düstere/surreale Lieder gesucht

von walking gills, 01.01.07.

  1. walking gills

    walking gills Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.232
    Erstellt: 01.01.07   #1
    Hallo!
    Ich bin auf der Suche nach Songs, die eine düstere oder surreale Stimmung verbreiten. Das muss nicht sonderlich krank sein (auch wenn es gerne darf ;)), es reicht manchmal schon, wenn eine rauchige Stimme einen langsamen Song singt oder viel Tremolo und Hall eingesetzt wird. Die Musikrichtung ist mir erstmal vollkommen egal...ich hoffe, ihr wisst so in etwa was gemeint ist.

    Grüße,
    wg
     
  2. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 01.01.07   #2
    hier die band eines kollegen.

    sie ist nicht bekannt oder so, aber es trifft teilweise auf deine beschreibung zu.

    ich nenne es "drogenmusik". ;)

    www.myspace.com/theblueangellounge
     
  3. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 01.01.07   #3
    da fallen mir eher ganze alben ein als einzelne songs:

    radiohead - kid a
    king crimson - lizard
    porcupine tree - on the sunday of life
     
  4. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 01.01.07   #4
    Meine Empfehlung:
    The Residents

    Am besten irgendwas älteres, z.B. The Third Reich'n Roll.
    Düsterer, Avantgardistischer und Surrealer gehts wohl nimmer...
     
  5. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 01.01.07   #5
    hab schonmal was gehört von denen. bist du auch ein "rock in opposition"-fan?
     
  6. Fak3d

    Fak3d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Duisburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 01.01.07   #6
    Ganz klar: Van der Graaf Generator

    Besorge dir mal "Lemmings" oder "Man Erg" von denen.
    Besonders Lemmings wird dir ganz sicher gefallen :)

    MFG,

    Fak3d

    Van der Graaf Generator - Wikipedia
     
  7. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 01.01.07   #7
    nee eigentlich nicht, hör mehr nur so elektronische musik.
    Aber bei einigen Bands mach ich auch mal ne Ausnahme, wie z.b. Residents, T.A.C....
     
  8. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 02.01.07   #8
    Wenn du auf elektronische Musik stehst, dann kann ich dir zu deiner Suche den gasang der Jünglinge von Stockhausen empfehlen.
    Wenn das nicht abgefahren ist, dann weiß ich auch nicht mehr weiter.
     
  9. walking gills

    walking gills Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.232
    Erstellt: 02.01.07   #9
    hehe, hab ich mir schon fast gedacht, dass hier hauptsächlich leute aus dem experimentellen bereich reinschauen. abgefahren sachen sind auf jeden fall gut (wer noch tipps hat, nur her damit), aber ich hätte gern auch noch eher konventionelle kost. düsterer surf, folk, eine dunkle stimme mit gitarre und was es da noch so alles gibt, manchmal macht ja schon allein der text die stimmung aus. kann da jemand was empfehlen?

    -----------------------------------

    noch ein paar kommentare zum bisher geposteten:

    die "Lizard" wollte ich schon ne ganze weile hören, mache ich heute nacht mal. porcupine tree und radiohead haben mich mit dem was ich kenne nie so richtig gepackt und speziell bei letzteren kommt mir auch nicht "düster" sondern eher "melancholisch" in den sinn, sowas such ich hier eigentlich nicht. ich hör mir die alben trotzdem mal an, danke. von den residents gibts bei youtube ja witzige videos, da werd ich auch mal ein paar alben antesten und stockhausen zieh ich mir auch mal rein.

    van der graaf sind geil, auch wenn ich die gar nicht als soo düster empfinde, wie man oft liest. nur, an wen erinnert mich dieser sänger jedesmal so krass? vielleicht an jemanden aus dem metalbereich?

    @madeye:
    klingt ja ganz nett, aber krankt an einem typischen myspace-problem: warum geben die meisten bands ihre sachen nicht zum download frei? so hört man sie einmal und dann nie wieder.
     
  10. Flower King

    Flower King Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Nähe Münster
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    284
    Erstellt: 02.01.07   #10
    doppelmoppel
     
  11. Flower King

    Flower King Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Nähe Münster
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    284
    Erstellt: 02.01.07   #11
    Hier Houellebecq hat sie schon genannt: Porcupine Tree!

