Dumble Overdrive Clones

von Flöh 1, 01.06.08.

  1. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 01.06.08   #1
    Hallo Leute,

    nachdem es ja schon einen Thread über Marshall Bluesbraeker/JTM 45 Clones gibt, werd ich mal gleich den nächsten Stein ins Rollen bringen.

    In der letzen Zeit habe ich mich immer wieder mit Gitarristen auseinadergesetzt, die in ihrem Live Euipment immer wieder einen Dumble Overdrive stehen haben. Und ich muss sagen, ich bin von diesem Sound immernoch erschlagen.
    Den einizigen "Clone" den ich dacon gefunden habe ist der Two Rock Custom Reverb Amp, der zwar kein exakter Clone ist, aber schon seeeehhhhhr nah in die Richtung geht. John Mayer und Joe Bonamassa spielen ihn ja Seite an Seite mit Dumble Amps.
    Mich würd halt interessieren ob euch noch andere Hersteller (Großfabrikanten, Botiquehersteller,...) bekannt sind, die ebenfalls ein solches Gerät in ihrem sortiment haben.

    Gruß, Flo
     
  2. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 01.06.08   #2
  3. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 01.06.08   #3
    Ceriatone hat zwei im Programm (Overtone Serie), allerdings wirst du eh nie 2 gleiche original Dumbles finden, da alle eine Spezialanfertigung auf den Kunden waren/sind.

    Grüße
     
  4. Flöh  1

    Flöh 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 01.06.08   #4
    Das ist mir schon klar. :D Es geht mir ja auch nicht um einen genauen Clone, sondern um schöne Interpretationen der von Alex Dumble entwickelten Soundphilosophie :D

    Aber hat Tony Bruno nicht auch einen Deutschlandvertrieb bei Realguitars? Ich hab das doch mal auf deren Seite da gesehen. Und Fuchs haben die auch. Und das sogar zu besseren Preisen.


    Gruß, Flo
     
  5. eli72

    eli72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.13
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Riegel a. K.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    113
    Erstellt: 01.06.08   #5
    Von Ceriatone gibts den Overtone, der ein Dumble Overdrive Special-Clone sein soll:

    http://www.ceriatone.com/productSubPages/Overtone100/CTOvertone100.htm

    Hier die HC-Reviews:

    http://reviews.harmony-central.com/reviews/Guitar+Amp/product/CeriaTone/Overtone/10/1

    Ansonsten meine ich, dass Berger auch einen Dumbleclone in seinem Programm hat, bin mir aber nicht völlig sicher, finde momentan online auch nichts auf die Schnelle dazu. Da ist wohl momentan wohl auch alles im Umbruch:

    http://www.bergertone.com/

    Fuchs hat auch was im Programm:

    http://www.fuchsaudiotechnology.com/overdrive-supreme.htm

    Darüber hinaus bin ich bei der Pedalsuche immer wieder über Dumblesoundpedale gestolpert z.B. von Barber, Zendrive, etc.

    Ums gleich noch zu erwähnen: Nein, ich hab nix davon unter den Fingern gehabt und weiß auch nicht wie's klingt. Schade, wäre toll gewesen aber von finanzieller Seite aus betrachtet...uiuiui...:eek:

    EDIT: OK, mal wieder zu langsam...
     
  6. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 01.06.08   #6
    Wer's braucht :rolleyes: - das bessere Konzept hatte imho Mr. Fischer - rest in peace :(
     
  7. Flöh  1

    Flöh 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 01.06.08   #7
    Nunja ca. 50.000 $ für ein Original werden leider in absehbarer Zeit nicht aufzubringen sein :D

    Ja der Trainwreck ist auch ein toller Amp ohen Frage. Da geht es wirklich nur um den persönlichen Geschmack. Ich bin auch schon gespannt wie Bolle was Larry aus dem Konzept Trainwreck wieder schönes zaubert.

    Gruß, Flo
     
  8. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 01.06.08   #8
    Jau, das bin ich wohl auch! Das Ding wird sicher ein echter Hammer!
     
