Dynacord D-Lite 2000 PA-System

von Harry, 10.09.07.

  1. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 10.09.07   #1
    Ich möchte einen kleinen Erfahrungsbericht zu dem Dynacord-System schreiben.
    Dynacord D-Lite 2000

    Vergangenen Samstag war ich zu einer Hochzeit eingeladen. Gespielt hat eine 3 Mann/Frau Midiband über diese Anlage. Es waren ca. 80 Leute anwesend.
    Geboten wurde zunächst gepflegte Dinnermusik, danach die üblichen Discofox-Runden, später die etwas härteren Sachen.

    Die Sounds kamen über ein Korg PA-1X Keyboard
    http://www.musik-service.de/Keyboards-Korg-PA-1-X-Pro-prx395727475de.aspx
    Die Gitarre wurde live eingespielt, meist 3stimmiger Gesang.

    Natürlich liefert dieses Keyboard ausgezeichnete Sounds. In jeder Lautstärkevariante wurde die Band über die Dynacord-Anlage exzellent reproduziert. Jedes Instrument wurde im feinsten Detail wiedergegeben obwohl ich in der hintersten Ecke des Saales gesessen bin.
    Bei den leisen Lautstärken war stets eine ausgewogene Mischung zwischen druckvollem Bass und nicht nervenden Mitten und Höhen vorhanden.
    Auch als später der Lautstärkepegel deutlich anstieg gab es nie ein Anzeichen von schwammig. Auch der Gesang wurde immer so wiedergegeben, dass von jedem Sänger/Sängerin jedes Wort deutlich zu verstehen war.
    In den Ohren hat nix weg getan, und es war reichlich Druck in allen Bereich da.

    Ich wollte damit sagen: Die Anlage ist recht teuer, aber hier zeigt es sich einfach wieder, dass es sich lohnt in amtliches Material zu investieren. So eine Klein-PA kann bedenkenlos empfohlen werden.
    :great:
     
  2. ulze

    ulze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Burghausen/Burgkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    805
    Erstellt: 11.09.07   #2
    Das hört sich doch ziemlich gut an!
    Für welche größe denkst du kann man das ganze system maximal einsetzen? (personen, raumgröße, mit/ohne openair...)?
    Danke
    Markus
     
  3. Harry

    Harry Threadersteller Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 11.09.07   #3
    kommt jetzt natürlich wieder auf den Stil an
    Wenn wir mal bei den U-Musikern, Jazzcombos etc. bleiben würd ich das sogar für eine Gala nehmen bis mehrere hundert Personen (200, 300,400 - kommt auch auf die Räumlichkeit an). Obwohl dann ein zweiter Woofer sicherlich nicht verkehrt wäre. Insbesondere bei Open Air.

    Bei härterer Gangart dürfte es für ein normales Jugendzentrum ausreichen - aber da gäbs im Bassbereich sicherlich auch Aufrüstbedarf.
    Aber da sehe ich diese Anlage eigentlich nicht - weil mit einem zweiten Woofer ist das für diesen Bereich eher nicht erschwinglich.
     
  4. ulze

    ulze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Burghausen/Burgkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    805
    Erstellt: 11.09.07   #4
    OK - danke für deine schnelle Antwort :)
     
  5. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 11.09.07   #5
    Das Haben wir ja auch schon bei den PA Treffen festgestellt, dass Anlagen im bereich 3 - 4k€ durchaus gut klingen und noch relativ kompakt sind und für viele bereiche absolut ausreichend sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping