkt hat, mit dem soloboost so, dass ich im g-major denn booster nutze und nicht den am amp, weil ich sonst noch einen zusätzliche schaltfunktion bräuchte.
     
  7. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 13.12.06   #7
    hi joe,

    danke für die anmerkung, das es auch funktioniert wenn der schalter auf footswitch steht wusste ich nicht. ich hab meinen wie gesagt immer auf channel II stehen und das klappt ohne probleme, aber wenns anders klappt ist ja auch gut :)

    den soloboost des amps nutze ich auch nicht, ich regle das ganze über die output levels der einzelnen presets im g-major.

    viele grüße

    kev
     
  8. picaboo

    picaboo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    16.06.09
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.06   #8
    danke leute! geht super!

    jetzt aber dazu nochmal ne andere frage: wie habt ihr denn die send und return levels am rectifier eingestellt? ich hab jetzt nach langem rumprobieren den send etwa auf normal und den return auf 100% gestellt. (nur so bringt ja der "soloboost" des gm wirklich was, oder übersehe ich etwas?)

    im recto manual steht drin dass man den return so gering wie möglich machen soll und den wetness-factor des gm so hoch wie möglich, aber das hat sich hier ja wohl erledigt, oder?
     
  9. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 13.12.06   #9
    hi,

    das ist eine ziemlich schwierige frage, da sich gerade daran schon einige user die zähne ausgebissen haben. denn der rectifier und das g-major stehen bei manchen usern ein bisschen im clinch miteinander, und einige sagen sogar das sie wegen dem g-major merkliche soundeinbußen haben.

    ich hab damit eigentlich keine probleme (hab allerdings einen us triple rectifier der über einen externen trafo praktisch auch an einem us stromnetz hängt)
    bei mir sind beide regler auf 100% und ich hatte damit bisher keine probleme (also auch nicht im direkt vergleich mit g-major im loop oder ganz raus.)

    andere stellen das anders ein. es gibt wohl auch eine art sweat spot, ein verhältnis zwischen den reglern am mesa und den in und outputs am g-major, mit denen die geräte optimal zusammen laufen. musste einfach ein bisschen gedult mitbringen und viel rumprobieren wie es dir am besten gefällt.

    es gab auch mal einen artikel von mesa der im mesa forum gepostet wurde:

    "I have heard both sides of the coin in reference to the TC G-Major... For the
    longest time I was fielding calls from players that would complain of the
    Recto/G-Major combination sounding just awful. When they would have it engaged
    it would sound very washed-out and weak. When they would bypass the unit, the
    Recto would sound thin and very nasal. Almost as if there was still a flanger
    switched on. To our knowledge, these factors are caused by simple
    incompatibility. In other words, the G-Major works best in a SERIES fx loop.

    One day recently, I got a call from a customer using the G-Major. I was
    prepared to explain it to him as usual but as I listened to him, he wasn't
    complaining of the same thing at all. He just need instruction on finding the
    "sweet-spot" between the two units. I got him to play a few chords with the
    G-Major in the loop, and with it bypassed. He did NOT have the same old
    problem of the thin, nasal, flanged tone. Once he found the balanced levels
    between the two, his rig sounded fantastic. I have no idea why. He was happy,
    I was stunned. Go figure.

    I realize that story doesn't help you directly but it does pertain to your
    situation. You see... It seems as though you're not complaining of the same
    things either. It sounds to me more like you simply haven't found the
    "sweet-spot" yet."

    ich hoffe du bekommst das gut hin, und bist bald 100% zufrieden mit deinem sound :)

    grüße

    kev
     
  10. picaboo

    picaboo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    16.06.09
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.06   #10
    hey danke kev!
    bin jetzt auf jeden fall schon ein großes stück näher am richtigen sound. diesen "flanger-effekt" hab ich nicht, jedoch werd ich wohl wirklich noch einiges an zeit investieren müssen bis ich den "sweet spot" gefunden hab.
    naja! ich denke eh, dass kein gitarrist jemals richtigrichtig zufrieden mit seinem sound sein wird!

    in diesen sinne nochmals danke an alle :D
     
  11. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.171
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 14.12.06   #11
    mein send level steht kurz unter "normal" der return ist voll offen.
    dann musst du mit den kanal-volumes und dem input des g-majors etwas spielen, bis du es genau so hast, wie du es haben möchtestes.
     
  12. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 27.04.07   #12
    hey, hab auch ne frage zum "neuen" dual rectifier..

    es geht heirzwar um die einzelnen schaltbuchsen in verbindugn mti MIDI, aber mich würde diese mehrpolige buchse näher interssieren!

    weis jemand wie die footswitch-buchse geschalten ist?
    ich nehme an es sind taster.. wie siehts aber mit den LEDs und der stromversorgung aus?

    hab hier im proberaum einen "neuen dual recti" stehen, ohne footswitch, und da der besitzer nicht unbedingt €242,- für den original fusschalter ausgeben will, frag ich mich, ob man sich (bzw ich ihm :D ) da nicht selbst einen schalter basteln kann...
     
  13. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 28.04.07   #13
    Ich hab eben mal wegen dem Dual Recto nachgeschaut, aber in den original Mesa Schaltbildern stehen die Pinbelegungen nicht drin. Ich habe aber mal einen solchen Fußschalter offen gehabt, da ist auch n bissl Logik mit drin (TTL 74... wenn ich mich recht erinnere), ohne Schaltbild oder zumindest Kabelbelegung könnte das n bissl ekelhaft werden...
     
  14. estoniaclan

    estoniaclan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.04
    Zuletzt hier:
    24.01.12
    Beiträge:
    76
    Ort:
    PB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.07   #14
    bei ebay gehen öfter mal welche für wenig geld weg. :great:
     
  15. Kueh

    Kueh Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.04.07   #15
    unser zweitgitarrist schaltet seinen rectifier über das MF-2 von nobels mit einem 4-fach klinkenkabel über die relais vom MF-2.

    also wenn du später probleme hast wegen dem solo kanal, da kannst du auch einfach nen ganz normalen an/Aus schalten z.b. von boss benutzen und mit der buchse am rectifier verbinden, dann kannst du das solo volumen ein und aus schalten mit einem fußschalter.
     
  16. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 29.04.07   #16
    @onestone: danke für die info.. dann erübrigt sich das nachbauen wohl vorerst...

    @küh:
    ah! das gefällt mir ja schon mal..
    das teil ist günstiger und dank den 4 schaltbuchsen müsste das teil ja auch alles am recti schalten können wenn ich richtig denke, da die orange-channel-buchse ja freigelassen werden kann...

    und falls es mal nötig werden sollte, kann man ja dann MIDI auch noch verwenden
    cool... gibts da noch andre MIDI schalter mit 4 schalt/tast buchsen?
    hm aber da werd ich wohl im MIDI/RACK-forum fündiger ;)
     
  17. Kueh

    Kueh Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.05.07   #17
    also er schaltet damit midi und channel ;)

    so kannst du dir presets programmieren, in denen du hi-gain sound und delay oder clean und chorus oder sonst was hast. je nach dem was du brauchst/hast.

    und die programmierung sowie die bedienung ist einfach kinderleicht!
    aber ich hatte dir ja eine PN geschickt, wo du unseren zweit gitarristen mal kontaktieren kannst ;)

    ich selber benutze auch das MF-2 zum schalten meines ENGL Blackmores und eines Intellifex Ltd. Klappt hervorragend und der preis für das MF-2 ist auch in Ordnung!
     
Die Seite wird geladen...

mapping