  9. Flöh  1

    Flöh 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 02.06.08   #9
    Seit heute bin ich endgültig dem "Dumble Sound" erlegen. Durfte heute bei meinem Lehrer seinen etwas verbesserten/veränderten Tone-O-Matic Westcoast Overdrive spielen. Ein 50 Watt Dumble Clone. Und es war einfach nur geil schon einen eizigen Ton klingen zu lassen. Der Hammer.

    Hier mal ein Bild von dem Sahneteil.http://www.buddyx.nl/gearpics/guit04.jpg

    Gruß, Flo
     
  10. Larry G

    Larry G Larry Amplification

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Nuernberg, Germany
    Zustimmungen:
    152
    Kekse:
    7.843
    Erstellt: 02.06.08   #10
    Um mal meine bescheidene Meinung/Erfahrung zu Dumble und dumble-ish Amps einfliessen zu lassen - der Fuchs und der Ceriatone klingen nach irgendwas auf ihre Weise bestimmt nicht schlecht... aber halt garnet nach Dumble.

    Füchse hatte ich schon hier zum dumblifizieren, aber das klappt nicht wegen der Platinenbauweise und dem zu geringen Platzangebot (Part-Spacing), das diese Platine für 'ordentliche' Bauteile bereithält. Zudem partizipiert "Der Dumble Sound" genauso wie "Der Trainwreck Sound" sehr von der korrekten Verkabelung! Aber "Verkabelung" mit Platine... :mad:

    Einen Ceriatone hab ich grad bei mir zum dumblifizieren rumlungern - schön handverdrahtet und sogar 'ordentliche' Bauteile drinne, aber dem Ausgangsübertrager fehlt der nötige Dumble-Charakter halt völlig - und vermutlich braucht er noch 'n anderen Netztrafo, denn 465V an den Endröhren hatte noch kein original 50W Dumble, den ich bisher in Fingern hatte.

    Beim Bruno weiss ich es nicht, weil da hatte ich noch keinen hier. Aber der Two-Rock erzeugt den 80-er Dumble Sound schon verdammt gut! Hut ab! :great:

    Übrigens gibt es DEN Dumble Sound ohnehin nicht! Jeder Dumble klingt anders, zumindest habe ich bisher noch keine zwei Dumbles mit gleichem Sound gehört. Und Dumble Sounds waren auch je nach Ära verschieden, was die Begriffe 70-er, 80-er und 90-er Dumble Sound geprägt hat. Der "90-er" hatte dann die sog. "Skyliner Tone Modifikation" und erschien teilweise sogar mit EL34 bestückter Endstufe.

    Auch Larry :D hatte von Mitte bis Ende der 90-er so einige Dumble-Clones gebaut, allerdings 'nur' Umbauten auf der Basis von Fender Silverface Modellen, dafür aber mit getrennten Klangregelungen für Clean & Overdrive, sowie mit Hall und Loop im Amp integriert. Soundclips gefällig? Bitteschön:

    http://www.larry-amplification.de/dclone/LarryDbl.ed-revel.mp3
    http://www.larry-amplification.de/dclone/LarryDbl.ed-spring.mp3

    Larry
     
  11. 901

    901 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.642
    Ort:
    Hessisch Uganda
    Zustimmungen:
    529
    Kekse:
    14.562
    Erstellt: 02.06.08   #11
    Was ist denn "dumblifizieren"? Klingt ja so, als ob man einem "normalen" Amp nur etwas "magic" antun muss, damit der bestimmte Klangcharakter hervortritt?

    Und was ist "korrekte Verkabelung"? "korrekt" im Sinne von "wie im Original" oder im Sinne von "richtig" und "falsch"? Und was sind "ordentliche" Bauteile?

    Nicht falsch verstehen! Ich frage, weil es mich interessiert und nicht weil ich Deien Post inhaltlich in Frage stelle!

    Hab noch nie einen Dumble in freier Wildbahn angetroffen. Ich lese nur immer mal wieder in Foren darüber und denke, solange man nicht mal selbst mit der eigenen Gitarre drüber gespielt hat, bleibt das doch alles abstrakt. Neugierig bin ich trotzdem. ;)

    Also für mich klingt das nach einem Mark-Serie Boogie... (duck und weg :p )
     
  12. Larry G

    Larry G Larry Amplification

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Nuernberg, Germany
    Zustimmungen:
    152
    Kekse:
    7.843
    Erstellt: 02.06.08   #12
    Nein, die Basis des Amps muss schon passen, Anordnung der Trafos, Röhrensockel, Potis, die Spannungen des Netztrafos müssen passen, der Ausgangsübertrager von seinem Charakter her ebenso, usw. Und dann muss natürlich die kpl. Schaltung innen drinnen auf einem eigens hierfür designeten Eyelet-Board neu aufgebaut werden.

