E, A und D Saiten scheppern am 1. Bund... neuer Sattel?

von bemymonkey, 09.03.07.

  1. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 09.03.07   #1
    Hi Leute... mir ist nach viel Rumraetseln aufgefallen, dass meine RG321MH scheppert - und zwar nur wenn man die gewickelten Saiten offen anspielt (alle drei scheppern... die A-Saite allerdings am Meisten). Sobald man ne Note greift kann man so hart spielen wie man moechte, und es scheppert ueberhaupt nichts.

    Wenn ich die Halskruemmung so einstelle, dass die Saiten offen nicht mehr scheppern, ist die Saitenlage unbrauchbar... Deswegen wende ich mich an Euch Profis... Was muss ich machen? Sattel auswechseln lassen? Was kostet das so? Ist das gut machbar, ohne den Hals zu beschaedigen?

    Was kann man denn sonst so machen? Kann man die Sattelkerben mit irgendwas "ausfuellen"? Die Saiten muessten halt, wenn ich das richtig verstanden hab, hoeher sein, aber halt am Sattel...

    Vielen Dank schon mal...
     
  2. N1tro

    N1tro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    11.08.07
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 09.03.07   #2
    Wie alt sind denn die Saiten und welche stärke hast du?
     
  3. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 10.03.07   #3
    Sind 'n knappen Monat alt... GHS Boomers 9-46. Ich glaub' kaum, dass es an den Saiten liegt (sie scheppern ja schon seitdem sie drauf sind)... Trotzdem danke erst mal fuer's antworten...
     
  4. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 10.03.07   #4
    Probier mal ein Stückchen Papier in die Sattelkerben für die Saiten zu legen damit die Saiten einfach etwas höher sind, sollte das Linderung verschaffen kannst du dich mal nach einem neuen Sattel umsehen, vllt ja auch was spezielleres wie Earvana wenns das einzeln gibt.
     
  5. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 10.03.07   #5
    Hmmm, werd' ich mal probieren - ich dachte allerdings dann wuerde die saite mit dem schwingen ueberhaupt probleme bekommen, wenn man da einfach papier reinklemmt ;)
     
  6. N1tro

    N1tro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    11.08.07
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 11.03.07   #6
    Wenn du nen Gitarrenhändler/bauer in der nähe hast dann lass die den mal anspielen...
     
  7. K-Bal

    K-Bal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 11.03.07   #7
    Hey jemand aus Aachen ;)

    ich würde CeUs-X Vorschlag probieren, muss ja nich unbedingt papier sein, probier da mal verschiedene materialien. Sattel wechseln bereitet meist wenig Freude.

    Greetz K-Bal
     
  8. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 11.03.07   #8
    Also - ich hab's mit Papier ausprobiert, und das scheppern ist ab 2 Schichten weg. Mit nur einer Schicht scheint die Saite immer noch zu tief zu sein.

    Ich denk' also mal meine Vermutung hat hingehauen... Die Kerben sind zu tief. Wie kann so was denn aber passieren? Das Ding war doch ab werk so! (Die Gitarre hab ich zwar aus zweiter Hand, aber laut Verkaeufer [Schlagzeuger...] waren das sogar noch die Original-Saiten, die da drauf waren... lol).

    Wie wechselt man denn so nen Sattel? Wie teuer wird denn das? Ich selbst seh keine andere (permanente) Loesung, bin aber fuer andere (guenstigere, einfachere) sehr dankbar ;)...
     
  9. K-Bal

    K-Bal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 11.03.07   #9
    tja es soll schonmal vorkommen dass schlechte/nicht perfekte Gitarren gebaut werden ;)

    Wenn du wirklich den Sattel wechseln willst dann geh damit lieber zum Instrumentenbauer bevor du dir noch etwas kaputt machst. Keine Ahnung was sowas kostet, einfach mal nachfragen. Ich würde aber versuchen die Kerben mit irgendeinem Material permanent aufzufüllen, da sparste Geld ;)


    Greetz K-Bal
     
  10. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 11.03.07   #10
    kunstharz ^^ haben wir hier schonma gemacht. aber is ne elende frickelei. Mach lieber gleich nen neuen rein.
     
