dünne Kopfstimme "fetter" machen

von just_feel_the_beat, 30.05.05.

  1. just_feel_the_beat

    just_feel_the_beat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.05   #1
    hi;
    war gerade mal wieder dabei mit ner freundin zu recorden (also ich recorde sie singt :-) , sitze nun gerade an der Nachbearbeitung und hab jetzt das Problem dass sie eine Strophe lang in der Kopfstimme singt, weils halt ziehmlich hoch war.

    Nun stehe ich vor dem Problem wie ich dieses "dünne Zeug" nun an den Rest anpasse. Ich hab mich schon ne ganze weile an dem eq versucht, aber ich glaube der hat sich gegen mich verschworen ;-)

    Hättet ihr vieleicht noch ein paar tips was ich machen könnte?

    Danke

    Greez
    Franz
     
  2. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 30.05.05   #2
    hmm...wenns der eq nichts bringt, dann ist schonma nicht soo gut,
    vielleicht sollte sie noch etwas an ihrer Kopfstimme feilen, damit sie stärker rüberkommt (ich weiß ja nichts, wie gut sie schon im singen ist) :confused:

    ansonsten vielleicht mal mit etwas Hall aufbessern, wirkt etwas monströser (vorsicht..nicht zu viel) oder mehr komprimieren?!?

    sag doch mal, was du bis jetzt alles an mitteln versucht hast (eq einstellung, kompressor etc.) un dann könntest du ja mal ein kleines Sample hier hin stellen, dann können die Leute das besser beurteilen, was noch könnte usw.

    hoffe, ich konnte etwas helfen,

    cheers
     
  3. just_feel_the_beat

    just_feel_the_beat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.05   #3
    hi,
    danke schonmal für deine Antwort.

    Also sie ist schon ein ziehmlicher Hammer, zumindest was meinen Geschmack angeht ;)
    hm stimmt, hall füge ich immer erst am schluss dazu. Ich machs meistens so nach Gefühl, meist nutze ich einen ziehmlich "kleinen" Hall und dann so dass man ihn kaum hört (ich mag das nicht wenn da noch so na lange Fahne hinterher weht) Oder gibt es da ein paar, naja ich sag mal Richtwerte, die sich bei selbigen Problem bewert haben?
    ähnlich noobige Frage: was da genau verändern, hab jetzt nen Thereshold von -20db Kompressionsverhältnis von 3:1 und ne Attack von ca. 20ms und nen Release von ca. 200ms. Wenn ich den thereshold jetzt weiter runter setze empfinde ich es als matschig und ungenau. Auch hier wieder die Frage: gibts andere Tips?
    also compressor siehe oben
    eq: 200Hz + x db soll mehr bauch bringen
    - bei 12kHz ... da mir die kopfstimme so grell hoch vorkam
    und halt im Mittenbereich noch ein bissl rumgespiel und probiert


    nun ja soweit erstmal

    freu mich über weitere Antworten

    Franz
     
  4. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 31.05.05   #4
    weiteres was du ausprobieren kannst ist Smooth/Enhance (das kann auch was bringen...muss aber nicht sein) oder dann gib es auch röhrensimulations plugins welche die stimmt oft voller machen können...

    vielleich findest du in einem anderen thread auch noch infos: dises thema worde auch schon öfters disskutiert
     
  5. just_feel_the_beat

    just_feel_the_beat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.05   #5
    Sry, aber ich schein für die Suchfunktion zu blöd zu sein --> nichts gefunden !!!

    Franz
     
Die Seite wird geladen...

mapping