    Die sind sehr empfehlenswert für düsteres. Wenn du's gern ein bisschen moderner hast, dann unbedingt mal in die "In Absentia" und "Deadwing" reinhören. Die sind äußerst genial. Und das neue Album, das rockt ohne Sau, ist zwar noch nicht raus, aber hab auf dem Livekonzert über 1 Stunde neues Material von PT gehört und das war ja einfach nur noch godlike. (Besonders der "In front of the TV Song") :)


    Ach ja, wenn es nicht unbedingt düster, aber surreal sein soll: Porcupine Tree - Voyage 34 das Album...
     
  12. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 02.01.07   #12
    hehe "voyage 34" kam mir auch in den sinn. aber "on the sunday of life" finde ich doch irgendwie bedrückender und auch vergleichbar surreal.
    zu radiohead: welche platten kennst du denn von denen? "kid a" und "hail to the thief" finde ich eindeutig am besten und scheinen mir in dem fall hier auch am geeignetsten, aber wenn du sagst du würdest die musik eher als melancholisch denn als düster bezeichnen, dann hast du sicher irgendwo recht.
    zu "lizard": da kommt eigentlich in jeder rezension irgendwo das wort "surreal" vor, das trifft es auch ganz gut. es ist ein wenig ähnlich wie das fast genauso tolle "islands", was aber vielleicht hier nicht ganz so geeignet ist.
    ansonsten hab ich neulich noch die "f#a#oo" von godspeed you black emperor! (post rock) gehört. sind auch nicht so wahnsinnig unbekannt, vielleicht kennst du sie ja eh schon. aber gerade der berüchtigte "dead flag blues" könnte geeignet sein, aber das ist schon sehr schwere kost, ich hab jahre gebraucht, bis ich diese musik wirklich genießen konnte. es hat aber durchaus was "folkiges", wie du es dir vorgestellt hast. ansonsten würd ich mal im bereich rock in opposition schauen. gerade univers zero (ist aber instrumental) sind da großartig, oder auch alles, wo dave kerman mitspielt (5 uu's sind definitiv surreal, thinking plague sind schon etwas brachial-rockiger und haben ne sängerin, die atonal singen kann,...).
     
  13. walking gills

    walking gills Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.232
    Erstellt: 02.01.07   #13
    von radiohead kenne ich neben der "OK computer" nur einzelne songs, aber wie gesagt hat mich nichts davon umgehauen. werde bei gelegenheit mal in "kid a" reinhören. gy!be mag ich, könnte ich eigentlich gleich mal hören, weil mir der "dopesmoker" von sleep gerade eigentlich vieeel zu hektisch ist. :D

    mit rio hab ich mehr am rand kontakt (idiot flesh, sleepytime gorilla museum, alec k. redfearn, etc.), für die richtig krassen sachen wie thinking plague oder shub niggurath habe ich selten die passende stimmung, da läuft dann meist eher konventioneller doom.

    sehr seltsam sind übrigens auch die letzten beiden alben von scott walker...aufgrund der instrumentierung und vor allem des gesangs eigentlich ziemlich klassisch angehaucht, aber sehr schräg und schwer in worte zu fassen.
     
  14. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 02.01.07   #14
    sehr interessant das zu hören. also "ok computer" begeistert mich auch nicht so wahnsinnig, es ist aber auch ganz anders als etwa "kid a" oder "hail to the the thief".
    ansonsten finde ich übrigens idiot flesh/ sleepytime gorilla museum eher noch unzugänglicher als thinking plague. "upon both your houses" (recht neue live-platte) ist vielleicht für letztere der beste einstieg, wenn du dich damit beschäftigen willst (für "early plague years" muss man schon in der entsprechenden stimmung sein...). scott walker kann ich mir auch nicht geben, ebenso die neuen sachen von art zoyd und "implosion" von univers zero (muss ja auch nicht sein). aber es ist schön zu sehen, wie unterschiedlich da die ansichten sind - doom metal ist etwa auch nichts für mich, liegt aber daran, dass ich mit metal generell wenig anfangen kann.
    ansonsten finde ich sollte man neben dem ausloten der grenzen der eigenen hörgewohnheiten und dem suchen nach der musikalischen herausforderung nicht vergessen, dass musik gelegentlich auch ganz unkompliziert unterhalten darf (daher laufen bei mir zu freudigen anlässen/ zum abschalten transatlantic oder die flower kings rauf und runter) - aber das war ja in dem thread hier nicht gefragt.
     