  11. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 11.03.07   #11
    Huch, ok... dann warte ich auf den naechsten Monat und geh' mal damit zum Gitarrenbauer ;)...

    Waer' allerdings trotzdem schoen zu wissen, wie viel so was meist kostet - also wenn's jemand weiss... :)
     
  12. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.252
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.991
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 11.03.07   #12
    Hi Bememonkey,

    das Problem mit der zu tiefen Sattelkerbe hatte ich bei meiner Fender Stratocaster Bj 76 auch - allerdings nur bei der g-Saite. Ich hatte sie gebraucht erstanden und erst eine Zeit nach dem Kauf bemerkt, daß die Sattelkerbe zu tief war. Hab mir damals auch mit einem Stück Papier beholfen, bis ich dann die Nase voll hatte und mir vom Fachmann einen neuen Sattel habe einbauen lassen. Danach war alles ok.
    Wie es zu dieser zu tiefen Kerbe gekommen ist, bleibt mir aber bis heute (30 Jahre danach ...) ein Rätsel. Es sah wirklich so aus, als habe einer mit einem Laubsägeblatt die Kerbe vertieft.

    Mein Rat: investiere in einen neuen Sattel und freue dich dann umso mehr an deinem Instrument.

    Greetz :)
     
  13. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 11.03.07   #13
    Ich hatte das selbe Problem bei meiner Gitarre. Dort hat sich der Sattel mit der Zeit abgenutzt und die Kerben wurden zu tief.
    Es schien ein Materialfehler gewesen zu sein, anders konnte ich mir das auch nicht erklären.
    Ich habe mir dann einen Knochensattel einbauen lassen, das hat 35 Euro gekostet, Sattel inklusive.
    Die andere Möglichkeit wäre Auffülllen der Kerben gewesen. Das war zwar billiger, aber das Problem hätte wieder auftreten können. Darum habe ich mich für einen neue Sattel entschieden.
     
  14. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 11.03.07   #14
    35 Euro inkl. Sattel? Das geht ja wohl noch :). Dann muss ich mich wohl umschauen, was da fuer Materialien besser sind ;)... und welche erschwinglich sind :D

    Danke fuer eure Hilfe!
     
  15. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 12.03.07   #15
    Hi!
    Wenn Du die entsprechenden Sattelfeilen (gibt´s u.A. beim großen T. für ca.100,-€), einen guten Knochenrohling (kostet zwischen 2,- und 15,-€, je nach Qualität und Bezugsquelle) und das entsprechende NoHau (Wissen/Erfahrung) hast, dann kannst Du Dir selbst einen neuen Sattel zurechtfeilen und einbauen. Dafür muß dann erst der alte herausgeschlagen werden, und die Kerbe, in der der Sattel saß, mit einer speziellen Feile (ca. 20,-€ + Fracht und Zoll aus USA) bearbeitet werden.
    Gitarrenbauer dürfte also viel billiger sein, zumal Du dort ein optimales Ergebnis erwarten darfst.
    Natürlich kann man auch die zu tiefen Sattelkerben mit Superkleber und Füllmaterial erst auffüllen, um dann neu zu feilen. Das sollte aber auch wieder jemand machen, der a) das Werkzeug und den richtigen Superkleber hat, und b) weiß, was er tut.
    Viel billiger wird´s wegen des Zeitaufwandes auch nicht unbedingt werden, trotzdem kann es in bestimmten Fällen eine Alternative sein.
    Langer Schreibe kurzer Sinn - such Dir einen Fachman für den Job, geb´ ihm die Kohle und lass ihn den Job machen. Das spart Ärger, Zeit und Geld!
     
Die Seite wird geladen...

mapping