    Mit einem Marshall geht 'dumblifizieren' z.B. nicht.

    Strom fliesst nicht nur in Kabeln - ja tatsächlich! Um jeden elektrischen Leiter herum baut sich ein Induktionsfeld auf - um den Leiter daneben ebenso - und die beeinflussen sich gegenseitig. Wenn nun zwei 'falsche' Leiter nebeneinander... ja, dann ist's Essig (statt Wein) ;) Und zwei 'falsche' Leiter nebeneinander auf 'ner Platine kannste net schnell mal zur Seite biegen :(

    Das sind Bauteile, die aufgrund ihrer speziellen Eigenart und aufgrund des ihnen zueigenen 'richtigen' Mixes an parasitären Eigenschaften dazu beitragen, den erwünschten Sound zu erzielen - und das sind eher in den selteneren Fällen die - physikalisch, technisch betrachtet - hochwertigsten Bauteile.

    Wenn du Mark I Boogies alá alte Santana-Sounds meinst, dann stimme ich dir sogar bedingt zu. Das auf den Clips ist quasi ein 80-er Dumble-Clone, relativ mittig und höhenarm eingestellt (Geschmack des Users) - und 80-er Dumbles sind prinzipiell nix anderes, als 'fertigentwickelte' Mark I

    Larry
     
  13. Flöh  1

    Flöh 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 03.06.08   #13
    Der Amp , mit dem ich ddas Vergnügen hatte, ebenfalls auf den User abgestimmt, war auch nicht gerade höhenlastig, eher mit mehr Tiefen im Ton.

    Gruß, Flo
     
  14. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 03.06.08   #14
  15. Stormy Monday

    Stormy Monday Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    7.01.14
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 03.06.08   #15
    Hast du etwa auch schon den JTM-45 von Ceriatone unter die Lupe genommen? Oder andere Ceriatone amps? Ich würde gerne mehr über deren Qualität erfahren. (siehe Bluesbreaker clone thread).
    Sorry für den thread hijack.
     
  16. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 04.06.08   #16
    es ist immer wieder schön, wenn du anfängst zu erzählen, larry. da erfährt man immer sehr viel, aber gleichzeitig hat man danach genau so viele fragen:great: (das ist jetzt wirklich ohne ironie zu verstehen)

    meinst du mit fertig entwickelt, dass dumble ohne platine gearbeitet und bauteile sorgfältiger ausgesucht hat oder wurden hier tatsächlich änderungen im schaltplan vorgenommen??
    die frage mag jetzt komisch anmuten, aber ich traue den leuten bei mesa einfach mal zu, dass sie ihren produkte zu ende denken und der mark I ist ja auch so ein heiliger gral unter den amps.

    gruß
     
  17. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 04.06.08   #17
    Kommt dieser Sound nicht vielmehr durch Carlos´ 22Meterkabel zustande,und nicht durch Höhenreduktion??

    LG!

    Han
     
  18. Wollinho

    Wollinho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    2.06.13
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    155
    Erstellt: 18.06.12   #18
    Wobei der Fuchs 3 x so teuer ist wie der Ceriatone und besser klingt er auch nicht.
     
  19. Thilo278

    Thilo278 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    2.438
    Erstellt: 18.06.12   #19
    Ich glaube das kümmert ihn jetzt auch nicht mehr :-) (s. Threaddatum)
     
  20. 901

    901 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.642
    Ort:
    Hessisch Uganda
    Zustimmungen:
    529
    Kekse:
    14.562
    Erstellt: 18.06.12   #20
    Ich muss aber zugeben, dass mich die andere Frage, die da noch im Raum steht, auch immernoch brennend interessiert: Was ist denn an einem Boogie gegenüber eine Dumble "nicht fertig entwickelt"?
     
Die Seite wird geladen...

mapping