  15. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.221
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 02.01.07   #15
    oha - da fällt mir doch auf anhieb eine menge ein, allerdings weniger düster als surreal/psychodelisch - aber um dann doch mit dem eher düsteren anzufangen - und meist sind es gruppen oder alben:
    velvet underground - die berühmte LP/CD mit der Warhol-Banane drauf
    the cure (lullaby zum Beispiel - aber die haben ganze Phasen voller Düsternis gehabt)
    the doors (the end zum Beispiel)
    dann allerdings eher surreal/psychodelisch:
    Captain Beefheart
    Zappa & the mothers of invention
    pink floyed (vorwiegend die frühen wie ummagumma oder meddle)
    led zeppelin (physical graffity oder gravity - dort natürlich kashmir aber auch andere der doppel-LP/CD)

    Zu dem weiten Feld Krautrock sage ich jetzt mal nix - das könnte bände füllen und da steht bei musiker-wiki mehr - ebenso wenn du mal unter psychodelisch suchst.

    Alles älteren Datums aber teils unübertroffen, imho.
    Neueren Datums fällt mir Yann Tierse ein - Du findest ein paar Sachen von denen bei YOU TUBE - der hat beispielsweise die Filmmusik zu Amelie und zu good by lenin gemacht.

    x-Riff
     
  16. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.221
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 02.01.07   #16
    oha - da fällt mir doch auf anhieb eine menge ein, allerdings weniger düster als surreal/psychodelisch - aber um dann doch mit dem eher düsteren anzufangen - und meist sind es gruppen oder alben:
    velvet underground - die berühmte LP/CD mit der Warhol-Banane drauf
    the cure (lullaby zum Beispiel - aber die haben ganze Phasen voller Düsternis gehabt)
    the doors (the end zum Beispiel)
    dann allerdings eher surreal/psychodelisch:
    Captain Beefheart
    Zappa & the mothers of invention
    pink floyed (vorwiegend die frühen wie ummagumma oder meddle)
    led zeppelin (physical graffity oder gravity - dort natürlich kashmir aber auch andere der doppel-LP/CD)

    Zu dem weiten Feld Krautrock sage ich jetzt mal nix - das könnte bände füllen und da steht bei musiker-wiki mehr - ebenso wenn du mal unter psychodelisch suchst.

    Alles älteren Datums aber teils unübertroffen, imho.
    Neueren Datums fällt mir Yann Tierse ein - Du findest ein paar Sachen von denen bei YOU TUBE - der hat beispielsweise die Filmmusik zu Amelie und zu good by lenin gemacht.
    Auch Colexico wäre hier zu nennen - deren letzte CD könnte Dir gefallen.

    x-Riff
     
  17. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 02.01.07   #17
    yeah, captain beefheart ist der beste!
     
  18. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.221
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 02.01.07   #18
    Ach so - und wer mag: Rosenstolz
     
  19. walking gills

    walking gills Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.232
    Erstellt: 02.01.07   #19
    das meinte ich ja auch. sgm kann ich fast immer hören, aber bei thinking plague zucken meine finger manchmal ganz selbstständig zum skipknopf. habe von denen aber nur ein album (moonsongs)
    auch nicht mit prog-metal? opeth z.b. finde ich göttlich (anspieltipp blackwater park). woran liegt das denn, an den vocals ja kaum, wenn du sachen wie sgm und thinking plague was abgewinnen kannst.

    zum ausspannen hör ich übrigens meistens folkige sachen, leider kommen in diese richtung hier keine tipps. vielleicht eröffne ich den thread im musikalischen ot nochmal neu.
     
  20. walking gills

    walking gills Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.232
    Erstellt: 02.01.07   #20
    rosenstolz gehen gar nicht, aber in das alten gothic-zeug wie the cure und joy division werde ich mal reinhören. die anderen sachen kenne und schätze ich eigentlich alle, gerade velvet underground trifft hier zu 100% ins schwarze. gibt leider viel zu wenig bands, die diese stimmung erzeugen können
     
Die Seite wird geladen...